High End 2015: Als eine Art Schweizer Taschenmesser im Bereich HiFi-Komponenten versteht sich der Furutech Alpha Design Labs ADL Stratos, der wohl erstmals in München präsentiert wird." /> Sempre Audio
Foto © Furutech Co. Ltd.

Exklusiv: Furutech Alpha Design Labs ADL Stratos - Der „Alleskönner“

High End 2015: Dass Alpha Design Labs mit dem Stratos einen neuen D/A- und A/D-Wandler mit integrierter Vorstufe, Phono-Vorstufe und Kopfhörer-Verstärker präsentieren wird, war seit geraumer Zeit klar. Allerdings entschloss man sich nunmehr kurzfristig, das bislang gehandelte Produkt als neue Version des Furutech Alpha Design Labs ADL Esprit auf den Markt zu bringen, und den tatsächlichen Furutech Alpha Design Labs ADL Stratos noch vielseitiger auszustatten.

Kurz gesagt...

Als eine Art Schweizer Taschenmesser im Bereich HiFi-Komponenten versteht sich der Furutech Alpha Design Labs ADL Stratos, der wohl erstmals in München präsentiert wird.

Wir meinen...

Furutech Co. Ltd. sorgt derzeit für ein wenig Verwirrung, das zunächst als Furutech Alpha Design Labs ADL Stratos angekündigte Device wird nun zwar ebenfalls auf den Markt kommen, aber wohl die neueste Generation des Furutech Alpha Design Labs Esprit sein. Was tatsächlich als Furutech Alpha Design Labs ADL Stratos präsentiert wird, könnte eine kleine Sensation sein, denn hier wird nur das Allerfeinste geboten.
Hersteller:Furutech Co. Ltd.
Vertrieb:NT Global Distribution GmbH
Preis:k.A.

Von Michael Holzinger (mh)
23.04.2015

Share this article


Bereits seit einigen Wochen ist klar, dass der japanische Spezialist Furutech Co. Ltd. unter der Marke Alpha Design Labs in Bälde nicht nur neue Generationen bereits bekannter Produkte auf den Markt bringen wird, sondern zudem ein völlig neues Device, dessen Ausstattung nochmals deutlich über den ohnedies bereits sehr vielseitigen aktuellen Lösungen liegen wird. So kursierte er zunächst nur als Gerücht, der Furutech Alpha Design Labs Stratos, das jedoch in den letzten Wochen dadurch bestätigt wurde, dass das in Tokio ansässige Unternehmen tatsächlich auf diversen Events erstmals erste Prototypen des Furutech Alpha Design Labs ADL Stratos zeigte.

Nun scheint zumindest fest zu stehen, dass diese Lösung im Rahmen der High End 2015 in München offiziell vorgestellt wird. Allerdings entschied man sich in Japan offensichtlich kurzfristig dazu, noch einige durchaus wesentliche Adaptierungen in der bislang verfolgten Produktstrategie für dieses neue Device vorzunehmen. So wird wohl das bislang als Furutech Alpha Design Labs ADL Stratos gehandelte neue Produkt als neueste Generation des Furutech Alpha Design Labs Esprit auf den Markt kommen, sodass nicht nur der Furutech Alpha Design Labs GT40α ein durchaus großzügiges Upgrade erhält, sondern eben auch diese seit Jahr und Tag bestens bewährte Lösung von Furutech Co. Ltd.

Was aber wurde nun aus dem Furutech Alpha Design Labs ADL Stratos? Nun, auch den wird es geben, und zwar in Form einer Lösung, die nochmals deutlich über den zwei genannten Geräten liegt, selbst in deren jeweils neuesten Generation.

Auch beim Furutech Alpha Design Labs ADL Stratos orientierten sich die Entwickler an der Strategie, möglichst viele Funktionen in ein Gerät zu packen, um so eine möglichst vielseitige Lösung zu präsentieren. So spricht das Unternehmen gar von mehr als einem „Swiss Army knife of audio components“. Der Furutech Alpha Design Labs ADL Stratos vereint einen D/A- als auch A/D-Wandler, kann als Vorstufe genutzt werden, verfügt über eine integrierte Phono-Vorstufe und ist mit einem Kopfhörer-Verstärker ausgestattet. Man habe sich also allen voran beim bereits erwähnten Furutech Alpha Design Labs ADL GT40α orientiert, so die Entwickler, wobei man hervorhebt, dass der Furutech Alpha Design Labs ADL Stratos deutlich mehr sei, als einfach eine modifizierte Version.

Zunächst fällt sofort auf, der Furutech Alpha Design Labs ADL Stratos wird deutlich größer ausfallen, als die bislang erhältlichen Lösungen der Japaner. So misst der Furutech Alpha Design Labs ADL Stratos 210 mm in der Breite, 180 mm in der Tiefe, und 57 mm in der Höhe und bringt es auf ein Gewicht von 1,8 kg. Dies liegt darin begründet, dass die Entwickler natürlich auch hier auf ein überaus solides, durchaus elegantes Gehäuse aus Metall setzen, um exakt zu sein, ein Gehäuse aus schwarz eloxiertem Aluminium.

Die deutlich größere Front bietet nunmehr Platz für ein durchaus sehr wesentliches Ausstattungsmerkmal des Furutech Alpha Design Labs ADL Stratos, nämlich ein Display, das die zahlreichen Status-LEDs, die sich ebenfalls hier finden, ergänzt. Zudem steht, ebenfalls direkt an der Front, nicht nur ein 6,3 mm Stereo Klinkenanschluss für Kopfhörer zur Verfügung, sondern zudem eine XLR-Buchse für symmetrisch ausgeführte Kopfhörer. Ein Drehgeber darf natürlich ebenfalls nicht fehlen.

Exklusiv: Furutech Alpha Design Labs ADL Stratos - Der „Alleskönner“

An der Rückseite steht zunächst ein USB-Port zur Verfügung, um den Furutech Alpha Design Labs ADL Stratos direkt als externe Audio-Hardware bei einem Mac oder PC zu nutzen. Optische als auch koaxiale S/PDIF-Schnittstellen fehlen natürlich auch nicht, zudem steht ein Line-In sowie besagte Phono-Vorstufe in Form eines weiteren Cinchbuchsen-Pärchens zur Verfügung. An Ausgängen findet man an der Rückseite einen unsymmetrischen als auch symmetrischen analogen Ausgang, einmal als Cinchbuchsen-Paar, einmal als zwei XLR-Buchsen. Die Stromversorgung übernimmt ein externes Netzteil.

Für die Aufgabe als USB-DAC setzten die Entwickler auf ein besonders hochwertiges Interface, und zwar ein so genanntes XMOS Integrated High Speed USB 2.0 PHY, das die volle Datenrate von 480 Mbps von USB Audio Class 2 verarbeiten könne und damit Daten im PCM-Format mit bis zu 24 Bit und gar 32 Bit sowie bis zu 384 kHz verarbeiten könne. Damit unterstützt der Furutech Alpha Design Labs ADL Stratos das so genannte DXD-Format, aber nicht nur, auch DSD-Dateien können verarbeitet werden, und zwar DSD 2.8, DSD 5.6 sowie DSD 11.2.

Die Signalverarbeitung des D/A-Wandlers basiert beim Furutech Alpha Design Labs ADL Stratos auf einem besonders exquisitem Baustein, dem ESS ES9018K2M Sabre 32 Reference Stereo DAC, der mit der von ESS patentierte 384 kHz Hyperstream DAC Architecture sowie dem so genannten Time Domain Jitter Eliminator aufwarten kann.

Nicht minder bestückt präsentiert sich auch der integrierte A/D-Wandler des Furutech Alpha Design Labs ADL Stratos, hier setzten die Entwickler auf einen CS5340 ADC, der Inhalte mit bis zu 24 Bit und 192 kHz digitalisieren kann. Als Quelle steht dafür nicht nur der erwähnte Line In, sondern natürlich allen voran die integrierte Phono-Vorstufe zur Verfügung, wobei Operationsverstärker des Typs JRC NJM5532 zum Einsatz kommen.

Diese Phono-Vorstufe des Furutech Alpha Design Labs ADL Stratos soll gleichermaßen für MM- als auch MC-Tonabnehmer-Systeme geeignet sein, wobei der Hersteller beste Ergebnisse verspricht, selbst für anspruchsvolle Vinyl-Liebhaber.

Besonders viel Aufmerksamkeit schenkte man auch der integrierten Vorstufe, die auf eine besonders hochwertig ausgeführte elektronische Pegelkontrolle auf der Basis eines MUSES72320 setzen kann.

Auch der integrierte Kopfhörer-Verstärker weist ausschließlich feinste Bauteile auf, wobei nicht weniger als drei Verstärker, basierend auf TI TPA6120A2 zum Einsatz kommen, und zwar einer für den unsymmetrischen Anschluss, und jeweils ein separater für den linken und rechten Kanal des symmetrischen Kopfhörer-Anschluss. Nach Angaben des Herstellers soll der Furutech Alpha Design Labs ADL Stratos mühelos jedweden Kopfhörer mit einer Impedanz zwischen 16 und 600 Ohm betreiben können.

Bei der bisherigen Auflistung erstaunt es wohl kaum, dass man auch bei den Anschlüssen allein auf feinste Ware setzt, etwa Furutech FP-900 RCA sowie Furutech FT-783M XLR-Anschlüsse.

Als wäre all dies noch nicht genug, bietet der Hersteller in diesem Fall zudem eine besonders einfache Bedienung an, nämlich nicht nur direkt am Gerät, sondern sogar mittels einer im Lieferumfang enthaltenen Fernbedienung.

Wann der neue Furutech Alpha Design Labs ADL Stratos tatsächlich auch hierzulande im Fachhandel erhältlich sein wird, steht derzeit noch nicht fest. Zumindest kann man davon ausgehen, dass dieser erstmals im Rahmen der High End 2015 in München präsentiert wird. Dann kann man wohl auch mit ersten exakten Informationen den Preis des Furutech Alpha Design Labs ADL Stratos betreffend rechnen. Derzeit ist es auch nicht sinnvoll, über den Preis zu spekulieren, da wird wohl tatsächlich erst die High End 2015 letzte Gewissheit bringen…

Share this article

Related posts