Responsive image Audio

Elac Discovery Z3 Zone Music Player - Roon-ready All-in-One Speaker

Foto © Elac Electroacustic GmbH

Das Kieler Unternehmen Elac Electroacustic GmbH überraschte in Las Vegas unter anderem mit einem Prototyp eines All-in-One Aktiv-Lautsprecher-Systems, dessen herausragendes Merkmal seine Flexibilität ist. Abgesehen von Bluetooth steht hier auch WiFi zur Verfügung, um damit auf eigene Inhalte, aber auch etwa auf Spotify inklusive Spotify Connect zugreifen zu können. Zudem wird der Elac Discovery Z3 Zone Music Player auch als Roon-ready ausgewiesen.

Kurz gesagt...

Bluetooth und WiFi, dies sind die Quellen, die über den neuen Elac Discovery Z3 Zone Music Player zur Verfügung stehen, letzteres für etwa Spotify inklusive Spotify Connect, aber auch für Roon.

Wir meinen...

Nach und nach baut das Kieler Unternehmen Elac Electroacustic GmbH sein Produktportfolio im Bereich Elektronik aus. Einen ganz großen Schwerpunkt stellen hierbei Streaming-Lösungen dar, wobei man mit Produkten wie etwa dem Elac Discovery Z3 Zone Music Player auch das Multiroom-Segment bedient. Eine sehr spannende Strategie, zumal man hierbei ganz klar anspruchsvolle Musik-Liebhaber im Fokus hat, selbst wenn es im konkreten Fall beim neuen Elac Discovery Z3 Zone Music Player„nur“ um aktive All-in-One Speaker geht.
Hersteller:Elac Electroacustic GmbH
Vertrieb:Elac Electroacustic GmbH
Preis:voraussichtlich € 500,-

Von Michael Holzinger (mh)
19.01.2017

Share this article


Der Markt rund um Streaming-Lösungen ist konstant in Bewegung, und zwar seit Anbeginn an. Dies liegt, schließlich handelt es sich um einen durchaus Technologie-getriebenen Produktbereich, in der Natur der Sache. Was zunächst als reine Consumer-Lösung wahrgenommen, und von besonders ambitionierten HiFi-Enthusiasten eher belächelt wurde, erstreckt sich längst auf alle Segmente, also beginnend beim Consumer-Bereich, bis hin zu ausgewiesenen High-end Lösungen.

Allerdings gibt es ein weites Segment, das sich derartigen Grenzen entzieht, man könnte auch sagen, die Grenzen sind fließend, denn natürlich gibt es wahre High-end Lösungen, ebenso wie reine Consumer-Produkte, dann gibt es aber auch Produkte und Systeme, die irgendwie dazwischen liegen. Systeme, die hohe Ansprüche an die Qualität ebenso erfüllen, wie den Anspruch an eine möglichst flexible, einfache Handhabung, und damit den Einsatz tunlichst im gesamten Haus ermöglichen. Selbst besonders ambitionierte Musik-Enthusiasten, die etwa in ihren ausgewiesenen Hörraum niemals auf High-end vom Feinsten verzichten werden, wollen vielfach in weiteren Räumen ebenfalls Musik genießen, und zwar aus der gleichen „Quelle“. Und da muss es dann aber nicht ein audiophiles Produkt sein, ansprechender Sound ist gefragt, wenn es etwa um eine Audio-Lösung fürs Esszimmer, das Schlafzimmer, Bad und ähnliches geht.

Vielseitigkeit ist also gefragt, und sieht man sich die führenden Anbieter von Komplett-Lösungen an, so trachten diese seit Jahr und Tag danach, genau dies ihren Kunden zu offerieren.

In eine ähnliche Richtung dürften auch die langfristigen Überlegungen des Kieler Unternehmens Elac Electroacustic GmbH gehen, dies zumindest lassen sie neuesten Produktankündigungen des renommierten deutschen Herstellers vermuten.

So präsentierte man etwa in Las Vegas im Rahmen der CES 2017 nicht nur mit dem Elac Discovery Q Roon Music Server eine neue Streaming-Lösung, die sich ganz klar an anspruchsvolle HiFi-Liebhaber richtet, sondern ebenso ein kompaktes All-in-One Aktiv-Lautsprecher-System, und zwar in Form des neuen Elac Discovery Z3 Zone Music Player.

Hierbei handelt es sich um einen so genannten Wireless Speaker, also ein Produkt, das in ähnlicher Art und Weise von vielen Herstellern im reinen Consumer-Segment seit langem offeriert wird, aber zunehmend auch für Lösungsanbieter mit hohem Qualitätsanspruch relevant wird, eben um, wie zuvor skizziert, ihre Systeme möglichst flexibel um Multiroom zu erweitern.

Dass Elac Electroacustic GmbH mit dem neuen Elac Discovery Z3 Zone Music Player ebenfalls hohe Ansprüche an die Qualität stellt, zeigt allein die Ausstattung des Produkts bei den Treibern, denn hier setzt man auf zwei 4 Zoll Driver für den Tief/ Mittenton-Bereich, kombiniert mit 1 Zoll Soft Dome Tweeter in koaxialer Anordnung, zwei 4 Zoll Aramid Fiber Bass Driver, plus zwei weiteren 4 Zoll Aramid Fiber Woofer. Diese sind jedoch allein als Passiv-Radiator konzipiert. Die Treiber verteilen sich auf die Front- und Rückseite des Elac Discovery Z3 Zone Music Player. Kennern der Marke wird diese Bestückung durchaus vertraut vorkommen.

Dass es dem neuen Elac Discovery Z3 Zone Music Player nicht an Überzeugungskraft mangelt, dafür sorgen nicht weniger als sechs Verstärker-Module, die eine Leistung von jeweils 28 Watt liefern. Jedem Treiber stehen somit separate Verstärker-Module zur optimalen Ansteuerung zur Verfügung.

Als erste Quelle kann man beim Elac Discovery Z3 Zone Music Player auf Bluetooth setzen, sodass Smartphones, Tablets, portable Audio-Player und ähnliches direkt mit ihm Verbindung aufnehmen können.

Besonders spannend wird es aber, wenn man den Elac Discovery Z3 Zone Music Player ins Netzwerk integriert, was natürlich allen voran über WiFi möglich ist. Damit kann auf verschiedenste Quellen zugegriffen werden, etwa auf Spotify, wobei auch Spotify Connect unterstützt wird.

Zum System im Verbund mit weiteren Lösungen, in erster Linie natürlich mit Lösungen aus dem Hause Elac Electroacustic GmbH, wird der neue Elac Discovery Z3 Zone Music Player aber über dessen Roon-ready Zertifizierung. Damit kann der Elac Discovery Z3 Zone Music Player also als so genannter Roon End-Point im Zusammenspiel mit Lösungen basierend auf der immens vielseitigen Software-Lösung aus dem Hause Roon Labs LLC. eingesetzt werden, was einerseits einen hohen Komfort, aber auch die Unterstützung aller relevanter Datenformate mit sich bringt.

Im Rahmen der CES 2017 wurde der neue Elac Discovery Z3 Zone Music Player, wie beschrieben, allein als erster Prototyp präsentiert. Vorliegenden Informationen nach soll es aber nicht mehr allzu lange dauern, bis daraus ein finales Produkt wird. Mehr dazu wird man wohl spätestens auf der High End 2017 in München erfahren können. Dazu gehört auch der empfohlene Verkaufspreis, der ersten Informationen nach im Bereich von etwa € 500,- liegen wird.

Share this article

Related posts