Dire Straits "The Complete Studio Albums 1978-1991" als Limited Edition auf Vinyl

Niemand geringerer als die Legende Bob Ludwig hat hier angelegt, bei der nunmehr in Kürze vorliegenden „The Complete Studio Albums 1978-1991 Limited Edition“ auf Vinyl, die alle sechs Studio-Alben der britischen Rock-Formation Dire Streits umfasst, und zwar komplett neu remastered und erstmals in jeweils voller Länge und der korrekten, ursprünglichen Song-Reihenfolge.

Von Michael Holzinger (mh)
29.10.2013

Share this article



Es ist eigentlich geradezu erstaunlich, aber lediglich sechs Alben reichten aus, damit sich die britische Formation Dire Straits in die absolute Oberliga der Rock- und Pop-Geschichte spielen konnte. Sechs Alben, die in den Jahren 1978 bis 1991 eingespielt wurden, und sowohl von Kritikern in höchsten Tönen gelobt, als auch überaus erfolgreich verkauft wurden. Über 120 Millionen verkaufte Tonträger sorgten dafür, dass Dire Straits als eine der erfolgreichsten Formationen der 80er und 90er Jahre gelten.

Gegründet wurde die Gruppe Dire Straits im Jahr 1977 von Mark Knopfler sowie seinem Bruder David Knopfler, John Illsley und Pick Withers. Ihr erstes Album „Dires Straits“ aus dem Jahr 1978 kam dadurch zustande, dass die vier Herren ein Demo-Tape an die englische BBC sandten, und diese das Tape tatsächlich spielte, und damit nicht nur Ed Bricknell, der künftig das Management der Band übernahm, auf die Formation aufmerksam wurde, sondern auch Plattenfirmen, und der Gruppe ein Vertrag angeboten wurde. Doch der Erfolg blieb aus, zumindest in ihrer Heimat Großbritannien, denn hier war Punk angesagt, und in diesem Umbruch ging das mit vergleichsweise ruhigen Rock-Baladen aufgebaute Debut-Album geradezu unter. Lediglich in den Niederlanden, ebenso aber auch in Deutschland und Österreich, und ganz wichtig, in den USA, konnte die Gruppe mit ihrem Erstlingswerk Erfolge feiern, allen voran mit dem Song „Sultans of Swing“.

Auch das zweite Album „Communiqué“ war noch kein wirklicher Erfolg, zumindest gemessen an den Größenordnungen, in der sich die Alben der Band in späteren Jahren messen ließen. Erst das dritte Album der Band „Making Movies“ sorgte für den tatsächlichen Durchbruch, wenngleich damit einhergehend massive Änderungen in der Formation vorgenommen wurden, allen voran verließ David Knopfler die Band. Im Zuge der Arbeiten am vierten Album „Love over Gold“ verließ mit Pick Withers ein weiteres Gründungsmitglied die Band, selbst wenn diese nunmehr nahezu am Zenit ihres Schaffen angelangt waren, der mit „Brothers in arms“, dem numehr fünften Album der Band, erreicht wurde. An dessen Erfolg konnte das sechste und letzte Album „On every street“ nicht mehr gänzlich anknüpfen, zumal sechs Jahre zwischen den beiden Alben lagen. Offiziell haben sich Dire Straits nie getrennt, aber diverse Versuche einer neuerlichen gemeinsamen Zusammenarbeit scheiterten zumeist, zumal allen voran Mark Knopfler längst als Solokünstler überaus erfolgreich war.

Warum man sich nunmehr dazu entschied, das Gesamtwerk der Dire Straits in Form einer ganz besonderen Vinyl-Box erneut aufzulegen, ist mit keinem wirklich fassbaren Ereignis oder Anlass verbunden. Dennoch, es scheint so, als würde hier eine wirklich großartige Sammlung des kompletten Schaffens der Band vorzuliegen, und zwar in Form der Dire Straits „The Complete Studio Albums 1978-1991 Limited Edition“ auf Vinyl.

Niemand geringerer als Bob Ludwig nahm sich allen sechs Alben der Band an, und unterzog diese einem aufwendigen Remaster. Ludwig gilt seit Jahr und Tag als wahrer Meister seines Fachs, der bereits mehrfach für überaus gelungene Neuveröffentlichungen verantwortlich zeichnete, allen voran etwa der 2005 erschienenen Super Audio CD-Version des legendären Albums "Brothers in arms 20th Anniversary Edition", das er seinerzeit gemeinsam mit Mark Knopfler in Stereo als auch Surround neu abmischte. Selbst wenn dies bei so manchen eingeschworenen Fans oder gar Audiophilen für heftige Diskussionen sorgte, gewann Bob Ludwig für dieses Remaster 2006 einen Grammy für das beste Surround Sound-Album.

In der nunmehr anstehenden Vinyl-Auflage sollen alle Alben der Dire Straits nicht nur komplett Remastered vorliegen, sondern in der gleichen Song-Reihenfolge der ursprünglichen Veröffentlichungen, und diese jeweils in der vollen Länge. Demzufolge besteht das Vinyl-Boxset aus vier Einzel-LPs sowie zwei Doppel-LPs. Neben „On every street“ liegt somit auch erstmals „Brothers in arms“ als Doppel-LPs vor, bekanntlich war die ursprüngliche Vinyl-Version um immerhin 10 Minuten kürzer, als die entsprechende Audio CD.

Inwiefern der Klang, wie vom Label beworben, nunmehr mit besonders „analogem Klang“ beschrieben werden kann, wird vor allem bei „Brothers in arms“ auch diesmal für heftige Diskussionen sorgen, schließlich ist allgemein bekannt, dass hiermit erstmals ein Album einer derart populären Format mit dem „Siegel“ DDD versehen war, also auf der Insel Montserrat unter der Ägide von Sir George Martin komplett digital aufgenommen wurde.

Jedenfalls gibt das Label explizit an, das Ludwig das Remaster für Vinyl vornahm, und das Bernie Grundman sowie Chris Bellman von Bernie Grundman Mastering für die Umsetzung auf 180 Gramm Vinyl zuständig waren.

Wie es sich für eine derartige Limited Edition geziemt, wurden alle Original Cover-artworks übernommen. Die Alben sollen sich zudem in einem attraktiven, so genannten Box-Set-Slipcase finden.

Die nach Angaben des Labels Mercury streng limitierte Dire Straits „The Complete Studio Albums 1978-1991 Limited Edition“ soll zudem einen Download-Code enthalten, über den alle Songs der darin enthaltenen Alben auch als Download erhältlich sind. Damit ist diese Sammlung wohl eine sehr gute Gelegenheit, die eigene Sammlung auf die eleganteste Art und Weise zu vervollständigen, selbst wenn das ein oder andere Album der Dire Straits bereits im Regal steht. Derzeit wird der 22. November 2013 als Veröffentlichungstermin angegeben.

Share this article