Foto © Michael Holzinger - sempre-audio.at

Dr. Kurt Ostbahn dreimal auf Vinyl…

Für zwei Abende meldete sich Dr. Kurt Ostbahn aus der Pension zurück, wie es heisst, das ultimativ allerletzte Mal. Gleichzeitig präsentiert sein Label Universal Music Austria nun eine weitere Überraschung, nämlich drei der legendärsten Alben als Schallplatte: „A blede Gschicht“, „A schene Leich“ sowie „Liagn & Lochn“

Von Michael Holzinger (mh)
24.08.2014

Share this article


Seit dem Jahr 1983 ist Ostbahn Kurti und die Chefpartie, später dann die Combo, ein fester Bestandteil der österreichischen Musikszene. Bis es im Jahr 2003 an der Zeit war, dass sich der inzwischen promovierte Dr. Kurt Ostbahn in die Pension verabschiedete, viel zu früh für viele seiner treuen Fans und Bewunderer. Aber nachdem mit Günter Brödl im Jahr 2000 der Erschaffer der Kunstfigur plötzlich verstarb, die Willi Resetarits in all den Jahren kongenial mit Leben füllte, war es eigentlich der einzig konsequente Weg. Denn auch wenn an Ostbahn Kurti von Beginn an rein gar nichts „echt“ war, sondern vielmehr wirklich alles ein geniales fiktives Projekt seines Schöpfers Günter Brödl und Willi Resetarits, es war vor allem die „Ehrlichkeit“ und die absolut glaubwürdige Umsetzung, die mit zum großen Erfolg über all die Jahre beitrug.

Insofern war klar, dass das Projekt Kurt Ostbahn ohne dessen Schöpfer so nicht fortzuführen war und Willi Resetarits widmete sich anderen Projekten, allen voran der nicht minder beachtenswerten Formation Stubenblues.

Im Jahr 2011 allerdings, da meldete sich Dr. Kurt Ostbahnkurzfristig zurück, um im Rahmen zweier Konzerte 20 Jahre Heimspiel auf dem so genannten Ostbahn XI-Platz zu feiern. Und nun standen dieser Tage erneut zwei Konzerte auf dem Programm, denn es galt das 30. Jubiläum zu feiern. Das zunächst als ein einziges, ultimativ letztes Konzert angekündigte Event auf der Kaiserwiese im Prater war binnen kürzester Zeit ausverkauft, sodass ein zweiter Abend als Zusatzkonzert eingeplant werden musste.

Abgesehen von diesen beiden Konzerten gibt es für Kurtologen aber noch einen weiteren Grund zur Freude, denn diese beiden Abende nahm das Label Universal Music Austria zum Anlass, zumindest drei der Alben aus dem Œuvre von Kurt Ostbahn erneut aufzulegen, und zwar in Form feinster Schallplatten. Hierzu hat man sich erfreulicherweise tatsächlich drei der besten ausgesucht, nämlich Ostbahn-Kurti & Die Chefpartie "A schene Leich" aus dem Jahr 1988, Ostbahn-Kurti "Liagn & Lochn" von 1989 sowie Ostbahn-Kurti & Die Chefpartie "A blede Gschicht" aus dem Jahr 1992.

Während die Alben „Liagn & Lochn“ sowie „A schene Leich“ jeweils eine Vinyl enthalten, ist das Album „A blede Gschicht“ als Doppel LP gestaltet. Hier ist zudem ein Comic-Heft enthalten, alle drei sollen sich als Original-Replika präsentieren, wobei wohl als Basis das Remaster des Gesamt-Werks aus dem Jahre 2010 als Basis diente, das seinerzeit als "Ostbahn (Das komplette Boxset)" auf CD erschien.

Share this article