Foto © Denon

Denon und Marantz statten AV-Receiver mit DTS Virtual:X aus

Virtuelle Surround- und Höhen- sowie Überkopf-Effekte stehen im Mittelpunkt eines neuen Firmware-Updates, das für ausgewählte AV-Receiver der Marken Denon und Marantz nunmehr zur Verfügung steht. Dieses liefert nämlich die Unterstützung von DTS Virtual:X und soll damit bereits mit einem einfachen 2.0-Kanal-System neue Klangsphären liefern.

Kurz gesagt...

Virtuelle Höheneffekte auch ohne Decken-Lautsprecher ab einem einfachen 2.0-Kanal-Setup will Denon und Marantz mit der Unterstützung von DTS Virtual:X erlauben.

Wir meinen...

Beeindruckende 3D Surround-Effekte allein mit einem 2.0- oder 2.1-Kanal Lautsprecher-System, ebenso mit einem 5.1-Kanal-System, also gänzlich ohne zusätzliche Decken- oder Höhen-Lautsprecher-Systeme soll das neue Firmware-Update für ausgewählte Netzwerk AV-Receiver der Marken Denon und Marantz bieten. Dieses bringt nämlich die Unterstützung von DTS Virtual:X mit sich, und zwar weltweit exklusiv, und für den Kunden völlig kostenlos.

Von Michael Holzinger (mh)
20.11.2017

Share this article


Formate wie Dolby Atmos und DTS:X haben im Heimkino eine neue Dimension bei der Mehrkanal-Surround-Wiedergabe eröffnet. Bewegten sich bisherige Surround-Formate trotz verschiedenster erster Ansätze durchwegs auf horizontaler Ebene, so fügten diese eine Wiedergabe in der Höhe hinzu. Wie gesagt, erste Ansätze gab es ja auch schon davor, mit Dolby Atmos und DTS:X wurde dies aber auf ein gänzlich neues Niveau gehoben, da Toningenieure hier gezielt Klangereignisse im dreidimensionalen Raum platzieren können, somit überaus realistische und damit beeindruckende Ergebnisse erzielen.

Allein, dafür benötigt es natürlich zusätzlicher Lautsprecher-Systeme, die diese zusätzlichen Kanäle auch tatsächlich abbilden können. Da die Branche im AV-Segment ohnedies vor dem prinzipiellen Problem steht, dass so mancher Konsument nicht willens ist, sich fünf Lautsprecher-Systeme plus Subwoofer ins Wohnzimmer zu stellen, ist man rund um diese neuen Surround-Formate ganz besonders bemüht, Alternativen durch modernste DSP-Algorithmen zu offerieren, die letztlich den gleichen Effekt bei geringstem Aufwand erlauben, wie etwa DTS Virtual:X, das nunmehr mit Hilfe eines neuen Firmware-Updates für eine Reihe aktueller Netzwerk AV-Receiver der Marken Denon und Marantz zur Verfügung steht.

Es seien die weltweit ersten Netzwerk AV-Receiver überhaupt, die mit einer derartigen Funktionalität aufwarten können, zeigt man sich bei der D+M Group überzeugt, und ist besonders stolz darauf, dass man dies gar in Form eines kostenlosen Firmware-Updates bereit stellen kann.

Mit Hilfe von DTS Virtual:X sei es möglich, mehrdimensionalen Klang mit so genannten Überkopf-Effekten mit besonders geringem Aufwand zu realisieren, da dieser neue Klangmodus jede Eingangsquelle schon über ein einfaches Stereo und damit 2.0 bzw. 2.1 aber ebenso ein 5.1-Kanal-System für eine Abbildung mit virtuellen Surround- und Höhen- sowie Übergangseffekte nutzen kann, somit 3D Surround-Sound realisiert, ohne das für diese tatsächlich entsprechende Speaker vorhanden sind.

Erzielt wird dies durch besonders ausgeklügelte DSP-Algorithmen, die auf psychoakustische Erkenntnisse setzen.

Angeboten wird dieses neue Firmware-Update für ausgewählte Modelle der Generation 2017, konkret für den Denon AVR-X1400, Denon AVR-X2400H und Denon AVR-X3400H, sowie für den Marantz NR1608 und Marantz SR5012. Doch dies soll es nicht gewesen sein, bereits fürs Frühjahr 2018 kündigt das Unternehmen ein weiteres Update an, und zwar für den Denon AVR-X4400H, Denon AVR-X6400H, ebenso für die Modelle Marantz SR6012, Marantz SR7012, Marantz SR8012 und Marantz AV7704.

Wie bereits erwähnt, handelt es sich einmal mehr um ein Firmware-Update, das bestehenden Kunden kostenlos zur Verfügung steht.

Share this article