Epson iProjection - Vom Apple iPhone und iPad auf den Beamer

Die nahtlose Interaktion zwischen Geräten ist nicht nur im Wohnzimmer interessant, sondern durchaus auch im Business-Umfeld. Etwa wenn es darum geht, Präsentationen und Dokumente jedweder Art zu präsentieren. Drahtlos, selbstverständlich, und direkt vom Smartphone. Eine entsprechende Lösung bietet nun Epson für ausgewählte Projektoren und das Apple iPhone sowie das iPad an.

Von Michael Holzinger (mh)
25.01.2012

Share this article


Gilt es, einen Vortrag oder eine Präsentation im Kreise von Mitarbeitern, Kunden oder Geschäftspartnern abzuhalten, so wird diese zumeist mit der Darstellung von Dokumenten verschiedenster Art unterstützt. Dazu bedarf es aber längst keines Notebooks, dass man etwa immer mit sich herumschleppen muss, es reicht oftmals bereits ein Tablet oder sogar ein Smartphone. Die Industrie hält hier bereits zahlreiche Lösungen bereit.

Mit Epson iProjection präsentiert der Spezialist für Projektoren eine weitere derartige Lösung, die sich durch besonders einfache Handhabung sowie zahlreiche unterstützte Formate auszeichnen soll.

Es handelt sich dabei eigentlich um nicht mehr als eine App, die vorerst für Apple iOS und das Smartphone als auch Tablet aus dem Hause Apple, das Apple iPhone und iPad, entwickelt wurde. Sie soll es nach Angaben des Herstellers erlauben, Dokumente der unterschiedlichsten Art direkt über WiFi an ausgewählte Projektoren von Epson zu übertragen. Einzige Voraussetzung ist somit, dass sich beide Geräte im gleichen Netzwerk befinden.

Die Epson iProjection App unterstützt dabei neben Microsoft PowerPoint und Apple Keynote auch weitere typische Office-Formate wie Microsoft Word, Microsoft Excel, aber auch Adobe PDF und Fotos im JPEG- und PNG-Format. Nicht unterstützt wird bislang hingegen Video und auch auf Animationen muss man etwa bei PowerPoint und Keynote verzichten. Das so genannte Mirroring, also die unmittelbare Darstellung des Bildschirminhalts vom Smartphone über den Projektor wird bislang auch nicht unterstützt. Man kann also weder Web-Sites oder Apps vorführen.

Dafür kann der Anwender mit Hilfe der App aber auch gleich auf Einstellungen des Projektors direkt über das Apple iPhone oder iPad zugreifen und die Präsentation elegant steuern.

Ebenfalls sehr interessant ist, dass man die zu präsentierenden Daten nicht erst umständlich etwa über Apple iTunes synchronisieren muss, sondern diese direkt über so genannte Cloud-Dienste wie etwa Dropbox abrufen kann.

Die App Epson iProjection wird vom Hersteller kostenlos angeboten. Sie kann direkt aus dem Apple iTunes App Store für Apple iPhone als auch das Apple iPad geladen werden. Hier findet man auch eine stets aktualisierte Liste an Projektoren, mit denen diese App eingesetzt werden kann.

Share this article