Responsive image Audio

Dynaudio Special Forty - Zum 40er…

Foto © Dynaudio A/S

Die High End 2017 nutzte der dänische Lautsprecher-Spezialist Dynaudio dazu, ein ganz besonderes Lautsprecher-System zu präsentieren. Mit diesem soll das 40. Jubiläum des Unternehmens zelebriert werden, wie könnte es also anders heissen als schlicht Dynaudio Special Forty, die modernste Lautsprecher-Technologe in klassischem Design von Dynaudio vereinen soll.

Kurz gesagt...

Als ganz spezielles Jubiläumsmodell präsentierte Dynaudio im Rahmen der High End 2017 die neue Dynaudio Special Forty.

Wir meinen...

Bemerkenswert an der neuen Dynaudio Special Forty ist, dass Dynaudio A/S hier kein Lautsprecher-System mit einem besonders beeindruckenden Abmessungen, mit irgendwie sehr markanten und herausragenden Merkmalen aufwartet, die sofort ins Auge stechen und dieses auf den ersten Blick als Jubiläumsmodell klassifizieren, ganz im Gegenteil. Geradezu bescheiden mutet sie an, die Dynaudio Special Forty, die sich die Entwickler von Dynaudio A/S anlässlich ihres 40. Jubiläums gönnen. Die Besonderheit findet sich hier in der Technologie, auf die die Entwickler hier setzen, und die dafür sorgt, dass die Dynaudio Special Forty klanglich ein würdiges Jubiläumsmodell ist.
Hersteller:Dynaudio A/S
Vertrieb:Dynaudio Germany GmbH
Preis:€ 3.000,-

Von Michael Holzinger (mh)
23.05.2017

Share this article


Dynaudio A/S ist wohl eine der renommiertesten dänischen Marken wenn es um HiFi geht. Das Unternehmen gilt seit Jahr und Tag als Spezialist für Lautsprecher-Systeme, wobei man angefangen von professionellen Tonstudios über HiFi und Heimkino bis hin zu Car HiFi sehr breit aufstellte und damit Lösungen für verschiedenste Segmente anbietet.

Gegründet wurde das Unternehmen im Jahre 1977, und zwar im dänischen Skanderborg, das auch noch heute als Unternehmenszentrale fungiert. Selbst die Fertigung, und darauf ist man bei Dynaudio A/S besonders stolz, wird nach wie vor in Skanderborg vorgenommen, heutzutage natürlich nach Standards wie DS/ISO/TS 16949 und DS/EN ISO 14001 um eine höchstmögliche Herstellungs- und Materialqualität zu garantieren.

Mit nunmehr 40 Jahren zählt Dynaudio A/S aber natürlich keineswegs zu den wirklichen „Senioren“ unter den HiFi-Produzenten, vielmehr ist man damit in den „besten Jahren“, dennoch ein sehr guter Anlass, dies gebührend zu feiern.

Die Dänen tun dies etwa mit einem neuen Lautsprecher-System, das erstmals im Rahmen der High End 2017 in München präsentiert wurde, und das all die Kompetenz und Erfahrung der Dänen in sich vereinen soll.

Bemerkenswert ist, dass dieses besagte Lautsprecher-System keineswegs mit besonders beeindruckenden Abmessungen, mit irgendwie sehr markanten und herausragenden Merkmalen aufwartet, die sofort ins Auge stechen und dieses als Jubiläumsmodell klassifizieren, ganz im Gegenteil. Geradezu bescheiden mutet sie an, die Dynaudio Special Forty, die sich die Entwickler von Dynaudio A/S anlässlich ihres 40. Jubiläums gönnen.

So handelt es sich bei der neuen Dynaudio Special Forty um ein so genanntes Regal-Lautsprecher-System, noch dazu ein recht kompaktes Modell, das nicht mehr misst, als 19,8 x 36 x 30,7 cm. Das die neue Dynaudio Special Forty also allen voran auszeichnet, ist die Technologie die in diesem kompakten Lautsprecher-System steckt.

So gibt der Hersteller zu Protokoll, dass man für dieses Jubiläumsmodell typische Materialien und Technologien von Dynaudio überarbeitet habe und allen voran die stets aus eigener Entwicklung und Fertigung stammenden Hochtöner, Tieftöner und Frequenzweichen nochmals deutlich verfeinert habe.

So kommt etwa bei der neuen Dynaudio Special Forty ein vollkommen neuer Hochtöner zum Einsatz, der so genannte Dynaudio Esotar Forty Hochtöner, der exklusiv für dieses Modell entwickelt wurde.

Ebenso setzt man auf einen neuen Tiefmitteltöner, der ebenfalls gegenüber den bisherigen Chassis bis ins letzte Detail nochmals optimiert wurde, so das Versprechen der Dänen.

Beide Treiber, so das Unternehmen, sollen sich durch einen erweiterten Frequenzumfang auszeichnen, sodass der Übergang zwischen beiden ganz besonders homogen ist. So kann etwa der Hochton-Treiber, der Dynaudio Esotar Forty Tweeter, bis in die oberen Mitten um 1.000 Hz spielen. Dafür soll etwa eine beschichtete Gewebekalotte mit Precision Coating, ein besonders leistungsfähiger Antrieb basierend auf Neodym-Magnten, ein optimierter Schallverlauf, eine Ventilation im Inneren sowie über Dynaudio-typische Ferrofluid-gedämpfte Aluminium-Schwingspulen sorgen.

Der Tiefmittel-Töner sei, davon ist man in Skanderborg überzeugt, das beste je entwickelte 17 Cm Chassis von Dynaudio. Hier setzten die Entwickler auf ein Magnesium-Silikat-Polymer Membran-Material sowie eine besondere, einteilige Membranform. Damit soll dieses Chassis bis weit in den Mitteltonbereich hinein aufspielen, und zwar rund um 4.000 Hz, wobei für diesen mittleren Frequenzbereich allen voran der mittlere Membranbereich direkt an der Schwingspule genutzt werde. Mit Hilfe eines so genannten AirFlow Basket aus Aluminium-Druckguss und dessen strömungsgünstig ausgeformten Stegen soll eine optimierte Luftzirkulation hinter dem Tiefmitteltöner garantiert sein. Auch hier setzt man auf einen besonders leistungsstarken Antrieb, und zwar in Form eines so genannten Hybrid Magnet Systems, bei dem Ringmagnete so innherhalb der Schwingspule angeordnet sind, dass diese ein besonders gleichmässiges und präzises Schwingsystem ergeben. Das Magnetsystem selbst besteht aus einem besonders starken Neodymmagnet, kombiniert mit einem zweiten Ferritmagnet, um die Magnetkraft genau definiert an die Schwingspule zu bringen, so Dynaudio A/S zu weiteren besondern konstruktiven Maßnahmen der neuen Dynaudio Special Forty.

Da hier die beiden Treiber so ausgelegt sind, dass der Übergang zwischen diesen sehr homogen ausfällt, muss das Signal durch die Frequenzweiche nicht zu stark beeinflusst werden. Hier kommt ein Filter 1. Ordnung zum Einsatz, der allein mit klanglich selektierten Bauteilen bestückt, und mit 40 Jahren Erfahrung bei der Feinabstimmung konzipiert wurde.

Die neue Dynaudio Special Forty soll einen Frequenzbereich zwischen 41 Hz und 23 kHz abbilden, weist eine Impedanz von 6 Ohm und eine Empfindlichkeit von 86 dB auf, und ist, wie beschrieben, als Zweiwege-Bassreflex-System ausgelegt.

Natürlich darf man ein Jubiläumsmodell wie die neue Dynaudio Special Forty nicht in Standard-Ausführungen anbieten, sondern muss sich hier etwas Besonderes einfallen lassen. Die Designer setzten daher bei der neuen Dynaudio Special Forty auf zwei Echtholz-Furniere, die ausschließlich bei dieser Dynaudio Special Forty zu finden sein werden. Man hat die Wahl zwischen einer Ausführung in Grey Birch High Gloss, also grauer Birke in Hochglanz-Finish, sowie Red Birch High Gloss und damit roter Birke, ebenfalls ausgeführt im Hochglanz-Finish.

Hier soll durch eine sorgfältige Fertigung und eine mehrschichtige Lackierung mit Klarlack die spezielle Charakteristik des Holzes ganz besonders zur Geltung kommen.

“Mit der der Special Forty wollten wir uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen. Wir haben uns die Materialien und Technologien der erfolgreichsten Dynaudio Modelle angesehen und sie in unserem neuen Dynaudio Labs Entwicklungszentrum auf den allerneuesten Stand gebracht.  Unsere bisherigen Innovationen zu überarbeiten – dafür war das 40-jährige Dynaudio Jubiläum der perfekte Anlass.“ Otto Jørgensen - Dynaudio Product Manager

Die neue Dynaudio Special Forty soll, so das Unternehmen im Rahmen der Präsentation auf der High End 2017 in München, bereits im Juni 2017 im Fachhandel zu finden sein. Erfreulicherweise handelt es sich zwar um ein ganz besonders Lautsprecher-System zum Jubiläum, dieses soll aber ganz regulär angeboten werden, ist also nicht auf eine bestimmte Stückzahl limitiert, wie es bei derartigen Produkten ja durchaus manchmal gehandhabt wird.

Der Hersteller gibt für die neue Dynaudio Special Forty einem empfohlenen Verkaufspreis von € 3.000,- pro Paar an.

Share this article