Design-Racks für Mini-HiFi-Systeme: Azur the>professional & the>butler


Neben ihrem rein praktischen Nutzen, und zwar der möglichst erstklassigen Wiedergabe von Musik, können HiFi-Komponenten durchaus einen überaus ästhetischen Anspruch erfüllen. Vor allem dann, wenn man die hochwertige Elektronik mit Hilfe eines passenden HiFi-Racks adäquat präsentiert.

Von Michael Holzinger (mh)
13.04.2010

Share this article


sempre-audio.at Empfehlung der Redaktion für Azur the professional und the butlerEin HiFi-Rack muss aber verschiedenen Aufgaben gerecht werden können, denn es soll nicht nur schön sein, es muss vor allem die besten Vorraussetzungen zur vollen Entfaltung des Leistungsspektrums der HiFi-Komponenten garantieren. Und dann wäre da zunächst natürlich ein rein praktischer Aspekt: ein möglichst hoher Komfort.

Dank eines Racks stehen die verschiedenen Komponenten einer HiFi-Anlage nicht irgendwie verstreut oder bunt zusammen gewürfelt auf einem  zumeist völlig ungeigneten Möbelstück sondern finden hier den perfekten Platz. So können die Komponenten im besten Fall vor allem einmal sehr einfach verbunden werden, da man ausreichend Spielraum für die nötigen Kabelverbindungen hat.

Doch abgesehen davon, dass eine saubere Anordnung dafür sorgt, dass alles viel besser und aufgeräumter aussieht, da man hier den Komponenten den entsprechenden Freiraum gönnt, indem zum Beispiel nicht ein Gerät auf dem anderen platziert wird, werden negative Einflüsse auf den Klang, wie etwa störende Resonanzen, nicht übertragen und zudem eine möglichst optimale Kühlung der einzelnen Komponenten garantiert.

Und dann wäre natürlich noch der rein ästhetische Aspekt eines HiFi-Racks. Denn eine optimale Erfüllung aller bisher erwähnten, rein praktischen Anforderungen und ein möglichst ansprechendes Design müssen ja kein Widerspruch sein. Das perfekte HiFi-Rack unterstreicht vielmehr den hochwertigen, edlen Anspruch der Komponenten und sorgt dafür, dass das HiFi-System kein störender Fremdkörper im Raum ist, sondern sich vielmehr harmonisch in das Wohnambiente integriert.

Genau das hat sich das Design-Team von Azur - Kunst & Technik zur Aufgabe gemacht, als man daran ging, eine eigene neue HiFi Rack-Serie zu konzipieren. Das Ziel des engagierten Kreativ-Teams aus Niederösterreich war es, ein sehr praktisches, gleichzeitig aber sehr ansprechendes und zudem natürlich völlig eigenständiges Konzept zu entwickeln, sodass die Racks sowohl bezüglich ihrer Funktionalität als auch ihres Designs überzeugen können.

Bereits die ersten „Versuche“ waren aus der Sicht der Designer offensichtlich so überzeugend, dass aus den zunächst rein als Prototypen entwickelten Mini-Racks nunmehr bereits zwei Design-Linien zur Marktreife geführt wurden. Denn sowohl die Linie "the>professional" als auch "the>butler" stechen bereits aufgrund ihrer geradezu winzigen Abmessungen aus dem breiten Angebot am Markt heraus.

Um Zahlen zu nennen: das Rack "the>professional" weist eine Tiefe von rund 250 mm, eine Breite von 125 mm und eine Höhe von gerade einmal 195 mm auf. Ähnlich kompakt präsentiert sich die zweite Design-Linie mit der Bezeichnung "the>butler".

Nun, diese Zahlen belegen schon ganz klar, dass man zumindest mit diesen beiden Design-Linien nicht herkömmliche HiFi-Komponenten im Visier hat, sondern vielmehr eine ganz spezielle Produkt-Serie eines ebenfalls in Österreich ansässigen Unternehmens. Dabei handelt es sich um die sogenannte Box-Design Serie von Pro-Ject Audio Systems, über die wir bereits mehrfach berichteten.

Die Pro-Ject Box-Design Serie zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es sich um wahre Winzlinge handelt, die jedoch aufgrund ihrer erstklassigen Klangqualität selbst höchsten Ansprüchen gerecht werden können und dennoch zum Großteil erstaunlich günstige Preisen aufweisen.

Pro-Ject Audio Systems erreicht dies einerseits durch die überaus kleinen Abmessungen, aber auch durch eine Reduktion auf das absolut Wesentliche. So bietet der in Wien ansässige Hersteller inzwischen eine breite Produktpalette mit wahren Spezialisten an - beginnend mit diversen Lösungen für den Apple iPod oder das iPhone, FM-Tuner, Phono-Vorverstärker, Vorstufen bis hin zu Leistungsverstärkern oder Receivern - aus denen der Kunde die für seine Ansprüche stets perfekte Mini HiFi-Anlage zusammen stellen kann und die jederzeit erweiterbar ist.

Genau für diese kleinen, aus solidem Metall mit einer gebürsteten Aluminiumfront in Schwarz oder Silber gefertigten Komponenten wurde die neue Rack-Serie von Azur konzipiert.

Beide Rack-Serien werden aus Acryl-Glas gefertigt. Mit diesem Werkstoff eröffnen sich den Entwicklern eine Reihe von Vorteilen. So ist Acryl-Glas, oder wie es eigentlich richtig lauten müsste PMMA bzw. Polymethylmethacrylat, schon ganz allgemein mit dem Vorzug gesegnet, bei richtiger Verarbeitung einen sehr wertigen, modernen Eindruck zu vermitteln und auch haptisch überzeugen zu können. Darüberhinaus bietet dieser Werkstoff beim Bau von HiFi-Racks geradezu ideale physikalische Eigenschaften. Acryl-Glas bietet eine hohe Stabilität und Steifigkeit, sodass Konstruktionen mit vergleichsweise geringem Materialaufwand und somit ebenfalls geringem Gewicht realisiert werden können. Außerdem wirkt dieser Werkstoff im hohen Masse resonanzdämpfend. Und zu guter Letzt: dieses Material ist in unzähligen Farbvarianten verfügbar. Ein Umstand, den das Design-Team von Azur natürlich zu nutzen weiß.

So werden sowohl "the>professional" als auch "the>butler" in den verschiedensten Farbvarianten angeboten, wobei Azur nur bei den Seiten- sowie Oberteilen auf verschiedenfarbiges, satiniertes Acryl-Glas setzt. Die Rack-Ebenen hingegen sind aus hochtransparentem Acryl-Glas gefertigt. Und dafür gibt es einen ganz praktischen Grund, auf den wir gleich näher eingehen werden.

Sowohl "the>butler" als auch "the>professional" werden mit zwei oder vier Ebenen angeboten. Als Alternative kann man sich zudem für eine Konfiguration mit doppelter Breite entscheiden.

Nachdem in der Pro-Ject Box-Design Serie zumeist eine sogenannte Dock Box für Apples iPod oder iPhone im Mittelpunkt steht, wurde die oberste Ebene der beiden Racks genau für diese Komponente konzipiert. Beim "the>professional" mit seiner geraden, fast nüchternen Design-Linie geht dies sogar soweit, dass die leicht schräge Frontseite genau den gleichen Winkel aufweist, wie der iPod in der Dock Box. Ein kleines, aber durchaus markantes Detail...

"the>butler" hingegen setzt auf geschwungene Seitenteile, durch die zumindest die oberen Komponenten stärker sichtbar sind.

Beide Rack-Serien weisen an ihrer Rückseite hinter den einzelnen Ebenen einen Freiraum von rund 70 mm auf. Hier ist also reichlich Platz, um alle Komponenten komfortabel und ohne Fummelei mit Kabel zu verbinden. Und zwar so, dass am Ende nach außen hin wirklich kein Kabel mehr sichtbar ist. Perfekt!

Schon für sich allein überzeugen diese Mini HiFi-Racks also nicht nur durch praktische Details und mit einem überaus schicken Auftreten. Azur ging aber noch einen Schritt weiter.

Als optionales Zubehör bietet das niederösterreichische Kreativ-Team ein für jede Rack-Konfiguration maßgeschneidertes Beleuchtungssystem an, das die hochtransparenten Ebenen der Racks in allen Farben erstrahlen lassen. Dabei handelt es sich um einen RGB-Leuchteinsatz, der einfach in das Rack an der Rückseite eingehängt wird und mit Hilfe einer Vielzahl an LEDs für eine wirklich außergewöhnliche Beleuchtung des HiFi-Racks sorgt. Der Anwender kann mittels einer Fernbedienung nicht nur die verschiedensten Farben direkt auswählen sowie die Intensität steuern, sondern zudem auch diverse Übergangs-Effekte abrufen. Angefangen von sanften Farbwechsel bis hin zu durchaus poppigen Lichteffekten für die nächste Party ist hier so ziemlich alles möglich.

Wirklich erstaunt hat uns der günstige Preis, der natürlich ausschließlich in Österreich produzierten Racks. So wird z. B. "the>butler 2.1", also mit einfacher Breite und zwei Ebenen, in den verschiedensten Farben bereits zum Preis von € 59,- angeboten. Für "the>butler 4.1" mit vier Ebenen sind ebenfalls sehr bescheidene € 99,- fällig.

Bei der zweiten Design-Linie beginnt das Angebot mit "the>professional 2.1" zum Preis von € 69,-. Das Modell "the>professional 4.1" kostet € 119,-, und für selbst umfangreiche Mini HiFi-Systeme auf der Basis wirklich zahlreicher Pro-Ject Box-Design Geräte ist man mit dem "the>professional 4.2" mit vier Ebenen und doppelter Breite bestens gerüstet. Hier passt dann z. B. auch der CD-Player der Serie, die Pro-Ject CD Box, hinein.

Etwas kostspieliger wird es bei den optionalen RGB-Leuchteinstätzen. Allerdings, so die Entwickler im Gespräch mit sempre-audio.at, erlauben hier bereits Komponenten wie der Controller keinen allzu großen Spielraum, zumal noch die in diesem Fall sehr aufwendige Produktion der passgenauen Leuchteinsätze mit berechnet werden muss.

Aber wer die wirklich erstklassige Beleuchtung der Racks einmal gesehen hat, der wird ohnedies ohne weitere Überlegungen zugreifen. Zumal die Preise mit € 79,- für den RGB-Leuchteinsatz 2.1 (zwei Ebenen, einfache Breite) bzw. € 99,- für den RGB-Leuchteinsatz 4.1 (vier Ebenen, einfache Breite) ebenfalls durchaus im Rahmen sind. Selbst der RGB-Leuchteinsatz 4.2 für das größte Rack "the>professonal 4.2" mit vier Ebenen und doppelter Breite ist mit einem empfohlenen Verkaufspreis von € 119,- etwas, was man sich durchaus leisten kann und will.

Abschließend möchten wir unsere volle Begeisterung für diese neue Mini HiFi-Rack-Serie zum Ausdruck bringen. So muss ein Rack-System konzipiert sein! Vor allem, wenn es darum geht, ein derart kompaktes System wie die Komponenten der Pro-Ject Box Design-Serie richtig zu „verpacken“ und letztendlich auch zu präsentieren. Schon ohne optionalen Leuchteinsatz sehen die Racks wirklich erstklassig aus und sind zudem überaus praktisch, da sie das Verkabeln nicht zur lästigen Fummelei machen und darüber hinaus alle Verbindungen dezent verbergen. Das ändert sich erstaunlicherweise auch durch den Leuchteinsatz nicht, der ja auf der Rückseite der Ebenen aufgesetzt wird. Nach wie vor sind auch dann alle Geräte leicht zugänglich und die nötigen Verbindungen leicht herzustellen.

Zudem sieht es dann noch besser aus, wenn das Mini-Rack in voller Pracht im wahrsten Sinne des Wortes in allen erdenklichen Farben erstrahlt. Perfekt!

Die Racks von Azur sind exklusiv im neuen Online-Store www.klangshop.at erhältlich, der im Laufe des Aprils seine Pforten offiziell öffnen wird. Hier werden in Kürze auch weitere Design-Linien von Azur angeboten werden, denn, soviel erlauben wir uns bereits jetzt zu verraten, das Kreativ-Team arbeitet bereits mit Hochdruck an weiteren überaus ansprechenden Konzepten. Noch sind wir allerdings dazu verdammt, über weitere Details zu schweigen. Daher nur soviel: Azur wird sich nicht nur auf kleine Racks beschränken...

Michael Holzinger

Auf den Punkt gebracht

Ein Mini HiFi-Rack, das in allen Farben erstrahlt und so ein wahres Schmuckstück in jedem Wohnraum darstellt - So müssen HiFi-Racks konzipiert sein.

9,0 (Herausragend)

The Good

  • Erstklassiges und kompaktes Design
  • in verschiedenste Farben erhältlich
  • optionale Beleuchtung möglich

The Bad

  • keinerlei Nachteil ersichtlich

Share this article

Related posts