Foto © EXOGAL LLC.

EXOGAL COMET und EXOGAL COMET Plus- Hi-Res D/A-Wandler mit Vorstufe, Kopfhörer-Verstärker und modularem Konzept

Eine „analoge“ Darbietung, flexible Ausstattung mit Vorstufe und integriertem Kopfhörer-Verstärker, einfache Bedienung, und nicht zuletzt ein elegantes Industrie-Design sollen den EXOGAL COMET DAC auszeichnen, der durch ein modulares Konzept mit der EXOGAL COMET Power Supply nochmals verbessert werden kann.

Kurz gesagt...

Modernste Ausstattung, ein elegantes Industrie-Design, flexible Nutzung und eine Wiedergabe auf höchstem Niveau zeichnen den EXOGAL COMET aus, der mit der EXOGAL COMET Power Supply erweitert werden kann.

Wir meinen...

Abgesehen davon, dass sich der EXOGAL COMET als sehr flexibler D/A-Wandler präsentiert, der vor allem bei der Nutzung der analogen Ausgänge Kreativität beweist, soll es sich um eine Lösung handeln, die auf höchstem audiophilem Niveau aufspielen kann, spätestens, wenn man sich für die optional verfügbare Stromversorgung entscheidet, die ihn zum EXOGAL COMET Plus macht.
Hersteller:EXOGAL LLC.
Vertrieb:IBEX Audio GmbH
Preis:EXOGAL COMET € 2.590.-
EXOGAL COMET Plus € 2.990,-
EXOGAL COMET Plus Power Supply € 590,-

Von Michael Holzinger (mh)
22.02.2016

Share this article


Das US-amerikanische Unternehmen EXOGAL LLC. ist ein vergleichsweise junges, die Initiatoren und die Entwickler, die hinter diesem Hersteller stehen, die sind jedoch zum Großteil „alte Hasen“ im Business. Allen voran Jim Kinne, der unter fachkundigen HiFi-Enthusiasten einen tadellosen Ruf genießt, schließlich ist er der federführende Entwickler des längst legendären D/A-Wandlers Wadia 27. Der Wadia 27 galt als einer der herausragendsten D/A-Wandler seiner Zeit, denn erstmals gelang es hier, die vielfach als zu „hart“ und zu „kalt“ wahrgenommene Signalverarbeitung auf ein neues Niveau zu heben und eine „analogere“ Verarbeitung zu erzielen.

Das dem Wadia 27 zugrundeliegende Konzept wurde in Folge auch für das passende Laufwerk Wadia 270 gewählt, ebenso für den Wadia 790 Power DAC, allesamt Lösungen, die rückblickend Massstäbe setzten.

Deren Entwickler Jim Kinne kann also durchaus eine ganz besondere Herangehensweise bei seiner Profession „unterstellt“ werden, und zwar im positivsten Sinne. Gemeinsam mit einigen weiteren Industrie-Veteranen, auch dies sei mit all dem nötigen Respekt gesagt, gründete Kinne im Jahr 2013 das Unternehmen EXOGAL LLC., und zwar mit dem erklärten Ziel, Produkte völlig frei von Konzern-Richtlinien und den sich dadurch ergebenden Zwängen zu entwickeln. Welch hohe Ambitionen man hierbei verfolgt, soll bereits der Name des Unternehmens verdeutlichen, steht EXOGAL LLC. doch für nicht weniger als Kombination aus „exo" für „außerhalb“, sowie „galaxy“ für „Universum“.

Dass das erste Device des Unternehmens EXOGAL LLC. natürlich ein D/A-Wandler ist, ist bei der eben skizzierten Vorgeschichte nur selbstverständlich. Dass es sich dabei um einen durchaus bemerkenswerte Wandler handelt, wohl ebenso.

So bezeichnet EXOGAL LLC. den EXOGAL COMET, so der ebenfalls „galaktisch“ angehauchte Name des D/A-Wandlers, als nicht weniger als High-performance DAC, der sich zunächst durch besonders flexible Nutzungsmöglichkeiten auszeichnen soll. Dazu bietet er eine Vielzahl an Anschlussmöglichkeiten, die ihn für jede nur erdenkliche Aufgabe rüsten sollen.

Ein Blick auf die Rückseite verrät sofort, hier wurde wahrlich nicht gespart. Immerhin, eine optische S/PDIF-Schnittstelle, eine weitere S/PDIF-Schnittstelle in Form einer BNC-Buchse, eine AES/EBU-Schnittstelle sowie ein USB-Anschluss stehen hier für digitale Quellen zur Verfügung. Damit ist man bereits gut gerüstet. So verarbeiten die AES/EBU- und die koaxiale S/PDIF-Schnittstelle Signale im Linear PCM-Format mit bis zu 24 Bit und 192 kHz, die TOS-Link Buchse gestattet systembedingt natürlich nur Daten mit 24 Bit und 96 kHz. Das volle Leistungsspektrum des EXOGAL COMET wird durch die USB-Schnittstelle zugänglich, über die sich der DAC mit einem PC oder Mac verbinden lässt. Selbstverständlich erfolgt der Datenaustausch im so genannten asynchronen Modus, allein der EXOGAL COMET hat dabei somit die Herrschaft über die Taktung der Daten und erlaubt damit eine Übertragung möglichst frei von klangschädigendem Jitter. Über USB verarbeitet der EXOGAL COMET Daten im Linear PCM-Format mit bis zu 32 Bit und 384 kHz, unterstützt somit das so genannte DXD-Format. Darüber hinaus erlaubt er hier auch die Signalverarbeitung von DSD, und zwar mit DSD64 und DSD128, wobei dies über DOP, also DSD over PCM erfolgt.

Interessant ist, dass der EXOGAL COMET auch einen analogen Eingang aufweist, der in Form eines Cinchbuchsen-Pärchens zur Verfügung steht. Damit wird bereits klar, dass der Exogal Comet mehr ist, als ein einfacher DAC, also etwa als Vorstufe arbeitet, die nicht allein digitalen Quellen vorbehalten ist.

Die Signalverarbeitung erfolgt auf Basis von speziell entwickelter Upsampling- und Filtering-Technologien, die der Hersteller gar nicht so genau ausführt, aber für die man nicht weniger als „exceptional audiophile quality sound“ verspricht.

Dazu soll auch eine besonders ausgeklügelte Ausgangsstufe und die hier eingesetzte 32 Bit Digital Volume Control sorgen, die einerseits eine besonders exakte Lautstärke-Regelung bietet, aber in keinster Weise die Auflösung des Signals und somit letztlich die Qualität vermindert.

Besonders interessant ist, dass der EXOGAL COMETsowohl über asymmetrische als auch symmetrische analoge Ausgänge verfügt. Nun, dies allein wäre natürlich in dieser Klasse kein Novum, wohl aber, dass die zur Verfügung stehenden Ausgänge recht flexibel genutzt werden können. So lassen sich die symmetrischen und unsymmetrischen Ausgänge einerseits gleichzeitig nutzen, und zudem kann ihnen auch eine jeweils separate Aufgabe zuteil werden. So lässt sich etwa das Cinchbuchsen-Pärchen des unsymmetrischen Ausgangs natürlich in Stereo nutzen, ebenso aber auch als Center und Subwoofer-Kanal, zusätzlich zum Stereo-Ausgang über die XLR-Anschlüsse des symmetrischen Ausgangs. Mit einem programmierbaren Offset Level kann dabei eine Feinabstimmung vorgenommen werden.

Zu den weiteren Anschlüssen gehört außerdem ein Trigger Out zur Integration in ein HiFi-System, sowie ein so genannter USB Charger, und vor allem ein propriäterer Ein- und Ausgang für die Verbindung mit weiteren Geräten aus dem Hause EXOGAL LLC., bezeichnet als EXONET.

Zudem verfügt der EXOGAL COMET über einen integrierten Kopfhörer-Verstärker, dies sei an dieser Stelle ebenfalls noch ausdrücklich erwähnt.

Bemerkenswert ist zudem, dass der EXOGAL COMET mittels Smartphones und Tablets gesteuert werden kann. Dazu bietet der Hersteller die EXOGAL Remote App für Google Android als auch Apple iOS an, wobei bei Android die Betriebssystem-Version 4.3 oder höher sowie der BLE Support erforderlich ist. Die Verbindung zwischen mobilen Devices und dem EXOGAL COMET erfolgt somit über Bluetooth.

Der EXOGAL COMET präsentiert sich mit einem durchaus schickem, aber bewusst einfach konzipierten Gehäuse, dessen Rahmen vollständig aus Aluminium gefertigt ist. Der Kunde kann sich hier zwischen einer silbernen und Schwarz eloxierten Ausführung entscheiden. Die Front ziert allein ein kleines, aber durchaus ausreichend groß dimensioniertes Display. Das Gerät misst 19 cm in der Breite, 29,2 cm in der Tiefe, und weist eine Höhe von 4,76 cm auf. Damit bringt es rund 4,2 kg auf die Waage.

Die Stromversorgung erfolgt in der Standard-Ausführung mittels eines externen Netzteils. Als Alternative steht aber zudem mit der EXOGAL COMET Plus Power Supply ein optionales Upgrade zur Verfügung. Damit wird der EXOGAL COMET zum EXOGAL COMET Plus. Diese komme allen voran natürlich der Ausgangsstufe zugute. Für die Kombination aus EXOGAL COMET und optionaler Stromversorgung verspricht der Hersteller eine noch feinere, detailreichere Signalverarbeitung und damit eine Wiedergabe auf allerhöchstem Niveau. Die in schwarz gehaltene EXOGAL COMET Plus Power Supply misst 152,4 x 165 x 57,2 mm und bringt es auf 0,91 kg. Abgesehen vom Stromanschluss für den EXOGAL COMET steht zudem ein weiterer Anschluss für künftige Lösungen zur Verfügung.

Ein Vorsatz des Unternehmens EXOGAL LLC. ist, dass man herausragende Performance und Ausstattung auf High-end Niveau zu einem besonders attraktiven Preis offerieren will. Und tatsächlich findet sich der EXOGAL COMET bereits zum empfohlenen Verkaufspreis von € 2.590,- in der Preisliste des neuen Vertriebs IBEX Audio GmbH. Wer sich gleich zu Beginn für den EXOGAL COMET Plus entscheidet, der findet diesen zum empfohlenen Verkaufspreis von € 2.990,- in der Preisliste. Wer hingegen zunächst die Standard-Ausführung erwirbt, und sich danach für die EXOGAL COMET Plus Power Supply entscheidet, muss für diese € 590,- investieren.

Share this article

Related posts