Responsive image Audio

Elac Discovery Q Roon Music Server - Ohne Kompromisse…

Foto © Elac Electroacustic GmbH

Eins ist gewiss: sollte der Elac Discovery Q Roon Music Server, der nunmehr im Rahmen der CES 2017 erstmals in Las Vegas als Prototyp präsentiert wird, tatsächlich in dieser Form auf den Markt kommen, dürfte er ganz klar eine der spannendsten Streaming-Lösungen am Markt sein.

Kurz gesagt...

Es ist zwar nur ein Prototyp, den Elac Electroacustic GmbH im Rahmen der CES 2017 präsentiert, doch der Elac Discovery Q Roon Music Server dürfte für viel Aufsehen sorgen.

Wir meinen...

Wir wagen die Prognose, dass der neue Elac Discovery Q Roon Music Server, sollte er in dieser nunmehr präsentierten Form auf den Markt kommen, eine der wohl spannendsten Lösungen am Markt überhaupt sein wird, die es an Funktionalität und Komfort an nichts missen lässt. Elac Electroacustic GmbH beschreitet damit weiter konsequent den eingeschlagenen Weg hin zum Komplett-Anbieter, der sich mit überaus vielseitigen Lösungen auf einem hart umkämpften Markt durchsetzen kann. Zudem ist gewiss: der Elac Discovery Q Roon Music Server wird so manchem etablierten Anbieter am Markt schlaflose Nächte bereiten.

Von Michael Holzinger (mh)
05.01.2017

Share this article


Das Kieler Unternehmen Elac Electroacustic GmbH bietet mit dem Elac Discovery Music Server DS-S101-G bekanntermaßen einen der derzeit spannendsten Lösungen am ohnedies breit gestreuten, und an interessanten Lösungen sicher nicht armen Markt an. Der ganz besondere Reiz dieser Lösung besteht darin, wie dieser die Inhalte aus verschiedensten Quellen zusammenfasst und aufbereitet, und damit auf einfachste und vor allem informativste Art für den den Anwender aufbereitet und zugänglich macht. Herzstück dafür ist die Software der Entwickler-Schmiede Roon Labs LLC., die bei der Lösung von Elac Discovery Music Server DS-S101-G in Form von Roon Essential zum Einsatz kommt.

Hierbei handelt es sich um eine dezent abgespeckte Version der Vollversion, die aber wohl aus Sicht vieler Konsumenten keine allzu dramatischen Einschnitte mit sich bringt. So kann der Elac Discovery Music Server DS-S101-G nicht als Teil mehrerer Roon-ready Devices genutzt werden, ist aber dennoch in der Lage, im Multiroom-Verbund eingesetzt zu werden, und zwar mittels Apple AirPlay. Und spätestens, seit Elac Electroacustic GmbH mittels Firmware-Update das zunächst bestehende Limit von lediglich 15.000 Tracks verdoppelte - wir berichteten - dürften nur wirklich ambitionierte Musik-Enthusiasten mit großer Library an dessen Grenzen stossen.

Der Elac Discovery Music Server DS-S101-G ist somit ein überaus kompaktes, sehr schickes, und eben sehr einfach zu handhabendes, und zudem exzellent klingendes Device, das den Zugriff auf unterschiedlichste Inhalte, eigene, oder aber auch über Dienste wie TIDAL, erlaubt.

Dennoch, Elac Electroacustic GmbH begnügt sich scheinbar damit nicht, sondern will mehr. Dies zeigt zumindest jenes Produkt, dass nunmehr im Rahmen der Consumer Electronics Show 2017 in Las Vegas präsentiert wird. Und zwar der neue Elac Discovery Q Roon Music Server, wenngleich das Typenschild derzeit noch den klaren Hinweis trägt, dass es sich hierbei um einen reinen Prototypen handelt.

Interessant ist zunächst, dass sich die Entwickler aus Kiel für ein gänzlich anderes Design entschieden, denn der neue Elac Discovery Q Roon Music Server wirkt geradezu futuristisch, aber nach wie vor überaus elegant und sehr, sehr hochwertig. Auch hier verzichtet man auf Bedienelemente direkt am Gerät, wozu sollte man diese auch benötigen, steht doch mit der entsprechenden App die ganze Funktionalität in komfortabler Form zur Verfügung.

Herzstück des neuen Elac Discovery Q Roon Music Server ist einmal mehr die Software aus dem Hause Roon Labs LLC., allerdings dürfte es sich nunmehr tatsächlich um die Vollversion von Roon handeln. So gibt Elac Electroacustic GmbH an, dass man mit dem Erwerb des neuen Elac Discovery Q Roon Music Server die Lizenz für ein Jahr Roon erhält, und damit die vollständige Funktionalität dieser Musik-Verwaltungs- und Streaming-Lösung ohne Einschränkung nutzen kann. Damit zieht das Unternehmen aus Deutschland mit der von Roon Labs LLC. selbst angebotenen Vertriebsstruktur gleich, die auf einer jährlichen Lizenzierung der Software basiert. Rund € 100,- sind fürs Jahr zu budgetieren, wobei man sich aber auch gleich für eine lebenslange Lizenz um rund € 500,- entscheiden kann, was ja in Wahrheit angesichts der Möglichkeiten der Software und deren Komfort auch alles andere als einen wirklich exklusiven Preis darstellt.

Der neue Elac Discovery Q Roon Music Server ist somit ein Roon Music Server als auch Music Player, wobei er seine Daten in erster Linie übers Netzwerk beziehen kann. Hierbei unterstützt Roon bereits Dateifreigaben über SAMBA, und kann auf verschiedenste Quellen zugreifen, wobei alle Daten unter einer einheitlichen, eigenen Datenbank zusammen gefasst werden. So ist auch die Integration etwa einer Apple iTunes Mediathek möglich.

Zudem verfügt der Elac Discovery Q Roon Music Server scheinbar über zwei USB-Ports, sodass auch direkt entsprechende Speichermedien angeschlossen, und als Datenquelle genutzt werden können. Der Elac Discovery Q Roon Music Server fungiert somit als vollständig autarkes System, das gänzlich ohne PC, Mac, oder eine NAS auskommt.

An Dateien unterstützt der neue Elac Discovery Q Roon Music Server laut Herstellerangaben alle relevanten Datenformate, beginnend bei MP3, AAC, ALAC, Ogg Vorbis, WAV, AIFF und FLAC, zudem auch DSF und DFF, sodass Inhalte in Linear PCM mit bis zu 32 Bit und 384 kHz, und in DSD mit bis zu DSD256 wiedergegeben werden können.

Zudem steht natürlich Internet Radio und TIDAL zur Verfügung, dies soll natürlich nicht vergessen werden.

Besonders spannend ist der Hinweis, dass bei der Angabe der bereits angeführten USB-Ports des neuen Elac Discovery Q Roon Music Server auch der Hinweis zu finden ist, dass diese auch USB Audio unterstützen, wobei auf eine asynchrone Datenübertragung gesetzt wird. Der neue Elac Discovery Q Roon Music Server sollte damit also nicht nur ein Music Server und Network Music Player sein, sondern ebenso ein USB DAC, der direkt mit einem PC oder Mac verbunden werden kann.

Wir wagen daher die Prognose, dass der neue Elac Discovery Q Roon Music Server, sollte er in dieser nunmehr präsentierten Form auf den Markt kommen, eine der wohl spannendsten Lösungen am Markt überhaupt sein wird, der es an Funktionalität und Komfort an nichts missen lässt. Elac Electroacustic GmbH beschreitet damit weiter konsequent den eingeschlagenen Weg hin zum Komplett-Anbieter, der sich mit überaus vielsetigen Lösungen auf einem hart umkämpften Markt durchsetzen kann.

Share this article

Related posts