Exklusiv - Pro-Ject Audio präsentiert Pro-Ject Bluetooth Box

Musik einfach von einem beliebigen Mobiltelefon an ein HiFi-System zu übertragen hat schon einen ganz spezielle Reiz. Zumal auf aktuellen Mobiltelefonen oder Smartphones mitunter tausende Musik-Daten abgespeichert sind. Mit der neuen Pro-Ject Bluetooth Box soll dies auf einfachste Art und Weise funktionieren.

Von Michael Holzinger (mh)
24.02.2011

Share this article


Immer mehr ersetzen Mobiltelefone, aber natürlich allen voran die Kategorie der so genannten Smartphones den herkömmlichen mobilen MP3-Player. Diese Funktion können moderne Handy ebenso mit Bravour erledigen, zumal auch hier Speicherplatz kein Thema mehr ist. So finden sich mitunter zigtausende Audio-Daten auch im Speicher des Mobiltelefons, sodass man eine überaus umfangreiche Mediathek stets mit dabei hat. Eigentlich ist es dann nur konsequent, wenn das Handy auch zuhause als Quellgerät dient, wenn man Musik nicht mit Kopfhörern, sondern über ein HiFi-System genießen möchte. In der Welt von Apple ist dies ja schon seit Jahr und Tag eines der Erfolgsgeheimnisse von iPod, iPhone und iPad. Allerdings gibt es da auch noch Produkte auf denen kein angebissener Apfel prangt, die ebenso flexibel eingesetzt werden können.

Vereinzelt gibt es ja bereits entsprechende Lösungen, die etwa Bluetooth zur drahtlosen Übertragung von Audio-Daten nutzen. Nun erweitert auch das österreichische Unternehmen Pro-Ject Audio Systems die so genannte Box Design-Serie um eine derartige Lösung.

Über die Pro-Ject Audio Systems Box Design-Serie haben wir ja bereits schon sehr ausführlich berichtet. Dabei handelt es sich um eine System, dass aus inzwischen sehr vielen Produkten besteht, die jeweils für eine einzige Aufgabe konzipiert sind und vom Kunden ganz nach individuellen Anforderungen zu einem stets sehr kompakten HiFi-System zusammen gestellt werden können. Wesentlich dabei ist, dass es sich um Lösungen handelt, die selbst hohen Ansprüchen gerecht werden, sodass das Schlagwort audiophile Lösung durchaus angebracht ist.

Mit der neuen Pro-Ject Bluetooth Box steht nun also auch eine Option zur Verfügung, um Musik drahtlos von jedem entsprechend ausgestatteten Mobiltelefon zum HiFi-System übertragen zu können.

Die Pro-Ject Bluetooth Box präsentiert sich - fast - in gewohnter Art und Weise als kleine Box, die zunächst in Schwarz und Silber verfügbar sein soll. Das gesamte Gehäuse ist aus Metall gefertigt, also nicht nur die Front aus Aluminium mit gebürsteter Oberfläche. An Bedienelementen steht lediglich ein Taster als Hauptschalter sowie zum Koppeln mit einem Mobiltelefon zur Verfügung und eine LED signalisiert den Betriebszustand. Eine Aussparung an der Frontseite, die mit einer Kunststoff-Abdeckung versehen ist, garantiert den problemlosen Empfang über die integrierte Antenne trotz Metall-Gehäuse.

An der Rückseite steht neben dem Anschluss für das externe Netzteil ein analoger Ausgang in Form des typischen Cinch-Buchsenpärchens zur Verfügung.

Das Mobiltelefon muss Bluetooth 2.0 entsprechen und die Erweiterung Advanced Audio Distribution Profile oder kurz A2DP unterstützen. Dies trifft aber ohnedies auf nahezu alle aktuellen Mobiltelefone selbst im günstigen Preissegment zu. Die Kopplung erfolgt wie bei einem normalen Bluetooth-Headset und ist dies erledigt, so kann bereits Musik drahtlos übertragen werden. Die Steuerung der Wiedergabe erfolgt natürlich in gewohnter Art und Weise direkt über das Handy.

Die Qualität ist natürlich unmittelbar von den Audio-Dateien abhängig, da es sich ja in diesem Fall zumeist um MP3-Dateien handelt. Auch die Datenübertragung über Bluetooth erfolgt mit einer Datenreduktion, sodass diese Art der Übertragung natürlich nicht der Weisheit letzter Schluss ist. Vielmehr ist es eine sehr praktische und sehr einfache Art und Weise, Musik wiederzugeben. Und genau dafür ist die neue Pro-Ject Bluetooth Box konzipiert.

Nach Angaben des Herstellers soll die neue Pro-Ject Bluetooth Box im Rahmen der High End in München Anfang Mai 2011 offiziell vorgestellt werden und dann auch unmittelbar im Fachhandel erhältlich sein. Nach derzeit vorliegenden Informationen wird der Preis wohl bei € 89.- liegen, wobei sich Heinz Lichtenegger, Gründer und Geschäftsführer von Pro-Ject Audio Systems im Gespräch mit sempre-audio.at diesbezüglich noch nicht verbindlich festlegen will. Weitere Informationen erhalten Sie direkt beim österreichischen Vertrieb Audio Tuning Vertriebs GmbH. Die hier abgebildeten Fotos zeigen übrigens noch einen Prototypen, der noch nicht ganz dem finalen Design entspricht. Wir sind jedenfalls gespannt, auf welchen Webseiten wir unsere exklusiven Fotos wohl diesmal überall wiederfinden werden ;)

Michael Holzinger

Share this article

Related posts