Foto © NAD Electronics International

Exklusiv: NAD M50.2 Digital Music Player - Der neue Server mit CD-Transport und Streaming

Es scheint, als würde NAD Electronics International in Bälde ein besonders vielseitiges Gerät der NAD Masters Serie präsentieren, den NAD M50.2 Digital Music Player. Dieser vereint einen CD-Transport, CD-Ripper, Musik-Server und Musik-Player auf Basis von BluOS in einem edlen System.

Kurz gesagt...

Der NAD M50.2 Digital Music Player vereint CD-Transport, Musik-Server und Musik-Streamer, beides auf Basis von BluOS in einem überaus schickem Gerät der NAD Masters Serie.

Wir meinen...

Mit dem neuen NAD M50.2 Digital Music Player dürfte in Bälde die neueste Generation des CD-Transport, CD-Rippers, Music Server und Music Players der NAD Masters Serie zur Verfügung stehen, und somit der Nachfolger des NAD M50 Digital Music Player. Allerdings wird die neueste Generation wohl besagten NAD M50 Digital Music Player mit dem NAD M52 Digital Music Vault kombinieren, der neue NAD M50.2 Digital Music Player also selbst über integrierte Festplatten verfügen und somit als Basis für ein Multiroom-System auf der Grundlage von BluOS fungieren können.
Hersteller:NAD Electronics International
Vertrieb:smart audio GmbH
Deutschand:Dynaudio International GmbH
Schweiz:Dynavox electronics S.A.
Preis:voraussichtlich rund € 4.500,-

Von Michael Holzinger (mh)
19.01.2016

Share this article


Schon die letzte Generation der NAD Masters Serie bot eine Lösung, um allein auf Basis von HiFi-Lösungen, also ohne zusätzliche IT-basierte Systeme, Musik zu verwalten, und diese für Streaming in Hi-Res zur Verfügung zu stellen. Die Basis dafür stellte der NAD M50 Digital Music Player dar, der als Wireless Hi-Res Music Streaming, CD-Ripping und Playback-System konzipiert war, und in Verbindung mit dem NAD M52 Digital Music Vault, der mit einem Festplatten-Array ausgestattet war, als herausragende Gesamt-Lösung fungierte.

Nun dürfte wohl in Bälde die neueste Generation dieser Lösung präsentiert werden, zumindest deuten erste Informationen im Web darauf hin, dass die kanadische HiFi-Schmiede bereits eifrig an einem Nachfolger arbeitet, dem NAD M50.2 Digital Music Player.

Das besonders spannende daran: mit dem NAD M50.2 Digital Music Player scheint es, dass nur ein Nachfolger der zuvor genannten zwei Geräte anstehen wird, der CD-Transport und Player somit auch gleichzeitig als Server fungieren kann, da hier die Festplatten zur Datenspeicherung gleich direkt in das Gerät integriert sind. Damit soll der neue NAD M50.2 Digital Music Player nicht weniger sein, als das perfekte Quellgerät für die Musik-Wiedergabe in bester Qualität, und zwar direkt in einer HiFi-Kette, aber ebenso als Basis für ein komplettes Multiroom-System.

Der neue NAD M50.2 Digital Music Player präsentiert sich selbstverständlich im Design der neuen, nunmehr aktuellen NAD Masters Serie, also mit gewohnt solide ausgeführtem Gehäuse, komplett aus Metall, und einer edlen Front, in deren Mittelpunkt hier allein ein sehr großzügig ausgelegtes Display steht. Dieses Display stellt auch das zentrale Bedienelement dar, ist es doch als Touchscreen-Display ausgeführt. Darunter findet man das Slot-in Laufwerk für Audio CDs.

Damit kann der NAD M50.2 Digital Music Player seine erste Aufgabe erfüllen, jene eines so genannten CD-Transport. Der NAD M50.2 Digital Music Player ist also kein Audio CD-Player im herkömmlichen Sinn, wenngleich er natürlich Audio CDs direkt abspielen kann. Allerdings verfügt er über keinerlei Signalwandlung, es „fehlen“ im somit die D/A-Wandler und die analoge Ausgangsstufe. Vielmehr nimmt er über digitale Schnittstellen „Kontakt“ mit weiteren Komponenten der NAD Masters Serie auf, etwa der Vor- und Leistungsverstärker-Kombination NAD M12 Digital Preamp DAC sowie dem NAD M22 Stereo Amplifier, oder aber dem gleichzeitig mit der Markteinführung des Systems zu erwartenden neuen Stereo Vollverstärker NAD M32 Direct Digital Amplifier. Dafür ist er wohl, nach derzeit vorliegenden Informationen, unter anderem mit einer HDMI-Schnittstelle ausgestattet, kann also etwa auch direkt mit dem NAD M51 Direct Digital DAC verbunden werden, um Signale direkt in bestmöglicher Qualität mittels I2S Schnittstelle zu übertragen.

Audio CDs können aber mit dem neuen NAD M50.2 Digital Music Player nicht nur abgespielt, sondern auch direkt gerippt, also auf Festplatte übertragen werden. Dazu ist beim NAD M50.2 Digital Music Player keine externe Speicherlösung erforderlich, da das Gerät selbst wohl ab Werk mit Festplatten ausgestattet ist. Hier sind die uns vorliegenden Informationen noch nicht ganz konkret, denn teils wird von einer Speicherkapazität von 2 TByte, teils gar von einer Speicherkapazität von 4 TByte gesprochen.

Als Basis für das CD-Ripping steht BluOS zur Verfügung, also jene Lösung, die bereits bisher bei der NAD Masters Serie zum Einsatz kam, und somit jene Plattform, die auch die Grundlage für das HiRes Multiroom-System Bluesound darstellt. Der neue NAD M50.2 Digital Music Player kann somit, im übertragenen Sinne, auch mit dem Bluesound VAULT bzw. Bluesound VAULT 2 verglichen werden, zumindest wenn es um dessen Aufgabe als zentrales Speichersystem für das komplette Bluesound-System geht.

Gerippte Audio CDs können somit direkt mit dem NAD M50.2 Digital Music Player wiedergeben werden, gleichzeitig sollten diese aber auch weiteren Streaming-Clients im Netzwerk zur Verfügung stehen. Natürlich steht damit auch eine Integration von Internet Radio und zahlreichen Online-Diensten wie Deezer, Juke, Napster, Spotify und TIDAL bis hin zu Qobuz zur Verfügung. Auch eine direkte Integration des renommierten Hi-Res-Download-Portals highresaudio.com wird somit wohl beim NAD M50.2 Digital Music Player zur Verfügung stehen, sodass Audio in Hi-Res-Qualität direkt gekauft, und unmittelbar genutzt werden kann. Dies alles lässt sich mit Hilfe der entsprechenden BluOS Controller für Smartphones, Tablets und PCs bzw. Macs problemlos steuern und verwalten, sei es nun die NAD BluOS Controller App, oder die Bluesound Controller App.

Audio-Daten werden in allen relevanten Datenformaten unterstützt, wobei Audio CDs natürlich in erster Linie als FLAC-Dateien bit-perfect auf Festplatte gebannt werden. Kauft man Audio-Daten in Hi-Res Online, so dürfen diese eine Auflösung von bis zu 24 Bit und 192 kHz aufweisen. In Bälde werden zudem auch Daten unterstützt, die mittels MQA kodiert sind, eine entsprechende Ankündigung machte das Unternehmen Bluesound International ja bereits im Rahmen der CES 2016. Auch DSD wird wohl in Kürze folgen, entsprechende Pläne stehen schon seit geraumer Zeit auf der Agenda von Bluesound International als auch NAD Electronics International.

Wann dies allerdings alles erfolgt, ist derzeit noch nicht bekannt. Ebensowenig, wann der neue NAD M50.2 Digital Music Player auch tatsächlich erhältlich sein soll. Auch eine exakte Preisangabe gibt es derzeit natürlich noch nicht, schließlich ist der neue NAD M50.2 Digital Music Player bislang noch gar nicht offiziell angekündigt, nicht einmal eine Bestätigung für dessen Planung liegt bisher von offizieller Seite vor.

Nach derzeit kursierenden Informationen wird man beim NAD M50.2 Digital Music Player wohl aber mit einem Preis von rund € 4.500,- budgetieren müssen.

Share this article

Related posts