Foto © Devialet

Devialet Phantom und Devialet Phantom Silver - Sie sind gelandet…

Auf den ersten Blick kann man wohl kaum einen direkten Bezug zu seiner eigentlichen Bestimmung herstellen, denn ein derart futuristisches Design suchte man in der Welt der HiFi bislang vergeblich. Aber die französischen Spezialisten versprechen, mit dem neuen Devialet Phantom nicht weniger als „the best sound in the world“ zu liefern.

Kurz gesagt...

Absolut futuristisch präsentiert sich der Devialet Phantom, das neue Sound Center der auf modernsten Technologien spezialisierten französischen HiFi-Schmiede.

Wir meinen...

Mit dem Devialet Phantom und Devialet Phantom Silver präsentiert die französische HiFi-Schmiede Devialet ein überaus futuristisches All-in-One Lautsprecher-System, das mit ADH Amplification, SAM Processing und Air Streaming alle Technologien des Unternehmens aufweist, und sowohl als Stand-alone als auch Multiroom-Lösung dienen kann.
Hersteller:Devialet
Vertrieb:Audio Components Vertriebs GmbH
Preis:€ 1.690 bzw. € 1.990,-

Von Michael Holzinger (mh)
16.12.2014

Share this article


Die französische HiFi-Schmiede Devialet zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass hier nichts so gemacht wird, wie man es hinlänglich meint machen zu müssen. Das Unternehmen konnte seit seiner Gründung stets mit außergewöhnlichen Konzepten erstaunen, die zumindest in einigen Bereichen so gar nicht zu bewährten Design-Vorstellungen und Produktphilosophien passten, sodass dem Unternehmen und seinen Lösungen zunächst durchaus mit Skepsis begegnet wurde. Aber dies dürfte durchaus im Sinne des Unternehmens sein, denn man will ganz bewusst völlig neue Wege gehen, denn Devialet versteht sich in erster Linie als Vorreiter neuer Technologien, die zu völlig neuen Möglichkeiten führen. Allein die komplette bisherige Produktpalette der Franzosen ist ein eindrucksvoller Beleg dafür, welche hoch gesteckten Ziele der Unternehmensgründer Pierre-Emmanuel Calmel und sein Team verfolgt. Konformität gehört da sicher nicht dazu, dies beweist nicht zuletzt das außergewöhnliche Design der bisherigen Produkte von Devialet.

Und wer glaubte, die bisherigen integrierten Verstärker-Lösungen würden ein wirklich ausgefallenes Design aufweisen, wird mit dem nunmehr präsentierten neuen Produkt eines besseren belehrt, denn es geht tatsächlich noch extravaganter.

Auf den ersten Blick wird es wohl kaum jemanden gelingen, die wahre Bestimmung dieser Lösung aus Frankreich nennen zu können, diese auch nur zu erahnen. Fast könnte man meinen, dieses schmucke Teil stamme aus fernen Welten…

Devialet Phantom heisst das neue Prunkstück aus Frankreich, und ist nach den Vorstellungen seiner Schöpfer ein aktives Lautsprecher-System, das nicht weniger als den besten Klang weltweit liefere. Ganz und gar nicht bescheiden, was die Herrschaften von Devialet hier also versprechen, doch sie untermauern diese Behauptung mit zahllosen Technologien, die erstmals in dieser Kombination beim Devialet Phantom zum Einsatz kommen.

Der Devialet Phantom ersetze laut Herstellerangaben jedwedes Dock-System, jedwedes kompakte HiFi-System, jedwede Soundbar oder Soundbase, und könne mühelos Home Cinema als auch HiFi-Enthusiasten selbst mit hohen Ansprüchen vollends überzeugen. Wie gesagt, Bescheidenheit ist nicht unbedingt eine Tugend, die sich Devialet auf die Fahnen schreiben kann…

Das System zeichne sich zudem durch höchste Flexibilität aus, denn es könne Musik direkt vom Smartphone oder Tablet wiedergeben, könne einen PC oder Mac als Quelle nutzen, und zwar all dies über WiFi, als Stand-alone-Lösung, oder auch als Teil eines Multiroom-Systems.

Herzstück des Devialet Phantom ist ein Verstärker mit einer beachtlichen Leistung von nicht weniger als 3.000 Watt, dennoch verspricht das Unternehmen, dass dieser absolut keine Verzerrung aufweise, gleichgültig, mit welchem Pegel man spiele, und der Devialet Phantom dazu in der Lage sei eine besonders mächtige, gleichzeitig aber auch detailreiche, dynamische Wiedergabe zu erzielen, und zwar über den gesamten Frequenzbereich hinweg. Damit wäre er eine Klangquelle, die Sound absolut akkurat abstrahle, und man spricht gar von akustischer Perfektion.

Erzielt wird dies unter anderem durch die so genannte Devialet ADH Technology, Cybernetic Intelligence, wie es Devialet selbst auf deren Webseite beschreibt, was ja durchaus zum absolut futuristischen Design passt. Auf Basis eines Mikroprozessors vereine man hier ein Hybrid-Design aus analoger und digitaler Schaltungskonzepte, man kombiniere also einen reinen Class A Voltage Amplifier mit einem Class D Current Amplifier, eine Technologie, die das französische Unternehmen bereits seit dem Jahr 2010 nutzt. Allerdings konnte man diese nicht direkt für den neuen Devialet Phantom übernehmen, da die entsprechenden Schaltungs-Designs schlicht zu groß seien. Daher musste man die gesamte Technologie schrumpfen, und zwar wortwörtlich, bis sich diese nunmehr auf einem einzigen Chip findet, wobei im Devialet Phantom mehrere dieser Bausteine kombiniert werden, um die entsprechende Leistung zu erzielen. Nach derzeit vorliegenden Informationen kamen hin nicht weniger als acht Mono ADH-Verstärkermodule zum Einsatz, die gebrückt sind, um in Summe vier Mono-Verstärker zu realisieren.

Die Signalverarbeitung erfolgt natürlich auch beim Devialet Phantom DSP-basiert, eine der großen Stärken des französischen Unternehmens. Und natürlich steckt im Devialet Phantom die erst Anfang des Jahres vorgestellte SAM-Technologie (Speaker Active Matching), die eine optimale Ansteuerung der Chassis erlaubt.

Der Devialet Phantom setze auf die so genannte EVO-Plattform, und könne damit auch künftig ständig erweitert und verbessert werden. Eine Basis, die das französische Unternehmen ja ebenfalls bereits bei allen aktuellen Produkten nutzt. Nicht weniger als 45 Software-Ingeneure arbeiten bei Devialet, die sich um ständige Verbesserungen bemühen, die somit auch dem Devialet Phantom direkt zu Gute kommen.

Und wie bereits erwähnt, soll sich der Devialet Phantom natürlich auch durch seine flexible Nutzung auszeichnen, wobei wir bei der letzten exklusiven Technologie von Devialet sind, die sich auch im Devialet Phantom findet, und zwar Devialet Air Streaming.

Noch ist die Informationslage rund um Devialet Phantom recht dünn, aber allein auf Grund der bisherigen Produkte weiss man, dass Devialet alle Versprechen, die zunächst recht vollmundig und überschwänglich klangen, allesamt einlösen konnte. Insofern sind wir bereits sehr gespannt, wie sich

Der Devialet Phantom wird wohl in zwei Varianten erhältlich sein, und zwar in der „Standard-Ausführung“ mit „nur“ 750 Watt zum Preis von € 1.690,-, sowie als Devialet Phantom Silver mit besagten 3.000 Watt zum Preis von € 1.990,-

Share this article