Foto © Electrocompaniet AS

Electrocompaniet ECG-1 Turntable und Electrocompaniet ECP-2 Balanced Phono Stage - Nun endlich…

Nun soll es also soweit sein, mit dem Electrocompaniet ECG-1 Turntable und der Electrocompaniet ECP-2 Balanced Phono Stage widmen sich die Norweger der Schallplatte.

Kurz gesagt...

Nun soll es also soweit sein, mit dem Electrocompaniet ECG-1 Turntable und der Electrocompaniet ECP-2 Balanced Phono Stage widmen sich die Norweger der Schallplatte.

Wir meinen...

Man habe sich ein wenig mehr Zeit gegönnt, meinte Mattias Roth, Sales Manager bei Electrocompaniet Europe GmbH im Gespräch mit sempre-audio.at in München, aber nun ist es tatsächlich soweit, die renommierte norwegische HiFi-Schmiede präsentiert mit dem Electrocompaniet ECG-1 Turntable ihr erstes Schallplatten-Laufwerk, und dies dürfte vom Allerfeinsten sein. Ebenso die dazu passende Phono-Vorstufe, die Electrocompaniet ECP-2 Balanced Phono Stage, die wohl auch für Kunden interessant ist, die bereits ein tadelloses Laufwerk ihr Eigen nennen.
Hersteller:Electrocompaniet AS
Vertrieb:Electrocompaniet Europe GmbH
Preis:€ 3.650,- bzw. € 1.890,-

Von Michael Holzinger (mh)
06.11.2014

Share this article


Es war wohl eine der Überraschungen der diesjährigen High End 2014 in München, die norwegische HiFi-Schmiede Electrocompaniet AS präsentiert mit dem Electrocompaniet ECG-1 Turntable einen überaus feinen, geradezu edlen Schallplatten-Spieler, der ganz und gar dem hohen Anspruch des Unternehmens gerecht wird, und bietet zudem mit der Electrocompaniet ECP-2 Balanced Phono Stage gleich die passende Phono-Vorstufe dazu an. Und auch die natürlich mit allen Tugenden ausgestattet, die Produkte aus dem Hause Electrocompaniet AS auszeichnet, und daher nicht allein für den Schallplatten-Spieler aus eigenem Hause, sondern wohl auch für so manch andere edle Laufwerk bestens geeignet ist.

Zugegeben, es war auch eine echte Überraschung, dass es sich beim Electrocompaniet ECG-1 Turntable tatsächlich um den allerersten Schallplatten-Spieler der Norweger überhaupt handelt, aber wie meinte Mattias Roth, Sales Manager bei Electrocompaniet Europe GmbH im Gespräch mit sempre-audio.at in München: „Gut Ding will Weile haben…“

Nun aber ist es tatsächlich soweit, und Electrocompaniet verspricht, dass noch vor Weihnachten die ersten Laufwerke im Fachhandel zu finden sein werden, ebenso die Phono-Vorstufe.

Allen voran beim Schallplatten-Spieler war es natürlich durchaus eine Herausforderung für die Entwickler, das Laufwerk so zu konzipieren, dass es zunächst schon allein optisch perfekt zum übrigen Produkt-Sortiment des Unternehmens passt. Daher entschied man sich für eine überaus elegante Konstruktion, und zwar eine Sandwich-Konstruktion, die aus transparentem Acryl sowie schwarz lackiertem Aluminium besteht. Natürlich bedurfte es auch Bedienelemente, die im typischen Rotgold erstrahlen, sodass die typische Design-Sprache des renommierten Unternehmens eins zu eins übernommen werden konnte, und sich der neue Schallplatten-Spieler nahtlos in eine HiFi-Kette mit weiteren Komponenten der Norweger einfügt.

Auch aus rein klangtechnischer Sicht bietet dieses Konstruktionsprinzip natürlich immense Vorteile, wird dadurch schließlich eine hohe interne Dämpfung des Kunststoffs mit der Steifigkeit des Metalls kombiniert. Zudem ruht das Chassis auf speziell bedämpften, höhenverstellbaren Füssen.

Auch der Plattenteller des Electrocompaniet ECG-1 ist aus Acryl gefertigt, was dem Laufwerk den letzten optischen Feinschliff verpasst. Angetrieben wird dieser von einem Riemen und einem 24 Volt AC Asynchron-Motor mit Zweiphasen-Analog-Sinusgenerator für eine absolut präzise Kontrolle der Drehzahl, die sich mittels Knopfdruck zwischen 33 1/3 und 45 Umdrehungen pro Minute auswählen lässt.

Die Fertigung des Tonarms überlässt man seit Jahr und Tag als ausgewiesene Spezialisten bekannten Herstellern, im konkreten Fall setzt man also auf einen Jelco SA750EB mit S-Form und einer effektiven Tonarmlänge von 255 mm. Auch der Tonabnehmer, der beim Electrocompaniet ECG-1 zum Einsatz kommt, wurde gemeinsam mit Spezialisten entwickelt und gefertigt, und zwar gemeinsam mit den US-amerikanischen Spezialisten Sound Smith, die das Moving Micro Cross Cartridge (MMC) des Electrocompaniet ECG-1 als OEM-Produkt für Electrocompaniet fertigten.

Mit Abmessungen von 456 x 360 x 130 mm bringt es das Laufwerk auf eine Masse von 14 kg.

Die passende Phono-Vorstufe Electrocompaniet ECP-2 soll als besonders flexible Lösung ausgelegt sein, und selbst höchsten Ansprüchen genügen können. Damit empfiehlt sich diese Phono-Vorstufe zwar in erster Linie, aber nicht nur als perfekte Erweiterung für das Laufwerk der Norweger.

An Eingängen stehen Cinchbuchsen zur Verfügung, wobei die Phono-Vorstufe sowohl für MM- als auch MC-Tonabnehmer-Systeme ausgelegt ist, und eine feine Anpassung an verschiedenste Systeme erlaubt. Und zwar nicht nur die Impedanz und den Abschlusswiderstand betreffend, auch eine Gain-Anpassung ist in drei Stufen möglich. Die Entwickler setzten hier auf eine Ausgangsstufe in Class A, wobei die Signale wahlweise über unsymmetrische Cinchbuchsen, aber ebenso symmetrische XLR-Anschlüsse ausgegeben werden können.

Natürlich präsentiert sich auch die Phono-Vorstufe Electrocompaniet ECP-2 das Design betreffend als typische Lösung der Norweger, fügt sich also ebenfalls perfekt in das übrige Line-up ein. Nicht zuletzt deswegen dürfte so mancher Kunde des Unternehmens sehnsüchtigst auf diese Phono-Vorstufe warten, selbst wenn er bereits ein feines Laufwerk eines anderen Herstellers sein Eigen nennt.

Nach Angaben des Unternehmens sollen, wie bereits erwähnt, sowohl das Laufwerk als auch die Phono-Vorstufe bereits in den kommenden Wochen im Fachhandel erhältlich sein. Der empfohlene Verkaufspreis des Laufwerks, dem Electrocompaniet ECG-1 Turntable soll € 3.650,- betragen, wobei diese Angabe nicht den Tonabnehmer umfasst. Hier will das Unternehmen Kunden natürlich komplett freie Hand bei der Auswahl eines für sie optimalen Systems bieten, und versteht den eigenen Tonabnehmer als eine Option. Die Electrocompaniet ECP-2 Balanced Phono Stage wird zum empfohlenen Verkaufspreis von € 1.890,- zu haben sein.

Share this article

Related posts