Erneute Gerüchte - Ein Fernseher von Apple?

Immer wieder wurde von angeblich gut informierten Insidern und Analysten die Meinung vertreten, Apple arbeite an einem Fernseher, der sich vor allem durch die unmittelbare Integration in Apples Infrastruktur rund um iTunes, Online-Dienste und mobile Devices und eine sehr einfache Bedienung auszeichnen soll. Bislang waren diese Meldungen jedoch nicht mehr als Gerüchte...

Von Michael Holzinger (mh)
23.10.2011

Share this article



Seit Jahr und Tag tauchen immer wieder aufs Neue Spekulationen darüber auf, dass Apple angeblich an einem eigenen TV-Gerät arbeite und damit einen völlig neuen Geschäftsbereich eröffnen könnte. Allerdings solle sich ein Fernseher aus dem Hause Apple vor allem dadurch auszeichnen, dass dieser in erster Linie besonders einfach zu bedienen sei und sich dennoch nahtlos in die bestehende Infrastruktur Apples rund um Apple iTunes, den iTunes Online Store sowie die mobilen Devices auf der Basis des Betriebssystems Apple iOS integrieren lasse. Damit stünde eine nahtlose Nutzung verschiedenster Inhalte und Online-Dienste zur Verfügung.

Bislang erwiesen sich diese im regelmässigen Abstand von einigen Monaten gestreuten Gerüchte jedoch als nicht haltbar, denn ein entsprechendes Produkt gibt es bislang nicht. Allein die Settop-Box Apple TV ist bislang in diesem Produktsegment erhältlich, wobei sich diese erst seit dem letzten großen Update der Hardware und somit dem Wechsel auf das Betriebssystem iOS zumindest teilweise etablieren konnte. Davor galt sie selbst bei Apple auf Grund mangelndem Erfolgs lediglich als ein „Hobby-Projekt“.

Während bei Apple normalerweise absolute Verschwiegenheit betreffend neuer, bislang nicht veröffentlichter Produkte eingehalten wird, ist es nun ausgerechnet eine Äußerung von Apples Mitbegründer und langjährigen CEO Steve Jobs, die neue Nahrung für die Gerüchteküche bringt. Die dieser Tage erscheinende Steve Jobs - Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers legt angeblich offen, dass Apple tatsächlich an einem Fernseher arbeitet. Dies melden übereinstimmend mehrere Medien unter Berufung auf erste Ausschnitte der Biografie, die bereits vor deren offizieller Verfügbarkeit in Auszügen durchsickerte.

So soll Steve Jobs im Gespräch mit seinem Biografen Walter Isaacson angegeben haben, dass sich ein Fernseher von Apple nahtlos vor allem in den neuen Dienst Apple iCloud integrieren würde und somit unmittelbar auf persönliche Inhalte, aber auch kostenpflichtige Medien aus dem Apple iTunes Store wie Fernseh-Serien und Filme bieten solle. Ebenso sei die direkte Kommunikation und der Datenaustausch mit mobilen Devices wie Apple iPhone oder iPad ein wesentliches Ausstattungsmerkmal dieses Fernsehers. Besonders viel Wert hätte man auf eine sehr einfache Bedienung gelegt, die nach Ansicht von Jobs der Schwachpunkt bei allen aktuellen Fernsehern sei. Jobs spricht laut den derzeit kursierenden Meldungen von der einfachsten Bedienung, die man sich vorstellen könne.

Wie nicht anders zu erwarten gibt es zu diesen Meldungen kein offizielles Statement von Apple selbst. Auch Analysten und Branchen-Insider sind keineswegs gänzlich davon überzeugt, dass ein Fernseher von Apple tatsächlich erfolgreich sein könnte. Schließlich würde es sich um ein Gerät handeln, dass nur schwer in den klassischen Vertriebsweg Apples zu integrieren sei. Ganz abgesehen davon, dass der Fernsehmarkt insgesamt inzwischen ein sehr schwieriger ist und durch einen harten Preiskampf selbst im Premium-Segment bestimmt wird.

Share this article