Responsive image Audio

EDC 2018 - Classé Delta 3 Series "Back in Black" mit Classé Delta PRE, Classé Delta STEREO und Classé Delta MONO

Foto © Michael Holzinger - sempre-audio.at

Es wird zwar noch ein Weilchen dauern, denn erst zu Beginn 2019 soll die neue Classé Delta 3 Serie zur Verfügung stehen, aber bereits jetzt gewährte Sound United LLC., der neue Mutterkonzern, einen ersten Ausblick auf Neues, um zu zeigen, wie es mit der renommierten Marke weiter gehen werde.

Kurz gesagt...

Mit dem neuen Classé Delta PRE kündigt Classé Audio nicht nur eine neue Vorstufe der neuen Classé Delta 3 Series an, sondern ebenso zwei Leistungsverstärker, den Classé MONO und Classé STEREO.

Wir meinen...

Es ist zwar noch einige Monate hin, bis Classé Audio die neue Classé Delta 3 Series tatsächlich auf den Markt bringen wird, allerdings war es dem neuen Eigentümer der High-end HiFi-Schmiede Sound United LLC. wohl ein großes Anliegen, einen Einblick darauf zu gewähren, wie es mit dem Unternehmen weitergehen soll und welche Lösungen zu erwarten sind. Besagte Classé Delta 3 Serie bestehend aus der Vorstufe Classé Delta PRE sowie dem Stereo Endverstärker Classé Delta STEREO sowie dem Mono-Block Classé Delta MONO verheisst eindrucksvoll, dass man hier Großes vor hat…
Hersteller:Classé Audio
Vertrieb:Sound United LLC.
Preis:Classé Delta PRE € 9.000,-
Classé Delta STEREO € 12.000,-
Classé Delta MONO € 10.000,-

Von Michael Holzinger (mh)
14.06.2018

Share this article


Vor wenigen Wochen sorgte eine Meldung für Aufsehen, derzufolge mit Classé Audio eine weitere renommierte HiFi-Schmiede den Besitzer wechselte. So gab Sound United LLC. Anfang Januar 2018 in einer Meldung bekannt, dass man die HiFi-Schmiede Classé Audio übernommen habe - sempre-audio.at berichtete. Dies beendete all die über geraume Zeit anhaltenden Spekulationen, ob und wie es mit dieser Marke künftig weiter gehen könne. Für viele war dies aber auch ein weiteres Zeichen dafür, dass die Konzentration am Markt immer weiter fortschreite, dass also immer mehr Marken in immer größeren Strukturen weniger Konzerne vereint werden.

Genau diesen Befürchtungen wollte man nunmehr bei Sound United LLC. wohl entgegen treten, als man im Rahmen der EDC 2018 im spanischen Alicante erste konkrete Pläne rund um Classé Audio verkündete und zudem gar erste neue Lösungen ankündigte.

Ganz besonders strich Kevin Duffy, CEO von Sound United LLC. persönlich zunächst hervor, dass man sich der durch die Übernahmen von Classé Audio einhergehenden Verantwortung sehr bewusst sei. Das Unternehmen Classé Audio wurde immerhin bereits im Jahr 1980 von Mike Viglas und Dave Reich gegründet, kann also bereits auf eine jahrzehntelange Historie verweisen, wenngleich auch eine sehr bewegte im konkreten Fall. So werden die Geschicke der bislang im kanadischen Montreal ansässigen High-end HiFi-Schmiede seit Jahr und Tag von Dave Nauber geleitet, der somit maßgeblich für das Produktsortiment der letzten Jahre verantwortlich zeichnet, speziell für die so genannte Classé Delta Series.

Und genau hier will nun auch Sound United LLC. ansetzen, wobei man als ersten Schritt die Kompetenzen des Entwickler-Teams von Classé Audio mit jenen der eigenen Konzern-Struktur bündelt, konkret jener des Production and Manufacturing Team von Sound United Shirakawa Audio Works in Japan.

Deren Aufgabe ist es nun, Classé Audio zu neuem Glanz zu verhelfen, dabei aber direkt an die Historie anzuknüpfen. Wie man sich dies vorstellt, soll die im Rahmen des EDC 2018 im spanischen Alicante erstmals präsentierte neue Classé Delta 3 Series unter Beweis stellen.

Diese Serie ist, dies kann man festhalten, schon auf den ersten Blick ganz klassisch Classé Audio, wobei man mit dem Motto „Back in Black“ dafür wirbt.

Getreu der Geschichte von Classé Audio widmet man sich hierbei allen voran Verstärkern, und zwar einem Vorverstärker sowie zwei Leistungsverstärkern, sodass High-end HiFi-Enthusiasten damit die entsprechende Auswahl vorfinden.

Neben dem Vorverstärker Classé Delta PRE steht somit nicht nur eine Mono-Endstufe in Form der neuen Classé Delta MONO, sondern zudem die Stereo Endstufe Classé Delta STEREO zur Verfügung.

Bei genauerer Betrachtung fällt auf, dass man sich speziell bei der Vorstufe dazu entschloss, eine möglichst vielseitige Lösung zu realisieren. So weist die neue Classé Delta PRE nicht nur eine Vielzahl analoger Eingänge in symmetrischer und unsymmetrischer Form auf, diese ist auch mit einem integrierten D/A-Wandler ausgestattet, sodass neben koaxialen und optischen S/PDIF-Schnittstellen auch Eingänge in Form von AES/EBU und gar HDMI zur Verfügung stehen. Auch USB-Ports dürfen nicht fehlen, damit einerseits entsprechende Speichermedien direkt als Quelle genutzt werden können, zudem eine direkte Verbindung zu Mac und PC ermöglicht wird.

Mehr noch, auch an eine integrierte Phono-Vorstufe haben die Entwickler gedacht, wobei diese gleichermaßen für MM als auch MC Tonabnehmer-Systeme ausgelegt ist und laut Herstellerangaben selbst anspruchsvollste Vinyl-Enthusiasten begeistern könne.

Die neue Classé Delta PRE verfügt über eine DSP-basierte Signalverarbeitung, die verschiedenste „Spielarten“ bereit hält, darunter etwa ein parametrischer 9-Band EQ pro Kanal. Natürlich soll auch Ausgangsseitig die volle Vielfalt für verschiedenste Aufgaben geboten werden, bis hin zu Subwoofer-Ausgängen mit Einstellungen für Pegel und Phase.

Die Front der neuen Classé Delta PRE ziert ein sehr großzügig bemessenes OLED, das über alle relevanten Daten informiert. Neben einem massiven Drehgeber steht hier zudem ein Anschluss für Kopfhörer zur Verfügung, ausgeführt als 6,3 mm Stereo Klinkenstecker.

Als perfekten Spielpartner kann man sich etwa für die neue Classé Delta STEREO entscheiden, einen Stereo Vollverstärker, der das Design betreffend natürlich perfekt zur eben beschriebenen Vorstufe passt, der aber auch mit Leistung nicht geizt. Nicht weniger als zweimal 250 Watt stehen hier zur Verfügung, wobei man auf Verstärker in klassischem Class A/B vertraut. Interessant ist, dass bis hin zu einer Leistung von 25 Watt pro Kanal rein in Class A zur Verfügung stehen soll. In Verbindung mit entsprechend Wirkungsgrad-starken Lautsprecher-Systemen wird man also vielfach allein in Class A Musik genießen können.

Als Basis dafür dient eine Verstärker-Schaltung mit MOS-FET und neu entwickelte Linear-Netzteile.

Ähnlich präsentiert sich natürlich auch die Classé Delta MONO, wobei hier in Class A/B satte 300 Watt zur Verfügung stehen und Class A bis hin zu einer Leistung von 30 Watt geboten werden soll.

Sowohl die Classé Delta STEREO als auch Classé Delta MONO Endstufen weisen an der Front überaus schicke VU-Meter auf, die als perfekter Kontrast zu den tiefschwarzen, massiven Metallgehäusen in Weiss beleuchtet sind.

Bei allen drei Komponenten achtete man darauf, allein höchstwertige Bauteile einzusetzen, bis hin zu den Anschlüssen, die allesamt vom Spezialisten Furutech stammen.

Interessant ist zudem, dass für alle drei Lösungen der neuen Classé Delta 3 Series optionale Rack-Montagesätze angeboten werden, dies sei abschließend noch erwähnt.

Wie bereits einleitend beschrieben, wird man sich für die drei neuen Lösungen der Classé Delta 3 Series noch ein Weilchen in Geduld üben müssen. Nach den in Spanien kommunizierten Plänen ist hier nicht mit einer Markteinführung vor Anfang 2019 zu rechnen. Doch wie gesagt, Sound United LLC. war es ein großes Anliegen, Klarheit über die Zukunft von Classé Audio zu schaffen, und was wäre da besser geeignet, als eine derart aufgestellte neue Produktserie zumindest anzukündigen und erste Vorseriengeräte zu präsentieren.

Fest steht aber bereits die Preisregion, mit der man bei dieser neuen Classé Delta 3 Serie rechnen muss.

So gibt Sound United LLC. für die Vorstufe Classé Delta PRE einen voraussichtlichen Preis von € 9.000,- an. Die Stereo Endstufe Classé Delta STEREO wird voraussichtlich € 12.000,- kosten, und für die Mono Endstufe Classé Delta MONO wird man € 10.000,- budgetieren müssen. Alle Lösungen der Classé Delta 3 Series werden übrigens, auch dies gab Sound United LLC. nun zu Protokoll, direkt in Shirakawa in Japan gefertigt werden.

Share this article