Foto © Electrocompaniet AS

Electrocompaniet liefert Update für Netzwerk-Media-Streamer Electrocompaniet ECM-2

Die norwegische HiFi-Schmiede Electrocompaniet AS stattet ihren Netzwerk-Media-Streamer Electrocompaniet ECM-2 mit einer neuen Firmware aus. Diese bringt zunächst die direkte Unterstützung des Streaming-Dienstes WIMP, aber allen voran ein völlig neues Web-Interface, das die Bedienung noch flexibler und intuitiver gestalten soll.

Hersteller:Electrocompaniet AS
Vertrieb:Electrocompaniet Europe GmbH
Preis:€ 4.550,-

Von Michael Holzinger (mh)
02.12.2014

Share this article


Beim Electrocompaniet ECM-2 handelt es sich um einen so genannten High Performance Balanced Network Media Player, wobei die Entwickler der renommierten norwegischen HiFi-Schmiede eigenen Angaben entsprechend einen besonders flexiblen Media Player für Audio als auch Video mit dem D/A-Wandler des Electrocompaniet ECD-2 vereinten, um eine Lösung zu ermöglichen, die Full HD-Videoinhalte und High-res Audio-Content auf absolutem Referenz-Niveau bit-perfect wiederzugeben. Das System basiert im wesentlichen auf einem dlna-zertifziertem UPnP-Streaming-Client, der alle gängigen Formate, bei Video MPEG-2, MPEG-4 H.263 sowie MPEG-4 AVC (H.264) mit bis zu 1.80p und HD-Audio bis zu 24 Bit und 192 kHz, und zwar einschließlich Dolby TrueHD und dts HD Master Audio abspielen kann, und bei reinen Audio-Daten neben den verlustbehafteten Formaten natürlich auch ALAC, WAV, AIFF, und FLAC, bis hin zu DSD unterstützt.

Ein überaus vielseitiges System also, sowohl für Video als auch Audio, das nunmehr mit Hilfe einer neuen Firmware nochmals verfeinert wird, allen voran beim Bedienkomfort.

Doch zunächst führt das norwegische Unternehmen die direkte Unterstützung des Musik-Streaming-Dienstes WIMP als neues Merkmal der Firmware an, sodass Kunden direkt das Angebot aus über 25 Millionen Musik-Titel nutzen können. Dies ist vor allem deswegen interessant, da WIMP einer jener Anbieter ist, die auf volle „CD-Qualität“ setzen, Audio-Daten also im FLAC-Format anbieten.

Die zweite wesentliche Neuerung betrifft, wie gesagt, den Bedienkomfort, und dazu soll ein neues Web-Interface dienen. Dies bietet den Vorteil, dass Anwender mit nahezu jedwedem Gerät direkt auf den Electrocompaniet ECM-2 zugreifen können, und zwar plattformunabhängig, ein einfacher Web-Browser genügt. Im einfachsten Fall kann somit selbst ein Smart TV dazu dienen, um auf den Electrocompaniet ECM-2 zugreifen zu können. Einzig die IP-Adresse des Geräts muss dafür bekannt sein, um auf alle Funktionen, aber natürlich in erster Linie die Mediathek nutzen zu können.

Ziel der der Entwicklung der neuen Web-Oberfläche war es, einen optimalen Workflow zu erzielen, um den Anwender beim Aussuchen und Anwählen von Musik und Videos zu unterstützen. Das Design passt sich dabei dem jeweiligen Gerät an, sei es nun ein kleines Display eines Smartphones, Tablets, ein Computer, oder eben besagter Smart TV.

Aber natürlich stehen auch separate Apps zur Verfügung, und zwar für Apple iOS als auch Google Android.

Nicht weniger als zehn Ingenieure arbeiten übrigens an der steten Weiterentwicklung des Electrocompaniet ECM-2, und man hat sich zum Ziel gesetzt, hiermit eines der leistungsfähigsten, flexibelsten Streaming-Systeme zu realisieren, und setzt dafür auf eine konstante Weiterentwicklung der Plattform. So kündigt das norwegische Unternehmen bereits weitere Verbesserungen an, etwa die Unterstützung von Apple AirPlay, erweiterte Einstellmöglichkeiten direkt aus der App, eine Online Übersetzungs-Datenbank, die Unterstützung von Qobuz, sowie neben der bereits vorhandenen Unterstützung von DFF-Dateien auch das Format DSF.

Der AV-Streamer Electrocompaniet ECM-2 ist im Fachhandel zum empfohlenen Verkaufspreis von € 4.550,- erhältlich. Die neue Firmware steht Anwendern kostenlos zur Verfügung.

Share this article

Related posts