Foto © Dynaudio International GmbH

Dynaudio Focus XD-Serie - Aktive Lautsprecher-Systeme aus Dänemark?

Leider, vielmehr als die Information, das Dynaudio wohl eine sehr bemerkenswerte neue Produktlinie einführt, gibt es bislang an offiziellen Informationen noch nicht. Allerdings verheissen die kursierenden Gerüchte rund um die neue Dynaudio Focus XD-Serie sehr, sehr spannende Produkte.

Von Michael Holzinger (mh)
10.09.2014

Share this article


Mehr als Gerüchte sind es leider nicht, was derzeit rund um die Dynaudio Focus XD-Serie in Erfahrung zu bringen ist. Allerdings sind diese überaus spannend, denn man spricht in diesem Zusammenhang von nicht weniger als einer Weltneuheit aus Dänemark.

Fakt ist, dass bei Dynaudio eine neue Produktserie eingeführt werden soll, die wohl in Kürze präsentiert wird. Zumindest propagiert der dänische Lautprecher-Spezialist bereits auf einer separaten Webseite eine anstehende Produkteinführung, und verrät bereits den Namen dieser neuen Serie. Sie wird Dynaudio Focus XD heissen, und den Gerüchten zufolge vier Modelle umfassen. So geben verschiedene Quellen als mögliche Produkte derzeit die Bezeichnungen Dynaudio Focus XD 200, Dynaudio Focus XS 400 sowie Dynaudio Focus XD 600 an.

Dabei soll es sich um eine Lautsprecher-Serie handeln, die über Verstärker in Class D verfügt, also um Aktiv-Lautsprecher-Systeme, die als Besonderheit mit einer integrierten Raumkorrektur aufwarten können.

So kann man wohl davon ausgehen, dass die Dynaudio Focus XD 200 mit einer Leistung von bereits 300 Watt aufwartet, die Dynaudio Focus XD gar mit 450 Watt, und die Dynaudio Focus XD 600 sogar mit 600 Watt auftrumpft. Da alle drei Modelle allen voran über eine digitale Schnittstelle verfügen sollen, würde es sich gar um aktive Lautsprecher handeln, bei denen die Signalwandlung von Digital in Analog so spät wie möglich, im konkreten Fall nahezu direkt an den Chassis erfolgt, denn jedes der drei Modelle sei als Zweiwege-System ausgeführt, das für den Hoch- als auch Tieftöner separate Class D Verstärker-Module nutze. Durch eine DSP-basierte Signal-Verarbeitung soll die Ansteuerung der Chassis dabei stets optimal erfolgen, und zwar unter Berücksichtigung einer, wie bereits erwähnten, hier integrierten Raumkorrektur. Auch die Kontrolle der Lautstärke erfolgt hier offensichtlich, stimmen die derzeit vorliegenden Informationen, auf digitaler Ebene.

Neben dem digitalen Eingang, der Audio-Daten mit bis zu 24 Bit und 192 kHz entgegen nimmt, steht aber auch ein analoger Eingang zur Verfügung, sodass man auch entsprechende Quellen anschließen kann.

Dies wäre also tatsächlich eine überaus spannende Sache, zumal Dynaudio im Umfeld DSP-basierter Raumkorrektur ja auf reichlich Erfahrung zurück greifen kann, und zusammen mit der Kompetenz im Bereich der Chassis-Entwicklung wohl sehr feine Lösungen realisieren wird…

Mehr wird man wohl erst Anfang Oktober 2014 wissen, wenn die neue Dynaudio Focux XD-Serie offziell angekündigt wird.

Share this article