klangBilder|12: Die norwegische HiFi-Schmiede Electrocompaniet AS kündigt mit dem Electrocompaniet PI 2D einen Stereo Vollverstärker mit integriertem D/A-Wandler an, der die so genannte Prelude-Serie erweitert." /> Sempre Audio

Electrocompaniet PI 2D - Stereo Vollverstärker der Prelude-Serie mit integriertem D/A-Wandler

klangBilder|12: Basierend auf dem Verstärker Electrocompaniet PI 2 präsentiert die norwegische HiFi-Schmiede Electrocompaniet den neuen Stereo Vollverstärker Electrocompaniet PI 2D, der die so genannte Prelude-Serie erweitert, und als Besonderheit über einen integrierten D/A-Wandler verfügt.

Von Michael Holzinger (mh)
15.11.2012

Share this article


Als Electrocompaniet PI 2D High Performance Balanced Integrated Amplifier bezeichnet die norwegische HiFi-Schmiede Electrocompaniet AS die neueste Lösung aus der so genannten Prelude-Serie. Damit adressiert man all jene, die eine möglichst vielseitige, zentrale Schnittstelle für ihr HiFi-System suchen, und dabei höchsten Wert auf eine möglichst flexible, und integrierte Lösung legen. So weist der neue Stereo Vollverstärker der Norweger als Besonderheit einen integrierten D/A-Wandler auf, sodass diese Lösung perfekt auf die Anforderungen moderner HiFi-Systeme im Zusammenspiel mit digitalen Quellen, sei es nun ein Streaming-Client oder etwa ein TV- oder Satelliten-Tuner uvm., zugeschnitten ist.

Das Gerät präsentiert sich im typischen Design der Norweger, das wohl als weiteres Beispiel für perfektes skandinavisches Design gewertet werden kann. Noble Zurückhaltung, die Konzentration auf das Wesentliche, und eine zeitlose Eleganz zeichnen auch den Electrocompaniet PI 2D aus. So findet man auf der Front des Geräts zunächst ein sehr großzügig ausgelegtes Display sowie lediglich vier Taster als Bedienelemente, plus einen weiteren Standby-Taster. Umso umfangreicher aber ist die Rückseite des Geräts bestückt, denn hier stehen vier analoge Eingänge in Form von Cinchbuchsen-Pärchen als auch ein symmetrischer Eingang in Form von XLR-Buchsen zur Verfügung. Dies wäre für ein Gerät dieser Klasse natürlich nichts wirklich außergewöhnliches, wären da nicht zusätzliche digitale Schnittstellen. Neben zwei optischen und ebenfalls zwei koaxialen S/PDIF-Schnittstellen findet man an der Rückseite des Electrocompaniet PI 2D einen USB-Anschluss, der die direkte Verbindung mit einem PC oder Mac erlaubt, sodass der Stereo Vollverstärker als erstklassiges Audio-Interface genutzt werden kann. Selbstverständlich erfolgt die Datenübertragung im so genannten asynchronen Modus, sodass der Takt vom Electrocompaniet PI 2D, und nicht vom PC oder Mac vorgegeben wird. Audio-Daten können mit einer Auflösung von bis zu 24 Bit und 192 kHz übertragen werden. Der Stereo Vollverstärker der norwegischen HiFi-Schmiede bietet somit insgesamt stolze zehn Eingänge.

Nach Angaben des Herstellers war es das Ziel, diese Lösung zu einem vergleichsweise günstigen Preis anbieten zu können. Daher setzt man auf modernste so genannte Surface Mount Technology (SMT), wobei jedoch ausdrücklich betont wird, dass nichts desto trotz, auch hier alle klassischen Tugenden klassischer Verstärker-Technologie zur Erzielung optimaler Klangergebnisse eingehalten wurden. An dieser Stelle sei erwähnt, dass die Masse von immerhin 11 kg sicher nicht allein dem soliden Gehäuse, sondern ebenso einer soliden, zuverlässigen Stromversorgung geschuldet ist. Der Electrocompaniet PI 2D liefert nach Herstellerangaben eine Leistung von 100 Watt pro Kanal an Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 8 Ohm. Setzt man auf Systeme mit lediglich 4 Ohm Impedanz oder gar nur 2 Ohm, so entfaltet der Verstärker eine Leistung von 165 Watt oder gar 220 Watt pro Kanal.

Der Electrocompaniet PI 2D soll, so der Hersteller, bereits im Laufe des Novembers 2012 im Fachhandel erhältlich sein. Der unverbindlich empfohlene Verkaufspreis wird mit € 3.150,- angegeben.

Share this article

Related posts