Responsive image Audio

Elac AM 200 - Aktiver Monitor-Speaker mit audiophilem Anspruch

Foto © Elac Electroacustic GmbH

Von Grund auf neu entwickelt, aber mit den klassischen Genen der Elac AM-Serie ausgestattet, so soll sich der neue Elac AM 200 präsentieren, ein mit vielseitigen Anschlussmöglichkeiten ausgestatteter Aktiv-Monitor mit Class A/B Endstufen.

Kurz gesagt...

Von der Quelle direkt an die Speaker, so das Konzept hinter dem neuen Aktiv-Monitor Elac AM 200, der von Grund auf neu entwickelt, dennoch mit den Genen der Elac AM-Serie ausgestattet ist.

Wir meinen...

Der neue Elac AM 200 ist geradezu ein Paradebeispiel dafür, welch Vorteile Aktiv Monitor-Systeme mit sich bringen können. In möglichst kompakter Form liefern sie ein in sich stimmiges System, bei dem das Gehäuse, die Chassis, bis hin zur Elektronik optimal aufeinander abgestimmt sind, um so eine HiFi-Lösung mit durchaus audiophilen Anspruch auf kleinstem Raum zu ermöglichen. Und das man dabei auch flexibel bei der Wahl der Quellen ist, dafür sorgt ein reichlich mit analogen und digitalen Schnittstellen bestücktes Anschluss-Panel.
Hersteller:Elac Electroacustic GmbH
Vertrieb:Elac Electroacustic GmbH
Preis:€ 599,-

Von Michael Holzinger (mh)
20.10.2016

Share this article


Eigentlich ist es erstaunlich! Über Jahre hinweg waren Aktiv-Lautsprecher insbesondere im kompakteren Segment kein wirkliches Thema im Bereich der HiFi. Viel lieber verließ man sich hier auf eine eigens zusammen gestellte Kette, bei der man alle Komponenten nach eigenen Vorstellungen zusammen stellte, beginnend beim Verstärker, über die Kabel, bis hin zu den Speakern. Dabei gelten so genannte Aktiv-Monitor-Systeme im professionellen Umfeld seit Jahr und Tag als ideale Lösung, denn mit geringstem Platzbedarf erhält man hiermit ein in sich stimmiges, und somit optimal abgestimmtes System.

Erst nach und nach wurde dieser Produktkategorie auch in der Welt der HiFi zumindest für bestimmte Aufgaben die Aufmerksamkeit zuteil, die sich durchaus verdienen. Dafür dürfte es zwei Gründe geben: erstens natürlich die Tatsache, dass immer mehr HiFi-Enthusiasten Musik durch die „IT“ verwalten, ihre Musik also etwa auf einer zentralen Speicherlösung, einer so genannten NAS (Network Attached Storage System) für ein Streaming-System gleich welcher Art abspeichern, und diese Daten mit einem PC oder Mac verwalten. Damit liegt es natürlich nahe, dass man auch am „Arbeitsplatz“ ein hochwertiges Audio-System benötigt, denn schließlich wird damit der „Rechenknecht“ schließlich Teil der HiFi-Kette. Und da kann eine möglichst kompakte Lösung, die tatsächlich allein aus den Speakern besteht, eine ihrer Stärken vollends ausspielen.

Aber auch als primäres HiFi-System im Hörraum gewinnen Aktiv-Speaker zunehmend an Bedeutung, vor allem flexible Lösungen zeigen hier, dass es vielfach eben nicht mehr benötigt, als eine Quelle, und eben aktive Lautsprecher-Systeme. Auch hier spricht der geringe Aufwand und geringe Platzbedarf für diese Variante. Dass man damit auch ein in sich stimmiges System erhält, bei dem Entwickler die Elektronik, die Treiber und den Aufbau des Gehäuses optimal aufeinander abstimmten, spricht natürlich zusätzlich für eine Lösung rund um aktive Lautsprecher-Systeme.

Warum wir dies derart ausführlich erläutern? Nun, weil die neueste Lösung aus dem Hause Elac Electroacustic GmbH als Aktiv Monitor genau auf die von uns einleitend skizzierten Szenarien abzielt, der Elac AM 200. Dabei handle es sich um einen von Grund auf neu entwickelten Aktiv Monitior, der jedoch alle klassischen Gene der Elac AM-Serie aufweise, darüber hinaus aber auch mit neuen Fähigkeiten aufwarte, so das Versprechen des deutschen Unternehmens aus Kiel.

Elac Electrocacustic GmbH beschreibt das Konzept des neuen Elac AM 200 mit einem Satz, der vieles aussagt, nämlich mit „An die Quelle, fertig…“, wobei man bei diesem neuen aktiven Speaker die Anschluss-Möglichkeiten derart flexibel gestaltete, dass dem Anwender bei der Wahl der Quelle tatsächlich alle Möglichkeiten offen stehen.

So stehen etwa für analoge Quellgeräte neben einem Cinch-, auch Klinke und XLR-Buchsen zur Verfügung. Um jeweils eine optimale Anpassung an die Ausgangsspannung der Quellgeräte sicher zu stellen, steht ein dreistufiger Gain-Steller zur Verfügung. Digitale Quellen lassen sich über eine optische sowie koaxiale S/PDIF-Schnittstelle anschließen, wobei hierbei auch Daten im Hi-Res-Format unterstützt werden. Über eine so genannte Daisy-Chain-Funktion kann das digitale Signal auch der nächsten Elac AM 200 zugeführt werden, sodass stets die optimale Qualität gleich im Ansatz gewährleistet bleibt.

Der neue Elac AM 200 Aktiv Monitor vertraut natürlich allen voran auf den bewährten Elac JET 5 Hochtöner, den man hier mit einem Aluminium-Sandwich-Tieftöner kombiniert. Damit soll sichergestellt sein, dass mit diesem Aktiv Monitor höchste Frequenzen mit einer perfekten Durchzeichnung ebenso gewährleistet sind, wie tiefe Frequenzen mit einer akkuraten Kontur und sich insgesamt ein ausgewogenes, dynamisch ausgeprägtes Klangbild ergibt. Elac Electroacustic GmbH bezeichnet den neuen Elac AM 200 gar als audiophile Lösung, wobei natürlich hier neben besagten Treibern und einer ausgeklügelten Gehäuse-Konstruktion die eingesetzte Elektronik einen großen Anteil an der Qualität des Speakers hat. Die Entwickler vertrauen beim neuen Elac AM 200 auf eine Endstufe in Class A/B, die eine Leistung von 80 Watt entfalten kann.

Besonders interessant ist zudem, dass die neue Elac AM 200 eine individuelle Anpassung an die raumakustischen Gegebenheiten erlaubt, und zwar mittels eines fünfstufigen Wahlschalters, der auf mehrere Filterstufen gleichzeitig Einfluss nehmen soll, so der Hersteller. Damit lässt sich die Wiedergabe etwa für eine wandnahe oder freie Aufstellung optimieren, um stets eine perfekte tonale Balance zu erzielen.

Zu einer möglichst einfachen Handhabung gehört bei der neuen Elac AM 200 auch, dass diese über einen automatischen Standby-Modus verfügt. Somit muss man sich nicht einmal darum kümmern, sondern der Speaker ist sofort einsatzbereit, und wechselt in den Standby-Modus, sobald längere Zeit kein Signal anliegt.

Der neue Elac AM 200 soll nach Angaben des Herstellers ab November 2016 im Fachhandel zu finden sein. Der unverbindlich empfohlene Verkaufspreis wird mit € 599,- pro Stück angegeben.

Share this article