Foto © Sonos Inc.

Erstes Hands-on - Sonos PLAY:5 in neuer Generation mit Sonos Trueplay…

Bereits auf der IFA 2015 präsentierte Sonos Inc. ausgewählten Journalisten die neueste Sonos PLAY:5 Generation, allerdings unter der Vorgabe der Verschwiegenheit. Nun aber ist es offiziell und wir dürfen über das neue Flaggschiff-Modell der Sonos Smart-Speaker und unseren allerersten Eindruck aus der Praxis berichten.

Kurz gesagt...

Mit dem neuen Sonos PLAY:5 soll der bislang leistungsstärkste und flexibelste so genannte Smart Speaker aus dem Hause Sonos Inc. für das Wireless HiFi-System zur Verfügung stehen.

Wir meinen...

Mit dem Sonos PLAY:5 der zweiten Generation steht ein in nahezu allen Bereichen überarbeiteter Sonos Smart Speaker zur Verfügung, der ein würdiges Flaggschiff in diesem Bereich des Branchen-Primus darstellt. Ein frisches Design, ein überzeugender Klang, flexible Aufstellung und flexible Kombinationsmöglichkeiten, sowie das neue Sonos Trueplay sorgen dafür, dass hiermit der bisherige Erfolg mit Sicherheit fortgeführt werden kann.
Hersteller:Sonos Inc.
Vertrieb:Novis Electronics GmbH
Preis:€ 579,-

Von Michael Holzinger (mh)
29.09.2015

Share this article


Sonos Inc. arbeitet kontinuierlich an der Weiterentwicklung und Erweiterung des so genannten Sonos Wireless HiFi Systems. Das bemerkenswerte daran ist vor allem, dass hiervon nicht nur Neukunden profitieren, sondern ebenso bestehende Kunden, und dies seit Jahr und Tag. Nahezu jede Erweiterung, jede neue Funktion, steht somit allen zur Verfügung, sodass Neukunden als auch all jene davon profitieren, die bereits Lösungen aus dem Hause Sonos Inc. ihr Eigen nennen.

Dies ist umso bemerkenswerter, da Sonos Inc. als klarer Pioneer im Bereich IT-basierter Multiroom-Lösungen gilt, und somit so manche Lösung bereits seit Jahren im Einsatz ist, durch den hervorragenden Support aber stets auf dem aktuellen Stand gehalten wird.

Dennoch, von Zeit zu Zeit ist es natürlich erforderlich, so manches Produkt einer tiefgreifenden Überarbeitung zu unterziehen, die nicht allein die Software, sondern ebenso die Hardware betrifft. So geschehen nunmehr beim Sonos PLAY:5, dem bislang größten Aktiv-Lautsprecher-Systems des Sonos Wireless HiFi Systems.

Der Sonos PLAY:5 wird im Herbst 2015 in einer neuen Version, der zweiten Generation auf den Markt kommen, und damit das Sonos Wireless HiFi System bereichern. Erstmals präsentierte Sonos Inc. diese neue Generation bereits im Rahmen der IFA 2015 Anfang September in Berlin, allerdings ausschließlich einem erwählten Journalistenkreis, zudem auch die Redaktion von sempre-audio.at zählte. Leider durften wir aber bislang nicht darüber berichten, nun aber, da ist es offiziell und wir können unseren überaus positiven ersten Eindruck aus Berlin vom neuen Sonos PLAY:5 in die Tasten klopfen.

Natürlich orientierten sich die Entwickler von Sonos Inc. auch beim neuesten Sonos PLAY:5 an den bisherigen Modellen. Die neueste Generation fügt sich also in jeder Beziehung nahtlos in das bisherige Line-up ein, und kann somit problemlos als Erweiterung für bestehende Lösungen genutzt werden.

Dennoch, die neueste Generation des Sonos PLAY:5 präsentiert sich mit einem komplett neu adaptierten, und überaus eleganten Design. Der Sonos PLAY:5 zeigt sich nun mit ganz klaren Linien, weist nur noch eine leicht gebogene Front auf, und ein Gehäuse, das sich dezent an allen vier Seiten nach hinten verjüngt. Er misst 203 x 364 x 154 mm und bringt es damit auf immerhin 6,36 kg. Wirklich klein ist der Sonos PLAY:5 somit also nicht, allerdings gelang es den Designern, ihn sehr kompakt wirken zu lassen, sodass er sich nahtlos in jedes Wohnumfeld integrieren lässt. Dazu setzte man auf eine sehr flexible Aufstellung, denn in der neuesten Generation kann der Sonos PLAY:5 sowohl waagrecht als auch senkrecht platziert werden. Zudem bietet Sonos Inc. auch den neuen Sonos PLAY:5 natürlich sowohl in Weiss als auch Schwarz an, in beiden Varianten mit matter Lackierung.

Neu ist, dass Sonos Inc. den Sonos PLAY:5 nun erstmals nicht nur mit den üblichen Tasten zur Lautstärke-Regelung ausstattet, sondern die hier eingesetzten Touch-Bedienelemente auch die Wiedergabesteuerung erlauben, also Wiedergabe und Pause, sowie vorheriger und nächster Track. All dies wird hier allein durch ein Wischen des Fingers über die Touch-Oberfläche erledigt. Somit kann man für die grundlegenden Funktionen auf eine Steuerung mittels Smartphone und Tablet verzichten. Dieses Touch-Feld passt sich übrigens automatisch der Aufstellung an, die Funktion „Lauter“ ist also immer oben, egal, ob der neue Sonos PLAY:5 nun waagrecht oder senkrecht steht. In bewährter Art und Weise zeigt eine LED den Betriebszustand des Sonos PLAY:5 an.

Wesentliche Neuerungen findet man auch im Inneren des neuen Sonos PLAY:5. So wurde die Leistung des so genannten Smart Speakers drastisch erhöht, wobei der Hersteller sich mit genauen Zahlen diesbezüglich in bewährter Art und Weise dezent zurück hält. Man gibt lediglich an, dass hier sechs Verstärker in Class D zum Einsatz kommen, jeder Treiber also mit einem separaten Verstärker-Modul angesteuert wird. Der erste Eindruck aus Berlin zeigt, dass es sich hierbei durchaus um ein nobles Understatement handelt, denn der neue Sonos PLAY:5 kann tatsächlich sehr mächtig aufspielen, trotz der vergleichsweise kompakten Abmessungen.

Mit der neuesten Generation haben die Entwickler zudem besonders großes Augenmerk auf eine möglichst ausgewogene, neutrale Klangcharakteristik gelegt. So verbergen sich im Inneren des Sonos PLAY:5 nicht weniger als sechs Treiber, drei davon als Breitbänder ausgelegt, um besonders weiche Mitten, aber auch satte, kräftige Bässe zu liefern, plus drei Hochtöner die mit dazu beitragen, Vocals und Instrumente präzise abzubilden und kristallklare Höhen zu liefern. Eine DSP-basierte Signalverarbeitung sorgt auch hier, wie bei vielen derart „kompakten“ Systemen für eine optimale Ansteuerung, wobei der Anwender sehr tiefgreifend über Equalizer in das Klangbild eingreifen, und dieses nach seinem Geschmack adaptieren kann.

Natürlich ist es nicht das Ziel von Sonos Inc. mit dem Sonos PLAY:5 eine derart exakte Abbildung des Stereo-Panoramas zu liefern, wie ein herkömmliches HiFi-System mit zwei Speakern. Vielmehr geht es darum, ein raumfüllendes Klangbild zu realisieren, und das gelingt - davon konnten wir uns bereits überzeugen - hervorragend. Wer wirklich eine möglichst akkurate Abbildung des gesamten Klangbühne erzielen will, der kann dies natürlich ebenfalls tun, und zwar indem er zwei Sonos PLAY:5 zu einem Stereo-Pärchen kombiniert. Die entsprechenden Einstellungen stehen auch für den Sonos PLAY:5 in bewährter Art und Weise über die App zur Verfügung.

Kombiniert man zwei Sonos PLAY:5, so kann man einerseits die klassische Kombination mit einem Speaker links, dem zweiten rechts, beide waagrecht platziert, wählen. Neu ist, dass bei der neuesten Generation zwei Sonos PLAY:5 nunmehr auch vertikal kombiniert werden können, was laut Sonos Inc. zu einem besonders fokussierten, intensiv ausgeprägten Sweet Spot führt, wohingegen die herkömmliche horizontale Aufstellung eine sehr breite Klangbühne ermöglicht und ein raumfüllendes Hörerlebnis garantieren soll.

Und wenn wir schon bei möglichen Kombinationen mit anderen Produkten aus dem Hause Sonos Inc. sprechen, natürlich kann auch der neue Sonos PLAY:5 in bewährter Art und Weise Teil eines Surround Sound-Setup sein, und zwar in Kombination mit der Sonos PLAYBAR und dem Sonos SUB. Auch diese Konfiguration lässt sich über die App realisieren.

Für optimalen Klang steht nunmehr in der neuesten Generation die Funktion Sonos Trueplay Tuning zur Verfügung, eine Erweiterung, die Sonos Inc. ebenfalls erstmals im Rahmen der Internationalen Funkausstellung in Berlin präsentierte, und die nicht nur beim neuen Sonos PLAY:5, sondern zudem bei weiteren Produkten von Sonos Inc. zur Verfügung steht.

Mit Sonos Trueplay Tuning steht eine Raumeinmessung zur Verfügung, die mittels Smartphone erfolgt, eine Funktion also, die auf die Sonos Controller App zurück greift. Das Smartphone dient hier als Messmikrofon, mit dem man bei aktiviertem Einmess-Vorgang im wahrsten Sinne des Wortes durchs Zimmer wandert, während über die Sonos Smart Speaker spezielle Impulstöne wiedergegeben werden. Anhand dieser Messung wird für den Sonos Smart Speaker eine optimale Anpassung der Frequenzkurve mit Hilfe des integrierten EQs vorgenommen, sodass eine perfekte Abstimmung der Klangcharakteristik anhand der individuellen Aufstellung, unter Einbeziehung der Raumverhältnisse vorgenommen wird. Und tatsächlich, die damit erzielbaren Ergebnisse sind durchaus beeindruckend, das bestätigte unser allererster Höreindruck in Berlin.

Eine der großen Stärken von Sonos Inc. ist die überaus intuitive Steuerung mittels App. Für alle relevanten Plattformen steht die Sonos App zur Verfügung, und erlaubt die sehr, sehr einfache Steuerung alle Funktionen selbst sehr umfangreicher Multiroom-Lösungen auf Basis von Sonos.

Smart Speaker von Sonos Inc. können in allen nur erdenklichen Varianten separat oder in Kombination genutzt werden, lassen sich also jeweils einzeln nutzen oder Gruppieren, bis hin zur Beschallung des kompletten Hauses, dem so genannten Party Modus. All dies erfolgt auf Fingerwisch in der App, simpler kann es bislang noch kein Mitbewerber, das muss man klar auf den Punkt bringen. Dies gilt für die gesamte App, also auch für die Auswahl der Quelle. Hier stehen nahezu alle relevanten Musik-Dienste zur Verfügung, von kostenlosen bis kostenpflichtigen Angeboten. Deezer, Napster, Spotify, TIDAL, und auch in Kürze Apple Music, auf all diese und zahlreiche weitere Angebote kann man hier direkt zugreifen, ebenso Internet Radio-Stationen und natürlich die eigene Mediathek, die über eine simple Dateifreigabe dem Sonos Wireless HiFi System zugänglich gemacht wird.

Audio-Daten werden in allen relevanten Formaten unterstützt, angefangen von MP3, AAC, WMA, Ogg Vorbis, ALAC, WAV, AIFF und FLAC. Allerdings werden nur Daten mit 16 Bit und bis zu 48 kHz unterstützt, das System ist also nicht für Hi-Res Audio ausgelegt.

Die Integration ins Netzwerk erfolgt in bewährter Art und Weise in erster Linie über das integrierte WiFi Modul, wobei bei der neuesten Generation des Sonos PLAY:5 die Anordnung der Antennen nochmals optimiert wurde, um jederzeit und in jeder Position eine optimale Empfangsqualität zu erzielen. Natürlich kann man den Sonos PLAY:5 aber auch mittels Kabel ins Netzwerk einbinden.

Im Verbund mit anderen Devices aus dem Hause Sonos Inc. wird ein eigenes, separates WiFi Netzwerk aufgebaut, das so genannte SonosNET, das als Peer-to-Peer Netzwerk fungiert. Lediglich ein Device muss mit dem herkömmlichen Netzwerk verbunden sein.

Über einen AUX-Eingang in Form eines 3,5 mm Stereo Mini-Klinkensteckers lassen sich weitere Quellen anschließen, um diese nicht nur direkt über den Sonos PLAY:5 selbst, sondern ebenso über das gesamte Multiroom-Streaming-System von Sonos Inc. wiedergeben zu können. Damit lässt sich der Sonos PLAY:5 auch „Apple AirPlay-fähig“ machen, indem man hier etwa einen Apple Airport Express anschließt.

Mit der neuesten Generation des Sonos PLAY:5 nimmt der Branchen-Primus im Bereich IT-basierter Multiroom-Systeme eine durchaus tiefgreifende Verbesserungen des bisherigen Top-Modells vor, die sich nicht allein mit einigen wenigen kosmetischen Details begnügen. Vielmehr präsentiert sich der neue Sonos PLAY:5 mit einem sehr ansprechenden, frischen Design, mit durchdachten neuen Funktionen bei der Bedienung direkt am Gerät, aber ebenso noch vielseitigeren Aufstellung, sowie einem merklich verbessertem Klang. Bereits ohne optimaler Einmessung durch das ebenfalls neue Sonos Trueplay liefert das neue Flaggschiff der Sonos Smart Speaker ein wirklich überzeugendes Ergebnis, selbst wenn man nur einen einzelnen Sonos PLAY:5 einsetzt, was wohl eine Vielzahl der Kunden genauso handhaben werden. Schließlich ist die Verlockung zu groß, mit einem weiteren Sonos PLAY:5 eher einen zweiten Raum zu versorgen und somit die Vorzüge eines Multiroom-Systems vollständig zu nutzen.

Bei der Bedienung gab es schon bislang nichts auszusetzen, hier ist das neue Touch-Feld beim Sonos PLAY:5 aber ebenso eine sehr willkommene Bereicherung.

Der neue Sonos PLAY:5 wird im Laufe des Jahres 2015 auf den Markt kommen, eine exaktere Angabe will das Unternehmen bislang aber nicht machen. Fest steht jedoch, dass der neue Sonos PLAY:5 zum empfohlenen Verkaufspreis von € 579,- im Fachhandel zu finden sein wird.

Auf den Punkt gebracht

Kurzum, der erste Eindruck des Sonos PLAY:5 vermittelte ein überaus positives Bild, in erster Linie natürlich auf Grund des neuen Designs, das wirklich sehr geradlinig, modern und frisch wirkt, aber ebenso den Klang betreffend, der selbst ohne dem neuen Sonos Trueplay schon überzeugen kann. Mit optimaler Einmessung durch Sonos Trueplay kann man dem System nochmals ein Mehr an Klangqualität herauskitzeln, ein weiterer Pluspunkt also für die neue Generation.

8,0 (Exzellent)

The Good

  • Elegantes Design
  • flexibel in der Aufstellung
  • flexibel kombinierbar
  • sehr guter Klang
  • Sonos Trueplay
  • Touch-Bedienung
  • unterstützt "alle" Musik-Dienste
  • einfache Dateifreigabe reicht für Musik-Mediathek
  • intuitive App

The Bad

  • keine Hi-Res Unterstützung
8 Klang
9 Bedienung
9 Design
8 Preis/Leistung

Share this article