Responsive image Audio

Electrocompaniet EMC 1 MK IV - Der neue Referenz CD-Player aus Norwegen

Foto © Electrocompaniet AS

Mit dem Electrocompaniet EMC 1 MK IV geht defakto der nur in limitierter Stückzahl gebaute Electrocompaniet EMC 1 MK III in Serie, konzentriert sich aber wieder allein auf die Wiedergabe von Audio CDs.

Kurz gesagt...

Mit dem Electrocompaniet EMC 1 MK IV geht defakto der nur in limitierter Stückzahl gebaute Electrocompaniet EMC 1 MK III in Serie, konzentriert sich aber wieder allein auf die Wiedergabe von Audio CDs.

Wir meinen...

Mit dem neuen Electrocompaniet EMC 1 MK IV soll der neue Referenz Audio CD-Player aus dem Hause Electrocompaniet AS zur Verfügung stehen, bei dessen Realisierung sich die Entwickler sowohl optisch als auch technisch stark an dem nur in limitierter Stückzahl gefertigten Electrocompaniet EMC 1 MK III orientierten. Bedenkt man, dass der Electrocompaniet EMC 1 MK IV „nur“ Audio CDs, und somit keine Super Audio CDs unterstützt, so kann man also sagen, dass der neue Electrocompaniet EMC 1 MK IV nahezu das Seriengerät des Electrocompaniet EMC 1 MK III darstellt.
Hersteller:Electrocompaniet AS
Vertrieb:Electrocompaniet Europe GmbH
Preis:€ 4.950,-

Von Michael Holzinger (mh)
05.05.2016

Share this article


Anfang letzten Jahres kündigte die renommierte norwegische HiFi-Schmiede Electrocompaniet AS ein besonders herausragendes Device an, den CD-Player Electrocompaniet EMC 1 MK III. Dieser sollte ganz in der Tradition des immerhin bereits seit 1999 produzierten Electrocompaniet EMC 1 stehen, der mit dem Electrocompaniet EMC 1-UP im Jahr 2001 ein markantes Update erfuhr, und seit dem als ein Maßstab bei Performance auf allerhöchstem Niveau sei, so der Hersteller seinerzeit.

Die Ansprüche an den Electrocompaniet EMC 1 MK III waren also entsprechend hoch, sodass die Entwickler eigenen Angaben zufolge alles daran setzten, bestehende Tugenden durch modernste Technologie zu erweitern, um so ein mehr als würdiges Laufwerk als Nachfolger des Electrocompaniet EMC 1-UP anbieten zu können.

Das Problem an der Sache war allerdings, dass es den neuen Electrocompaniet EMC 1 MK III lediglich als Limited Edition gab. Tatsächlich wollte man nicht mehr als 300 Stück von diesem Produkt fertigen, so die Ankündigung von Electrocompaniet AS im letzten Januar.

Nun aber, etwas mehr als ein Jahr später, haben die Norweger ein weiteres Laufwerk in der Tradition der legendären CD-Player von Electrocompaniet AS am Start, den neuen Electrocompaniet EMC 1 MK IV.

Interessant dabei ist, dass der Hersteller in diesem Zusammenhang davon spricht, dass man sich bei der Realisierung des neuen Electrocompaniet EMC 1 MK IV sehr stark an dem als Limited Edition angebotenen Electrocompaniet EMC 1 MK III orientierte, und zwar die Ausstattung, als auch das Design-Konzept betreffend. Man kann also durchaus davon sprechen, dass mit dem neuen Electrocompaniet EMC 1 MK IV defakto der Electrocompaniet EMC 1 MK III in Serie geht.

Einziger markanter Unterschied, konnte der Electrocompaniet EMC 1 MK III neben Audio CDs auch Super Audio CDs wiedergeben, so konzentriert man sich beim neuen Modell wieder allein auf Audio CDs. So ist der neue Electrocompaniet EMC 1 MK IV zwar einmal mehr als klassischer Top-Lader ausgelegt, weist aber ein reines CD-Laufwerk auf, das von den Spezialisten StreamUnlimited GmbH aus Wien stammt. StreamUnlimited GmbH zählt seit Jahr und Tag zu den führenden Technologie-Unternehmen im Bereich Streaming-Lösungen, aber ebenso bei der Entwicklung optischer Laufwerke, allen voran der letztlich qualitätsentscheidenden Steuerung dieser Laufwerke, die eine möglichst exakte Darbietung durch akkurates Auslesen der Daten sicherstellt.

Und genau hier soll auch eine der Stärken des neuen Electrocompaniet EMC 1 MK IV zu finden sein, wobei man auch aus mechanischer Sicht alles daran setzte, um dieses exakte Auslesen der Daten jederzeit zu garantieren. So wurde die Laufwerkseinheit bestmöglich abgeschirmt, um jedwede Art und Beeinträchtigung weitestgehend abzuschirmen, sei es nun durch Vibrationen, oder auch dass der Laser durch optische Einflüsse in seiner Präzession gestört würde.

Die Signalverarbeitung durchläuft einen Sample Rate Converter und setzt auf einen symmetrisch aufgebauten D/A-Wandler sowie eine komplett diskret aufgebaute analoge Ausgangsstufe.

Man habe alles daran gesetzt, hier nicht weniger als bestmögliche Qualität zu erzielen, zeigt sich der norwegische Hersteller überzeugt, der diesbezüglich einmal mehr einen Vergleich mit dem Electrocompaniet EMC 1-UP heranzieht. Der neue Player soll diesen klar hinter sich lassen, für Electrocompaniet AS ein klares Indiz dafür, einmal mehr einen der besten Audio CD-Player am Markt im Angebot zu haben.

Der Electrocompaniet EMC 1 MK IV präsentiert sich im bekannten Design der Electrocompaniet Classic Line, weist also ein in schwarz gehaltenes, überaus solide aufgebautes Gehäuse auf, in dessen Mittelpunkt das Laufwerk als Top-Lader steht. Rechts davon an der mit Plexiglas überzogenen Front findet man ein großzügig ausgelegtes Display, rechts davon alle wesentlichen Tasten zur Wiedergabesteuerung.

An Ausgängen findet man an der Rückseite neben unsymmetrischen Cinchbuchsen und symmetrischen XLR-Anschlüssen für die analoge Welt auch eine koaxiale sowie optische S/PDIF-Schnittstelle. Selbstverständlich dürfen in dieser Klasse 12 V Trigger sowie eine RS232-Schnittstelle zur Integration in Steuerungslösungen nicht fehlen.

Mit Abmessungen von 482 mm in der Breite, einer Tiefe von 422 mm, und einer Höhe von 120 mm bringt der Electrocompaniet EMC 1 MK IV nicht weniger als 18 kg auf die Waage. Ein klares Zeichen dafür, welch soliden Aufbau dieser Audio CD-Player aus Norwegen aufweist.

Der neue Electrocompaniet EMC 1 MK IV soll nach Angaben des Herstellers im Rahmen der High End 2016 in München präsentiert werden und zu diesem Zeitpunkt auch bereits im Fachhandel zu finden sein. Der empfohlene Verkaufspreis soll sich ebenfalls an den einleitend erwähnten Laufwerken des Unternehmens orientieren. Der Electrocompaniet EMC 1 MK IV wird somit zum Preis von € 4.950,- angeboten werden.

Share this article