Foto © Draabe Nessie Vinylcleaner

Draabe Nessie Vinylcleaner - Die Kleine Schwester…

Draabe Technologies GmbH kann seit geraumer Zeit mit der Draabe Nessie Vinylmaster eine sehr spannende Lösung zur effizienten Reinigung von Schallplatten vorweisen. Nun steht mit der neuen Draabe Nessie Vinylcleaner die kleine Schwester zur Verfügung, die auf einige Merkmale verzichtet, dafür aber zu einem sehr attraktiven Preis angeboten wird.

Kurz gesagt...

Als kleine Schwester der Draabe Nessie Vinylmaster präsentiert sich die neue Draabe Nessie Vinylcleaner, eine etwas reduzierte, dafür deutlich günstigere Lösung für die Reinigung von Schallplatten.

Wir meinen...

Mit der Draabe Nessie Vinylcleaner liefert das deutsche Unternehmen Draabe Technologies GmbH eine günstigere Variante der überaus erfolgreichen Draabe Nessie Vinylmaster. Diese präsentiert sich einerseits kompakter, und nicht als automatische, sondern manuelle Lösung, soll aber nicht minder effektiv bei der Reinigung von Schallplatten zu Werke gehen.
Hersteller:Draabe Technologies GmbH
Vertrieb:Draabe Technologies GmbH
Preis:€ 945,-

Von Michael Holzinger (mh)
01.12.2016

Share this article


Es gibt verschiedenste Lösungen zur Reinigung von Schallplatten. Dies beginnt bei so manchem Tipp aus der Ecke „altes Hausmittel“, die manchmal durchaus nützlich, zumeist aber eher als riskant oder gar bedenklich, vielfach definitiv nicht besonders effektiv einzustufen sind, geht über einfache Produkte um ein „paar Euro“ bis hin zu ausgefeilten Reinigungslösungen im Bereich der Schallplatten-Waschmaschinen, die durchaus recht kostspielig ausfallen können.

Ein sehr breites Spektrum also, in dem das deutsche Unternehmen Draabe Technologies GmbH seit geraumer Zeit mit der Draabe Nessie Vinylmaster im guten Mittelfeld mitspielt. Hierbei handelt es sich um eine weitestgehend automatische Reinigungslösung, die einerseits den Vorteil mit sich bringt, dass es sich um ein durchaus schickes System handelt, das man nicht verschämt verstecken muss, das Betriebsgeräusch erfreulich dezent ist, eine absolut simple Handhabung aufweist, und sehr gute Ergebnisse liefert.

Mit der neuen Draabe Nessie Vinylcleaner erweitert das deutsche Unternehmen das Angebot um eine Lösung, die sich unterhalb besagter Draabe Nessie Vinylmaster einreiht, viele ihrer Vorteile aufgreift, aber auf so manches Ausstattungsmerkmal verzichtet, kompakter ist, und günstiger angeboten werden kann.

Man richte sich an den budgetorientierten Vinyl-Liebhaber, so der Hersteller, und an jene, die Wert auf Qualität und Design „Made in Germany“ legen.

Ganz wesentlich ist, dass die neue Draabe Nessie Vinylcleaner vor allem ein Merkmal der großen Schwester übernommen hat, nämlich deren durchaus elegantes Design. Man mag die Sache durchaus pragmatisch angehen, und der Überzeugung sein, dass ein Werkzeug wie eine Schallplatten-Waschmaschine eben nicht zwingend schick sein müsse, man kann es aber auch so sehen, dass man auch hiermit ein durchaus ansehnliches Produkt erwirbt, das man eben nicht verschämt irgendwo verstecken muss. Und genau das trifft unserer bescheidenen Einschätzung nach sowohl auf die Draabe Nessie Vinylmaster, als auch auf die neue Draabe Nessie Vinylcleaner zu.

Das Gehäuse präsentiert sich allen voran mit einem in Schwarz gehaltenen Acryl, das eine Wandstärke von 8 mm aufweist. Damit ist eine durchaus effektive Dämpfung des Betriebsgeräusches garantiert. An den Ecken bilden abgerundete Metall-Profile ein solides Grundgerüst, wobei die gesamte Konstruktion auf verchromten Füssen mit Filzgleitern ruht. Sie misst 345 x 295 x 240 mm und bringt es damit auf rund 7 kg. Sie ist somit eine Spur kompakter ausgefallen, als ihre große Schwester und sollte somit problemlos ihren Platz finden.

Die Auflage für die Schallplatten ist überaus solide und mit einer antistatischen Schaumstoff-Matte ausgestattet, die sich recht leicht mit einem feuchten Tuch reinigen lässt, um eine frisch gereinigte Platte nicht gleich wieder mit Staubpartikeln zu verschmutzen. Die Platte wird beim Reinigungsvorgang durch einen Metall-Puck aus hartverchromtem Aluminium gehalten, der an der Unterseite eine Lippendichtung aus Gummi aufweist, um das Label effektiv zu schützen. Der Plattendorn ist aus Edelstahl und geerdet, um statische Aufladungen bei der Reinigung selbst zu vermeiden.

Im Vergleich zur großen Schwester weist die neue Draabe Nessie Vinylcleaner lediglich einen Arm auf, und zwar jenen, zur Absaugung der Reinigungsflüssigkeit. Die Reinigungsflüssigkeit wird bei der neuen Draabe Nessie Vinylcleaner also manuell aufgetragen, auch die Reinigung mit einer Bürste muss hier manuell erfolgen. Allein die Absaugung der Reinigungslösung samt Verschmutzungen erfolgt dann mit dem Absaug-Arm aus POM, an dessen Unterseite bei der Auflage zur Schallplatte natürlich auswechselbare Filzlippen geklebt sind. Ein automatischer Rechts- und Linkslauf sorgt für eine optimale Reinigung und Absaugung aller Rückstände. Dazu trägt auch eine leistungsstarker Absaugung bei, wobei die dafür genutzte Turbine direkt aus der großen Schwester stammt, ihre Leistungsfähigkeit also bereits seit Jahr und Tag unter Beweis stellte. Für die Reinigungsrückstände steht ein Tank mit 800 ml Fassungsvermögen zur Verfügung, der aber regelmässig entleert werden sollte.

Im Lieferumfang ist ein hauseigenes Reinigungsmittel enthalten, und zwar das Draabe Vinylin, sowie eine praktische 200 ml Spritzflasche zum manuellen Auftragen der Flüssigkeit. Natürlich kann man aber auch jedwedes andere Reinigungsmittel einsetzen, zahlreiche Produkte finden sich hier ja am Markt.

Die neue Draabe Nessie Vinylcleaner ist bereits lieferbar und nunmehr zu einem Einführungsangebot von € 945,- im Fachhandel erhältlich.

Share this article

Related posts