Responsive image Audio

Elac ARGO Aktiv-Lautsprecher-Serie - Elac ARGO F51 und Elac ARGO B51

Foto © Michael Holzinger - sempre-audio.at

Schon seit Jahr und Tag bietet Elac Electroacustic GmbH aktive Lautsprecher-Systeme an, allen voran natürlich mit der Elac Air-X Series. Nun soll eine weitere Produktlinie das Engagement der Kieler im Bereich Aktiv-Lautsprecher-Systeme unterstreichen, und zwar die neue Elac ARGO Series, die in Form der neuen Elac ARGO F51 sowie Elac ARGO B51 erstmals in München im Rahmen der High End 2018 präsentiert wurde.

Kurz gesagt...

Aktive Lautsprecher-Systeme, die sind nicht neu für Elac Electroacustic GmbH, neu aber ist, dass man nun mit der Elac ARGO Series eine weitere Produktlinie einführt, die sich in Form der Elac ARGO F51 und Elac ARGO B51 als besonders elegante Lösungen präsentieren.

Wir meinen...

Argo, dies war der griechischen Mythologie zufolge jenes Schiff, mit dem sich Jason und seine Argonauten auf die Suche nach dem goldenen Vlies machten. Nun dient dieser Name auch als Bezeichnung der neuesten Serie an aktiven Lautsprecher-Systemen bei Elac Electroacustic GmbH, der Elac ARGO Series, die in Form der neuen Elac ARGO F51 und Elac ARGO B51 ihre Europa-Premiere zur High End 2018 feierten. Der erste Eindruck ist überaus positiv, denn diese Lösungen zeichnen sich durch einen sehr feinen Klang, gleichzeitig aber auch durch überaus schlanke Abmessungen und ein sehr ansprechendes Design aus.
Hersteller:Elac Electroacustic GmbH
Vertrieb:Elac Electroacustic GmbH
Preis:Elac ARGO B51 € 999,- pro Stück
Elac ARGO F51 € 1.999,- pro Stück

Von Michael Holzinger (mh)
28.05.2018

Share this article


Es bedurfte wohl kaum mehr der High End 2018, um den seit Monaten vorherrschenden Trend hin zu aktiven Lautsprecher-Systemen noch klarer zu belegen. Kaum ein renommierter Hersteller, der nicht in irgendeiner Form aktive Lautsprecher-Systeme in irgendeiner Form präsentierte oder ankündigte. Ein Unternehmen, bei dem aktive Lautsprecher-Systeme schon seit geraumer Zeit eine durchaus wesentliche Rolle spielen, ist das Kieler Unternehmen Elac Electroacustic GmbH. Allen voran mit der so genannte Elac Air-X Series kann das Unternehmen bereits seit der CES 2014 eine überaus spannende Produktserie vorweisen, wäre also bestens gerüstet für den aktuellen Trend.

Allerdings will man sich scheinbar damit nicht begnügen, denn unter anderem präsentierte Elac Electroacustic GmbH im Rahmen der High End 2018 nun die neue Elac ARGO Series, und damit eine weitere Produktlinie an Aktiv-Lautsprecher-Systemen.


Wer aber nun meint, dass man sich für die neue Modellreihe Elac ARGO Series etwa an besagter Elac Air-X Series orientierte, liegt zwar nicht gänzlich falsch, aber eben auch nicht wirklich richtig. Auf den ersten Blick meint man vielmehr, dass mit der Elac ARGO Series eine aktive „Alternative“ zu der ebenfalls in München erstmals präsentierten Elac VELO Series geboten werden soll. Zumindest erweckt das gewählte Aussehen diesen Eindruck, denn das Design betreffend gleichen sich die beiden neuen Produktlinien sehr stark. Bei genauerer Betrachtung der technischen Merkmale aber stimmt dieser Schluss dann auch nicht, vielmehr ergeben sich hier Verbindungen zur Elac Uni-Fi Series. Tatsächlich vereint die beiden Linien somit allen voran das Bestreben, sowohl mit besagter Elac VELO Series als auch mit der neuen Elac ARGO Series Lösung anbieten zu können, die sich sehr einfach und harmonisch in jedes Wohnumfeld integrieren lassen.

So präsentierte Elac Electroacustic GmbH in München zwei Modelle der neuen Elac ARGO Series, und zwar das Stand-Lautsprecher-System Elac ARGO F51, zudem das Regal-Lautsprecher-System Elac ARGO B51. Beide, so der Hersteller, verfolgen Design-Ansätze, die auch in einem modernen Wohnambiente besonders wirkungsvoll als gestalterisches Element integriert werden können.

So wählten die Entwickler bei den beiden neuen Modellen der Elac ARGO Series ein trapezförmiges Gehäuse, das schon allein damit einen sehr schlanken Charakter vermittelt, wobei zum eleganten Erscheinungsbild auch die abgerundeten Kanten beitragen. Diese Design-technischen Gestaltungselemente weisen aber auch aus akustischer Sicht bekanntlich große Vorteile auf, die das Unternehmen aus Kiel natürlich auch entsprechend als solche ausweist.

Ein weiteres interessantes Design-Element ist der Sockel der beiden Lautsprecher-Systeme Elac ARGO F51 und Elac ARGO B51, der aus Druckguss-Aluminium gefertigt ist. Allerdings dient auch dieses Element nicht allein der tadellosen Optik, vielmehr ist hier die gesamte Elektronik der beiden Aktiv-Lautsprecher-Systeme verborgen.

Beginnen wir mit dem kompakteren der beiden neuen Modelle, dem Elac ARGO B51. Dieses ist als Dreiwege-System ausgelegt und verfügt zunächst über ein 150 mm Tiefton-Chassis. Gekoppelt wird dieses mit einer 25 mm Hochton-Kalotte, sowie einem 100 mm Mittenton-Chassis, wobei diese beiden in einem koaxialen Mittel/ Hochton-System verbunden sind.

Auch das Stand-Lautsprecher-System Elac ARGO F51 setzt auf dieses Koaxial-System bestehend aus 25 mm Hochton-Kalotte und 100 mm Mittelton-Chassis, allerdings stehen diesem hier gleich drei 150 mm Tiefton-Treiber zur Seite.

Hervorheben muss man, das bei beiden Systemen das Koaxial-System in einer separaten Kammer untergebracht wurde, um störende Einflüsse im Ansatz zu unterbinden. Ebenfalls bei beiden neuen Aktiv-Lautsprecher-Systemen kommt ein Bassreflex-System zum Einsatz, das nach hinten heraus wirkt und auf strömungsoptimierte Bassreflex-Rohre setzt. Während das kompaktere Modell Elac ARGO B51 mit einem auskommt, nahezu direkt an der Oberkante der Rückseite angeordnet, stehen beim Stand-Lautsprecher-System Elac ARGO F51 gleich drei Bassreflex-Rohre zur Verfügung, gleichmässig verteilt eins ganz oben, eins in der Mitte, und eins im unteren Drittel.

Nicht überraschend ist, dass die Entwickler bei den Verstärker-Modulen auf eine Lösung setzen, die bereits von Elac Electroacustic GmbH bekannt ist, und zwar die so genannten BASH-Technologie, wobei diese Abkürzung für Bridge Amplifier Switching Hybrid steht und erstmals beim Stereo Vollverstärker Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier zum Einsatz kam. Diese Technologie, so der Hersteller, bietet „best of both worlds“, somit den feinen Klang eines Class A/B Verstärkers und die Effizienz einer Class D Endstufe, wobei sich die zur Verfügung stehende Leistung von insgesamt 250 Watt bei den Modellen Elac ARGO F51 und Elac ARGO B51 auf 30 Watt für den Tweeter, 70 Watt für den Mittel-, und 150 Watt für die Woofer aufteilt.

Die beiden Lautsprecher eines Pärchens sollen stets „kabellos“ Signale übertragen, wobei man hier auf Elac AIR-X2 Funktechnologie setzt. Diese soll sich, so der Hersteller, mit einer noch zuverlässigeren, robusteren Signalübertragung als die bisherige Lösung von Elac Electroacustic GmbH auszeichnen, und damit problemlos im Umfeld jedweder anderen Funklösung wie etwa drahtloses Netzwerk, Bluetooth oder Haus-Steuerungs-Systemen.

Apropos, eine Integration ins Netzwerk für Streaming oder auch Bluetooth ist weder bei der Elac ARGO F51 noch Elac ARGO B5 vorgesehen, diesbezüglich verweist das Kieler Unternehmen auf externe optionale Lösungen.

An Anschlüssen bieten die beiden Aktiv-Lautsprecher-Systeme aus dem Hause Elac Electroacustic GmbH eine vergleichsweise bescheidene Auswahl, dies muss man klar sagen. Neben einem unsymmetrischen Cinch-Eingang steht nur ein symmetrischer XLR-Eingang zur Verfügung, wobei man mittels Wahlschalter den jeweils aktiven Eingang bestimmt. Man habe sich aber ganz bewusst für eine derart „spartanische“ Ausstattung entschieden, denn letztlich sind die beiden Systeme Elac ARGO F51 und Elac ARGO B5 dafür ausgelegt, mit einem Vorverstärker, in welcher Form auch immer, eingesetzt zu werden.

Dafür kann der Anwender bei den Modellen Elac ARGO F51 und Elac ARGO B51 umso vielfältiger in das Klanggeschehen eingreifen, sodass die sich eine optimale Anpassung an den Raum realisieren lässt. Eine Vielzahl an Wahlschaltern erlaubt die Pegel-Anhebung oder Absenkung im Hoch-, Mitten- und Tieftonbereich. Ein weiterer Wahlschalter steht zur Anpassung des Eingangspegels insgesamt zur Verfügung, und auch die Zuordnung - linker oder rechter Kanal - erfolgt mittels Wahlschalter.

Elac Electroacustic GmbH wird die Modelle der neuen Elac ARGO Series in drei Varianten anbieten. Da wäre zunächst eine Hochglanz-Ausführung in Schwarz, sowie eine Hochglanz-Ausführung in Weiss. Zudem sollen die Modelle Elac ARGO B51 und Elac ARGO F51 in einem edlen Holz-Finish, ausgeführt ebenfalls in Hochglanz angeboten werden.

Nach Angaben des Herstellers werden die beiden neuen Aktiv-Lautsprecher-Systeme bereits in Bälde im Fachhandel zu finden sein. Für das Paar Elac ARGO F51 muss man rund € 4.000,- budgetieren, wohingegen das kleinere Modell zum Paarpreis von rund € 2.000,- erhältlich sein wird.

Share this article