Responsive image Audio

Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier im Test - Small and very, very beautiful

Foto © Elac Electroacustic GmbH

Wenn man den neuen Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier als elegantes Lifestyle-System bezeichnet, dann ist das durchaus zutreffend, darf aber nicht falsch verstanden werden. Lifestyle, ja, aber gepaart mit bemerkenswerter Flexibilität und durch innovative Konzepte auf dem Niveau einer wirklich feinen kompakten HiFi-Lösung, die mit entsprechender Souveränität und Sinn für musikalischen Vortrag auch im kleinen Formfaktor überzeugen kann.

Kurz gesagt...

Als überaus schicker, überaus vielseitiger, sehr pfiffiger Stereo Vollverstärker präsentiert sich der neue Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier, der sich bestens gerüstet für eine klein, feine HiFi-Kette präsentiert.

Wir meinen...

Die vergleichsweise kompakten Abmessungen des neuen Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier dürfen keinesfalls dazu verleiten, diesen nicht ernst zu nehmen. Elac Electroacustic GmbH packt in diesen „Winzling“ jede Menge Technologie, um mit diesem als zentrale Schnittstelle ein sehr feines, zudem überaus flexibles HiFi-System zu realisieren, das sich gleichermaßen für Lifestyle-orientierte Kunden, als auch an ausgewiesene Musik-Liebhaber richtet.
Hersteller:Elac Electroacustic GmbH
Vertrieb:Elac Electroacustic GmbH
Preis:€ 699,-

Von Michael Holzinger (mh)
10.02.2017

Share this article


Die Zeit mächtiger HiFi-Burgen sei vorbei, munkelt so mancher bereits seit Jahr und Tag, und prophezeit damit bereits den Untergang der klassischen HiFi-Lösungen. Nun, bei etwas nüchterner Betrachtung muss man festhalten, dass ausladende HiFi-Systeme seit jeher eher ein Produktsegment einer, nennen wir es überschaubaren Kundenschicht, und keineswegs Lösungen für eine breite Zielgruppe waren. Und diese wird es wohl auch künftig geben, selbst wenn auch hier natürlich gewisse Veränderungen am Markt nicht von der Hand zu weisen sind, die es den Herstellern, Vertrieben und Fachhändlern sicher nicht einfacher machen. Was aber durchaus zutreffend ist, dass es zunehmend schwerer wird, selbst „klassische“ HiFi-Lösungen im unteren und mittleren Preissegment, also abseits der exklusiven High-end Lösungen - im übertragenen Sinne - an den Mann zu bringen.

Und, auch wir lassen uns nur allzu gerne von beeindruckenden HiFi-Lösungen faszinieren, aber ganz ehrlich, ebenso begeistern uns kompakte, pfiffige Lösungen, die letztlich einen ebenso hohen Anspruch verfolgen, wie besagte mächtige Systeme, nur eben ein paar Kategorien kleiner.

Auch diese Produktgruppe ist keineswegs neu, schon immer gab es neben den besagten mächtigen HiFi-Lösungen feine kleine Systeme renommierter Hersteller, allerdings wird dieser Kategorie nunmehr vermehrt eine größere Aufmerksamkeit geschenkt, was sich wiederum überaus positiv auf das zur Verfügung stehende Angebot auswirkt. Man könnte fast den Eindruck gewinnen, dass es allen voran dieses Kompakt-Segment ist, dass derzeit für neue Innovationen und damit sprichwörtlich frischen Wind in der Branche sorgt.

Ein gutes Beispiel dafür ist etwa der neue Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier, im Prinzip zunächst ein kompakter Stereo Vollverstärker, allerdings mit Ausstattungsmerkmalen versehen, die ihn zu einer überaus interessanten Lösung machen, die diese Produktkategorie durchaus insgesamt bereichert.

Dass ausgerechnet das deutsche Unternehmen Elac Electroacustic GmbH, und damit ein über Jahre hinweg allein als renommierter Lautsprecher-Spezialist wahrgenommener Hersteller mit einem innovativen Produkt im Bereich Verstärker auf sich aufmerksam macht, kommt keineswegs von ungefähr.

Seit Kurzem ist es das erklärte Ziel des Kieler Unternehmens, sich als so genannter Komplett-Sortimenter präsentieren zu können. Man müsse auf neue Trends und die sich damit veränderten Gegebenheiten am Markt frühzeitig reagieren, und daher das Unternehmen neu aufstellen, so Elac Electroacustic GmbH. Lautsprecher-Systeme aus allen Bereichen werden dabei natürlich auch weiterhin eine zentrale Rolle bei Elac Electroacustic GmbH spielen, allerdings gelte es, sich hier noch breiter aufzustellen als bisher, und zudem dieses Angebot durch neue Produktgruppen und damit in verschiedensten Richtungen hin zu erweitern. Kunden suchen nicht einzelne Produkte, sondern vielmehr Lösungen. Dementsprechend müsse man das Produktsortiment dahingehend erweitern, klug kombinieren, um dadurrch tunlichst innovative Lösungen aus einer Hand anbieten zu können.

Damit wird also klar, dass allen voran ein Stereo Vollverstärker, so banal dies auch zunächst klingen mag, eine ganz zentrale Rolle in dieser neuen Strategie darstellt. Es erstaunt somit keineswegs, dass der neue Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier nicht für sich alleine dasteht, sondern Teil einer System-Strategie ist, die etwa auch den Elac Discovery Music Server DS-S1010-G umfasst, ebenso die neuen Lautsprecher-Systeme der Elac Debut Series und Elac Uni-Fi Series.

Nachdem wir nun ein wenig die Strategie der Kieler umrissen haben, widmen wir uns nun aber unserem Testkandidaten selbst, dem Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier.

Findet überall seinen Platz

Auffälligstes Merkmal des neuen Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier ist wohl dessen kompaktes Auftreten. Erklärtes Ziel der Entwickler war es, hiermit eine Lösung anzubieten, die sich an tunlichst viele Kunden richtet, also auch jene, die nicht willens oder nicht in der Lage sind, einer Audio-Lösung etwa im Wohnzimmer allzu viel Platz einzuräumen.

So misst der neue Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier nicht mehr als 204 mm in der Breite, weist eine Tiefe von 285 mm auf, und bringt es auf eine Höhe von lediglich 56 mm. Damit wiegt er übrigens nicht mehr als 2,5 kg. Man darf ihn damit also durchaus ganz klar dem Kompakt-Segment zuordnen, wobei ganz besonders hervorzuheben ist, dass es den Entwicklern gelang, ein sehr schickes Design zu realisieren. Eine solide Metall-Konstruktion bildet hier den Rahmen, wobei hier keine Ecken, sondern elegante Rundungen genutzt werden. Die Rückseite aber allen voran die Front des Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier sind aus Aluminium gefertigt, und geben dem Gerät den letzten Feinschliff für ein überaus ansprechendes Gesamtbild.

Elegantes Auftreten

Die Front des Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier wurde bewusst recht schlicht gehalten, dennoch findet man hier alles, um die grundlegenden Funktionen des Geräts problemlos steuern zu können. Die Standby-Funktion sowie die Wahl des Eingangs wird über zwei Sensor-Tasten vorgenommen, die elegant blau erstrahlen. Dazwischen findet man ein OLED-Display, das einerseits den jeweils aktiven Eingang in Klarschrift darstellt, oder den gewählten Lautstärke-Pegel. Letzterer wird mit einem Drehgeber justiert, der an der rechten Seite zu finden ist und mit Hochglanz-Finish erstrahlt.

Interessant ist, dass die Oberseite des Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier aus Kunststoff gefertigt ist, wobei diese eine leicht gummierte Oberflächenbeschichtung aufweist. Nicht im Ansatz darf man hier also von „billigem Plastik“ sprechen, zumal es einen ganz praktischen Grund dafür gibt, warum man sich für diesen Werkstoff entschieden hat. So konnte nämlich das Bluetooth Modul, mit dem der Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier aufwarten kann, zur Gänze in das Gerät verpackt werden, einschließlich der Antennen, die ja vielfach bei derartigen Lösungen an der Rückseite zu finden sind, und damit zumeist klar und gut sichtbar über das eigentliche Gerät hinausragen.

Anschluss gesucht…

An der Rückseite findet man zunächst zwei analoge Eingänge, ausgeführt als Cinchbuchsen-Pärchen, darüber hinaus zwei optische und eine koaxiale S/PDIF-Schnittstelle sowie einen USB-Port zum Anschluss des Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier an einem PC oder Mac. Ein zweiter USB-Port dient allein Service-Zwecken, etwa, um dem Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier eine neue Firmware zu gönnen. Dies kann, darauf sei an dieser Stelle verwiesen, gegebenenfalls problemlos vom Anwender selbst durchgeführt werden.

Dass der Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier über einen Anschluss für einen Subwoofer verfügt, wäre auf den ersten Blick nicht erstaunlich. Allerdings haben sich hier die Entwickler in Kiel etwas ganz besonderes einfallen lassen, doch dazu später mehr.

Für den Anschluss der Lautsprecher-Systeme stehen hier Schraubklemmen zur Verfügung, die relativ klein, aber nicht zu klein ausgefallen sind. Zumal in diesem Zusammenhang nicht vergessen werden darf zu erwähnen, dass der Hersteller dem Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier zwei Paar solide Bananas mit auf den Weg gibt, sodass das Anschließen der Speaker in jedem Fall problemlos und elegant gelöst werden kann.

Das Netzteil ist hier direkt in das Gerät integriert, wobei man sicher hier aber nicht für einen üblichen Kaltgeräte-Stecker entschied. Das kann ein wenig lästig sein, wenn man umsteckt, und dann gerade eben nicht das eine richtige Kabel zur Hand hat, ist aber letztlich nicht wirklich entscheidend.

Neben analogen Quellen kann der neue Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier also auch für digitale Quellen genutzt werden, wobei hierbei Signale mit bis zu 24 Bit und 192 kHz verarbeitet werden. Dies gilt auch für den USB-Port, wobei hier natürlich auf eine asynchrone Datenübertragung gesetzt wird, der Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier, und nicht der PC oder Mac somit die Hoheit über den Datenverkehr innehat, um bestmögliche Qualität frei von klangschädigendem Jitter zu garantieren.

Zudem, wir haben es ja bereits kurz erwähnt, verfügt der Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier über ein integriertes Bluetooth Interface, sodass etwa Smartphones, Tablets, oder aber auch entsprechend ausgestattete portable Audio-Player ebenfalls, gänzlich ohne Kabel, als Quelle genutzt werden können. Sind die Quellgeräte in der Lage, den Codec apt-X zu unterstützen, so ist dabei eine Signalübertragung frei von Kompressionsverlusten und damit „CD-Qualität“ möglich.

Nicht vergessen werden darf, dass der Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier über einen Kopfhörer-Verstärker verfügt, schließlich gibt es Situationen, in denen man ganz für sich allein Musik genießen will, ohne Mitbewohner damit zu behelligen. Die Entwickler statteten den „Kleinen“ dafür mit einer 6,3 mm Stereo Klinkenbuchse direkt an der Front aus.

BASH Tracking Amplifier - Bridge Amplifier Switching Hybrid

Bislang weist alles auf einen weiteren kleinen, eleganten Stereo Vollverstärker hin, was aber unterscheidet den neuen Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier von so manch anderer ähnlich konzipierter Lösung? Nun, da wäre etwa die hier eingesetzte Verstärker-Technologie zu nennen. Im Gegensatz zu anderen derartigen Lösungen setzten die Entwickler von Elac Electroacustic GmbH beim neuen Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier nicht auf Class D, was auf Grund der hohen Effizienz dieser Technologie eigentlich durchaus naheliegend wäre, sondern vielmehr auf BASH.

Hinter dieser Abkürzung verbirgt sich die so genannte Bridge Amplifier Switching Hybrid Verstärker-Technologie, die gar nicht so neu ist, sondern bereits Mitte der 90er Jahre des letzten Jahrtausends entwickelt wurde. Elac Electroacustic GmbH bezeichnet diese Technologie als „Best of both worlds“-Konzept, das einerseits die Qualität von Class A/B-Systemen mit der Effizienz von Class D zu vereinen wisse.

Herzstück ist beim neuen Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier somit ein Class A/B Verstärker in diskretem Aufbau, allerdings kombiniert mit einem Class D-Verstärker, der allein die Versorgungsspannung regelt. Während bei herkömmlichen Class A/B-Systemen diese Versorgungsspannung stets konstant bleibt, nämlich konstant „hoch“, wird sie hier laufend und akkurat dem tatsächlichen Leistungsbedarf entsprechend angepasst. Immerhin 400.000mal pro Sekunde wird dabei das Eingangssignal gemessen, und die Versorgungsspannung entsprechend justiert.

Um also bei „Best of both worlds“ zu bleiben, man realisierte hier ein leistungsstarkes, sehr effizientes Verstärker-Konzept, sodass der Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier einerseits mit einer hohen Klanggüte und immerhin zweimal 80 Watt an 4 Ohm bzw. zweimal 40 Watt an 8 Ohm aufwarten kann, die dabei entstehende Abwärme aber sehr gering und damit kein Problem für den kleinen Formfaktor ist.

DSP-basierte Signalverarbeitung

Doch auch das ist noch nicht alles, was den neuen Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier gegenüber so manch anderem Produkt dieser Klasse unterscheidet. Elac Electroacustic GmbH setzt bei diesem Verstärker auf eine Lösung, die man vom Kieler Unternehmen bereits aus anderen Produkten kennt, nämlich eine DSP-basierte Signalverarbeitung, die eine individuelle Anpassung an den jeweiligen Hörraum erlaubt.

Während digitale Quellen bereits entsprechend vorliegen, werden alle analogen Quellen zunächst digitalisiert, und dieser DSP-basierten Signalverarbeitung zugeführt.

Das ABC von Elac…

ABC Technology nennt das Kieler Unternehmen die hier eingesetzte DSP-basierte Signalverarbeitung, und verweist damit auf die Funktionen Auto Blend und Room Calibration. Dafür setzt man beim Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier auf die Unterstützung von Smartphones und Tablets, für die das Unternehmen die so genannte EA101EQ-G App anbietet, und zwar für Apple iOS sowie Google Android.

Dahinter verbirgt sich zunächst eine ganz normale Remote App, die alle Basis-Funktionen des Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier steuern kann, aber zudem noch einige weitere Schmankerl bereit hält. Dazu gehört auch besagte Auto Blend und Room Calibration.

Wählt man diesen Menü-Eintrag aus, so wird man zunächst aufgefordert, das mobile Device direkt zum Speaker zu halten. Natürlich gilt es dabei, das Mikrofon in Richtung des Speakers zu halten, man muss also zumeist das Smartphone oder Tablet umdrehen. Drückt man nun auf „Go“, so wird ein Frequenz-Sweep abgespielt, um eine Referenz-Kurve zu erhalten. Als zweiten Schritt gilt es nun, den Frequenzverlauf anhand eines weiteren Testtons direkt an der Hörposition zu messen, was binnen weniger Augenblicke erledigt ist. Hierbei gilt es allerdings, das mobile Device tatsächlich tunlichst an der Hörposition zu halten, also auf Ohrhöhe, um bestmögliche Resultate zu erhalten. Ist dies erledigt, so wird sofort eine Frequenzkorrektur ermittelt, und an den Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier übertragen. Ist bei diesem Vorgang ein Subwoofer im Spiel, so wird auch für diesen eine eigene Kurve ermittelt, und diese in die Berechung mit einbezogen, sodass ein optimierter, nahtloser Übergang zwischen dem Subwoofer und den Lautsprecher-Systemen gewährleistet ist - Room Correction und Auto Blend.

Übrigens, wer sich nun fragt, wie die App fürs Smartphone oder Tablet denn mit dem Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier kommuniziere, schließlich steht ja hier keine Netzwerk-Verbindung zur Verfügung, dem sei gesagt, dass auch dies alles über Bluetooth funktioniert.

Da die Entwickler von Elac Electroacustic GmbH auf Bluetooth Low Energie setzen (Bluetooth LE bzw. BLE), ist dabei keine ständige Kopplung der Geräte erforderlich, vielmehr wird beim Starten der App der Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier stets aufs Neue gesucht, und wirklich immer sofort gefunden.

Alles im Griff mit der App

Diese Elac EA101EQ-G App bietet übrigens die Möglichkeit, alle Basis-Funktionen wie Eingangswahl, Lautstärke-Regelung, darüber hinaus aber auch zahlreiche weitere Funktionen des Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier zu nutzen. Dazu gehört etwa eine individuelle Beschriftung der Eingänge, eine individuelle Klangregelung, die Balance, die Helligkeit des Displays und ähnliches. Auch das fixe Koppeln zwischen mobilem Device und dem Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier ist damit möglich, sodass das Smartphone oder Tablet als Quelle für die Musik-Wiedergabe genutzt werden kann.

Ganz besonders spannend ist, dass mit der App auch eine Remote Learn-Funktion bereit steht. Zwar ist im Lieferumfang des Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier eine passende Infrarot-Fernbedienung enthalten, mit Hilfe der Remote Learn-Funktion lässt sich aber etwa eine TV- oder Universal-Fernbedienung anlernen. Warum dies wesentlich ist? Nun, ganz einfach…

Integrierter Dolby Digital Decoder

Bei Elac Electroacustic GmbH hat man sich für den Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier ein weiteres sehr interessantes Ausstattungsmerkmal ausgedacht. Wenn man schon auf eine DSP-basierte Signalverarbeitung setzt, warum sollte man die Ressourcen dieses DSPs nicht für weitere Funktionen nutzen, etwa einen integrierten Dolby Digital Decoder.

Schließt man also etwa ein TV-Gerät, einen SAT-Receiver oder die Settop-Box eines Kabel TV-Anbieters an einen der digitalen Eingänge des Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier an, und liefern diese Quellen Inhalte in Dolby Digital, so werden diese brav vom Verstärker interpretiert und entweder als 2.0 oder mit zusätzlichem Subwoofer als 2.1-Kanal-Wiedergabe dargeboten.

Aus der Praxis…

Was uns beim Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier ganz besonders gefiel, ist natürlich zuallererst das überaus elegante Gehäuse und der sehr kompakte Formfaktor. Man darf, nein, man muss den neuen Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier daher ganz klar als elegante Lifestyle-Lösung bezeichnen, und dies ist wirklich im positivsten Sinne zu verstehen. Diesen Verstärker stellt man sich gerne ins Wohnzimmer, selbst wenn man eigentlich keine große Affinität zu HiFi-Lösungen aufweist, aber durchaus guten Klang zu schätzen weiss. Damit ist der Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier im Zusammenspiel mit einem Paar kompakter, aber hochwertiger Lautsprecher-Systeme eine überaus elegante Alternative zu Soundbar- oder Sounddesk-Systemen, denn er nimmt nicht mehr Platz in Anspruch, liefert aber weit bessere Ergebnisse. Hier hat man nicht nur eine Lösung die für adäquaten Klang beim Fernsehen sorgt, sondern vielmehr tatsächlich ein feines HiFi-System, das auch Musik in bester Qualität erklingen lässt.

Dass Elac Electroacustic GmbH den Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier also mit integriertem Dolby Digital Decoder ausstattet, eine Lernfunktion für Universal-Fernbedienung implementiert, ist also ein überaus kluger Schachzug, wie wir meinen, und sollte, dies nur als Hinweis am Rande, vom Fachhandel entsprechend aufgegriffen werden.

Dass der Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier aber eben nicht „nur“ ein Lifestyle-System ist, sondern sich vielmehr als waschechtes HiFi-System versteht, das auch anspruchsvollen Musik-Liebhabern als Alternative zu weit größeren Systemen dienen kann, beweist der Hersteller mit durchdachten Funktionen wie der Autoblend und Room Correction, die tatsächlich erstaunliche Ergebnisse liefert, und etwa dann von großem Interesse sein kann, wenn man das System nicht optimal platzieren kann. Dies ist etwa dann der Fall, wenn man rund um den Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier ein kleines, feines HiFi-System im Esszimmer, im Schlafzimmer, oder als so genanntes Desktop Audio-System am Arbeitsplatz einrichtet.

Gleichgültig, ob nun im Wohnzimmer als primäres HiFi-System oder als schickes Zweitsystem, immer überzeugte uns der Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier in Verbindung mit einem Paar feiner Kompakt-Lautsprecher mit einer sehr ansprechenden Wiedergabe. Trotz seiner kompakten Abmessungen wurde hier alles daran gesetzt, dass man in der Praxis eigentlich keinerlei Abstriche hinnehmen, oder Kompromisse eingehen muss. Die Tugenden des Verstärkers sind also nicht nur auf seine Flexibilität beschränkt, er zeigt sich auch bei der Wiedergabe von Musik jedweden Genres ohne Fehl und Tadel mit einem fein abgestimmten, ausgewogenen Klangbild, das auch betreffend des Timings und der Dynamik keine Wünsche offen lässt. Dies bedingt aber natürlich, der Vollständigkeit wegen sei das angeführt, dass man den Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier auch in einem entsprechenden Rahmen betreibt. Im großzügigen Hörraum mit 50 m2 wird er eher fehl am Platz sein, ein typisches Wohnzimmer mit rund 15 m2 ist aber genau das Umfeld, in dem er sich wohl fühlt.

Auf den Punkt gebracht

Die Vorzüge des neuen Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier bestehen allen voran darin, dass man es hier mit einem wirklich feinen, aber sehr kompakten und eleganten Stereo Vollverstärker zu tun hat, der mit analogen Schnittstellen ebenso aufwarten kann, wie mit einem integrierten D/A-Wandler, der Bluetooth aufweist, und mit einer vielseitigen DSP-basierten Signalverarbeitung sowie einem ausgeklügelten, effizienten Verstärker-Konzept für ansprechende Klangqualität bürgt. Mit einem empfohlenen Verkaufspreis von € 699,- hat der Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier das Potential, gänzlich neue Kundenschichten anzusprechen, die sich offen für derart feine HiFi-Lösungen auf kleinstem Raum zeigen, und Wert auf Flexibilität und Qualität legen. Eine klare Empfehlung der Redaktion ist dem Elac EA101EQ-G Integrated Amplifier damit gewiss.

8,0 (Exzellent)

The Good

  • Sehr kompakt
  • überaus elegantes Design
  • sehr hochwertige Verarbeitung
  • analoge und digitale Schnittstellen
  • Bluetooth
  • integrierte Raumkorrektur
  • integrierte Optimierung für Subwoofer
  • komfortable Bedienung durch App
  • IR-Learn Funktion
  • integrierter Dolby Digital Decoder

The Bad

  • Kein Standard Kaltgeräte-Stecker
8 Klang
8 Bedienung
8 Design
8 Preis/Leistung

Share this article