#CES2013: Integrierte Verstärker im Olive 4HD und 5HD, ein überarbeiteter Olive 6HD und Olive Music OS... Jede Menge Neuerungen bei Olive Media Inc. also!" /> Sempre Audio

(Fast) Alles neu bei Olive - Olive 4HD und 5HD mit integriertem Verstärker, Olive 6HD in neuer Generation sowie Olive Music OS

#CES2013: Beim kalifornischen Unternehmen Olive Media Inc. geschehen große Umbrüche. Mit dem Olive 4HD und 5HD setzt man auf All-in-One Lösungen, präsentiert die nächste Generation des Olive 6HD und zudem das komplett neue Olive Music OS als Basis für alle Lösungen.

Von Michael Holzinger (mh)
22.11.2012

Share this article


Das kalifornische Unternehmen Olive Media Inc. hat sich auf ganz spezielle Musik-Server und Musik-Streaming-Clients spezialisiert. Das Ziel der Entwickler war und ist es, Lösungen anzubieten, die zwar alle Vorteile aus der Konvergenz zwischen IT, mobilen Devices und der Welt der hochwertigen Unterhaltungselektronik nutzen, diese aber auf sehr geschickte Art und Weise so kombinieren, dass man eigentlich so wenig wie möglich mit Netzwerk-Technologie oder gar einem PC oder Mac in Berührung kommen muss.

So sind die Lösungen derart konzipiert, dass sie problemlos als eigenständige Systeme fungieren können, also etwa gar keinen PC oder Mac benötigen. Streng genommen muss man in vielen Fällen gar nicht von einem Streaming-System sprechen, auch wenn natürlich alle Geräte sowohl in ein Streaming-System eingebunden, aber ebenso als Basis für ein derartiges Multiroom-System dienen können. Allein ein Zugang zum Netzwerk ist zwar nicht erforderlich, aber zumindest empfehlenswert, und zwar um den Online-Zugang zu ermöglichen, sodass verschiedene Informationen abgerufen werden können und natürlich auch eine komfortable Steuerung über mobile Devices ermöglicht wird.

So präsentieren sich etwa die so genannten Musik-Server aus dem Hause Olive Media Inc. als solche eigenständigen Lösung, die über eine integrierte Festplatte für Musik-Daten verfügen, sodass man gar nicht auf eine weitere Speicherlösung im Netzwerk angewiesen ist. Einige Geräte sind zudem mit einem CD-Laufwerk ausgestattet, sodass man Audio CDs direkt rippen kann. Dementsprechend gleichen diese Systeme eher einem direkten Ersatz für herkömmliche Audio CD-Player, die Musik kommt dann eben von Festplatte...

Nun krempelt das kalifornische Unternehmen mit einem Schlag nahezu das komplette Angebot um, und zwar mitunter sehr gravierend, und präsentiert ein völlig neu aufgestelltes Produktsortiment. Mit ein Grund für die nunmehr erfolgten Ankündigungen dürfte wohl die Fertigstellung des so genannten Olive Music OS sein, das künftig die Plattform für alle Lösungen aus dem Hause Olive Media Inc. darstellen soll und natürlich auch bei den neu präsentierten Geräten Olive 4HD, Olive 5HD sowie der neuesten Generation des Olive 6HD als wesentliches Merkmal hervor gestrichen wird.

Besonders interessant sind aber zunächst die neuen Geräte Olive 4HD sowie Olive 5HD. Hier präsentiert das Unternehmen erstmals tatsächlich All-in-One Lösungen, die also nicht nur als Musik-Server und Streaming-Client fungieren können, sondern zudem mit einem integrierten Verstärker ausgestattet sind, sodass man lediglich ein Paar passive Lautsprecher benötigt, um ein komplettes modernes „HiFi-System“ sein Eigen zu nennen.

Der Olive 6HD hingegen bleibt auch in der neuesten Generation eine ausschließlich passive Lösung, die für allerhöchste Ansprüche konzipiert sein soll.

Sowohl der Olive 4HD als auch der Olive 5HD werden vom Hersteller als so genannten Music System bezeichnet. Der Olive 6HD trägt hingegen die Bezeichnung Music Server. Dies könnte für etwas Verwirrung sorgen, denn bislang war klar: alles, was nicht Server heisst, verfügt über keine interne Festplatte. Nun, dies ist jetzt nicht mehr so, denn selbst der neue Olive 4HD und somit das kleinste Gerät im neuen Portfolio von Olive Media Inc. verfügt bereits über eine integrierte Festplatte mit einer Speicherkapazität von 2 TByte.

Der Olive 4HD präsentiert sich als überaus schickes Pult-Gerät, auf dessen Oberseite sich ein sehr großzügig ausgelegtes Display befindet. Dieses weist eine Bilddiagonale von immerhin 7 Zoll auf uns ist als high-resolution LCD mit kapazitivem Touch-screen ausgeführt. Unter dem Display stehen etliche Taster zur Verfügung und ganz, ganz unten, an der sehr schmalen Front, findet man einen Drehgeber für die Lautstärke-Regelung.

An der Rückseite steht zunächst natürlich der Stromanschluss samt Hauptschalter zur Verfügung. Darüber hinaus finden sich gleich zwei Antennenanschlüsse, allerdings kein klassischer Ethernet-Port. Dafür gibt‘s einen USB-Anschluss für externe Speicher-Medien sowie einen optischen als auch koaxialen S/PDIF-Ausgang. Zudem stehen Buchsen für Lautsprecher-Systeme zur Verfügung, aber das war‘s dann auch schon. Ein integriertes CD-Laufwerk bietet der Olive 4HD also nicht.

Der Olive 4HD weist bei einem Gewicht von 2,2 kg Abmessungen von 31,2 x 23,6 x 7,6 cm auf und benötigt somit kaum Platz. Mit einem Finish in so genanntem High-gloss White sieht das Gehäuse aus Metall überaus schick aus.

Dieses Gerät ist, wie bereits erwähnt, mit einer integrierten Festplatte ausgestattet, wobei es sich um ein sehr leises Laufwerk im 2,5 Zoll Format mit einer Speicherkapazität von 2TByte handeln soll. Diese fasst nach Angaben von Olive Media Inc. bis zu 20.000 Titel bzw. 6.000 CDs in „Original-Qualität“. Der Olive 4HD fungiert im Netzwerk als UPnP-Lösung, wobei er über WiFi nach IEEE 802.11n eingebunden wird. Er kann Audio-Daten in den Formaten WAV, AIF, FLAC, Apple Lossless, Ogg Vorbis als auch MP3 und AAC verarbeiten.Übers Netzwerk stehen zudem Musik-Dienste wie Pandora, Spotify usw. zur Verfügung, sofern diese im jeweiligen Land angeboten werden.

Besonders interessant ist, dass besagtes WiFi Modul bereits WiFi Direct unterstützt, sodass mobile Devices ohne Netzwerk-Infrastruktur Musik direkt auf den Olive 4HD streamen können. Zudem verfügt das Gerät - Sie erinnern sich an die zweite Antennen-Buchse - über ein integriertes Bluetooth-Modul, sodass auch dieser Funk-Standard zum Streamen von Musik genutzt werden kann.

Der Olive 4HD setzt zur Signalverarbeitung auf einen DAC mit achtfachem Oversampling basierend auf dem Texas Instruments Burr-Brown PCM5122 und kann somit Signale mit bis zu 32 Bit und 384 kHz verarbeiten.

Darüber hinaus setzt Olive Media Inc. auf einen integrierten Verstärker in Class D mit einer Leistung von 32 Watt pro Kanal an jeweils 8 Ohm, wobei für jeden Kanal ein separates Verstärker-Modul zum Einsatz kommt um eine bestmögliche Kanal-Trennung zu erzielen. Über einen DSP mit so genannter Olive PRISM-Technology soll ein besonders musikalische, detailreicher Klang erzielt werden, wobei die Wiedergabe dynamisch an die Charakteristik der Lautsprecher-Systeme angepasst wird.

Auch der neue Olive 5HD wird vom Hersteller als HD Music System bezeichnet und präsentiert sich als Pult-Gerät mit noch großzügiger ausgelegtem Display. Hier kommt ein 10,1 Zoll Display, natürlich ebenfalls in Form eines kapazitiven Touch-Screen LCD zum Einsatz.

Die übrige Ausstattung gleicht nahezu dem zuvor beschriebenen Olive 4HD, allerdings kann sich der Kunde in diesem Fall anstelle der normalerweise verbauten 2,5 Zoll Festplatte mit 2 TByte Speicherkapazität auch für eine SSD entscheiden, wenngleich diese dann nur eine Speicherkapazität von 480 GByte aufweist. Zudem ist der Olive 5HD mit einem CD-Laufwerk ausgestattet, genauer gesagt mit einem CDR-Laufwerk, wobei es sich dabei um ein besonders hochwertiges Modell aus dem Hause Teac handeln soll. Damit ist es möglich, Musik direkt mit dem Olive 5HD von Audio CD zu rippen, natürlich entweder im WAV, AIF oder FLAC-Format, und alle relevanten Informationen wie Album-Titel, Titel, Interpret bis hin zum Cover-Artwork werden dabei weitestgehend automatisch eingefügt. Dank dieses Laufwerks kann man Audio CDs nicht nur importieren, man kann auch Audio CDs als auch Daten CD-ROMs erstellen.

WiFi nach IEEE 802.11n gibt‘s auch hier, wobei nebenbei erwähnt werden muss, dass natürlich auch WPS, also WiFi Protected Setup unterstützt wird. Und auch Bluetooth bietet der Olive 5HD. Darüber hinaus steht hier aber zudem eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle zur Verfügung.

Neben zwei analogen Eingängen findet man auch einen koaxialen S/PDIF als auch HDMI-Eingang, wobei dieser ausschließlich für Audio-Daten konzipiert ist. Auch an Ausgängen bietet das Gerät mehr, denn neben einem optischen als auch koaxialen S/PDIF-Ausgang steht ein HDMI als auch analoger Ausgang zur Verfügung.

Der integrierte Verstärker gleicht jenem des Olive 4HD und auch der Wandler ist der selbe wie im kleineren Bruder.

Gänzlich anders sieht dieser aber bei der neuen Generation des Olive 6HD aus, denn dieser ist seit Anbeginn an als audiophile Lösung für höchste Ansprüche konzipiert. Hier findet man als auch in der neuesten Version keinen integrierten Verstärker und zudem bezeichnet Olive Media Inc. diese Lösung als HD Music Server.

Am Design hat sich wenig geändert, hier gleicht das Gerät dem bislang erhältlichen Modell. Auch die Ausstattung ist weitestgehend bekannt, wurde aber in wesentlichen Details „modernisiert“. So steht hier nicht nur WiFi nach IEEE 802.11n (inklusive WiFi Direct) als auch Gigabit-Ethernet zur Verfügung, der Olive 6HD unterstützt auch Bluetooth, sodass jedes mobile Device als Quelle genutzt werden kann. Es fungiert im Netzwerk als UPnP-Lösung und kann auf verschiedenste Online-Dienste zugreifen. Der Kunde hat die Wahl, ob er sich für eine 2,5 Zoll 2 TByte Festplatte oder eine 480 GByte SSD entscheidet. Audio CDs können über ein integriertes Laufwerk eingelesen, aber ebenso erstellt werden. Der Olive 6HD verarbeitet Audio-Daten in den Formaten WAV, AIF, FLAC, Apple Lossless, Ogg Vorbis, MP3 und AAC. An Anschlüssen stehen hier ein optischer als auch koaxialer S/PDIF-Ausgang, ein AES/EBU-Ausgang sowie ein unsymmetrischer als auch symmetrischer analoger Ausgang zur Verfügung, wobei Olive Media Inc. auf besonders hochwertige Bauteile von Neutrik setzt. Auch ein HDMI-Ausgang steht zur Verfügung und über einen USB-Port können externe Speichermedien angeschlossen werden.

Die Besonderheit des Olive 6HD bleibt natürlich weiterhin sein besonders hochwertiger Wandler. Hier setzt das Unternehmen auf zwei Texas Instruments Burr-Brown PCM1792A mit einem vollsymmetrischen Aufbau. Eine besonders exakte Master-Clock soll für eine absolut jitterfreie Signalverarbeitung sorgen. Zudem steht mit dem Texas Instruments SRC4194 ein asynchroner Sample Rate Converter für Upsampling bis zu 24 Bit und 384 kHz sowie ultra-schnelle OP-Amps und ein analoger Bessel-Filter 2. Ordnung zur Verfügung.

Selbst der integrierte Kopfhörer-Verstärker soll höchsten Ansprüchen genügen, denn auc hier setzt Olive Media Inc. auf feinste Bauteile, allen voran einen weiteren Texas Instruments Burr-Brown PCM1792A sowie einen Texas Instruments TPA6120A2 High Performance Audio Amplifier mit so genannter Current Feedback-Architektur.

Separate Stromversorgungen für analoge sowie digitale Schaltkreise, basierend auf hochwertigen Ringkern-Transformatoren mit ausgetüftelter Filterung und großen Kapazitätsreserven sollen ebenso für eine tadellose Signalverarbeitung sorgen.

Alle drei neuen Lösungen aus dem Hause Olive sollen neue, besonders leistungsstarke Prozessoren vereinen, die die Basis für das neue Olive Music OS darstellen, also das neue „Betriebssystem“ für die Olive HD Music System- und Olive HD Music Server-Lösungen.

Dieses Olive Music OS bewirbt der Hersteller mit „It‘s smart, personal, an lightning-fast...“ Im Mittelpunkt steht dabei vor allem eine neue Oberfläche, die es dem Anwender erlauben soll, auf möglichst viele Arten durch seine Musik-Sammlung zu Navigieren. So soll für jeden „Geschmack“, für jeden Bedarf stets die optimale Art und Weise geboten werden, sodass der Anwender nicht nur sehr schnell alles findet, was er sucht, sondern gleichzeitig Neues einfacher entdecken kann. Musik also, die er längst besitzt, aber die bislang seiner Aufmerksamkeit entging. Dementsprechend wurde auch der Suchfunktion große Bedeutung bei der Entwicklung zugemessen und Olive Media Inc. spricht gar von der ersten tatsächlichen Music Search Engine. Über fünf Tasten sollen nunmehr zudem alle relevanten Möglichkeiten der Geräte direkt zugänglich sein, sei es nun die Wiedergabe von der lokalen Festplatte, von einem mobilen Device, aus dem Netz oder gar dem Internet. Wesentlich dabei ist natürlich auch die Integration mobiler Devices wie Smartphones und Tablets zur Steuerung. So wird Olive Media Inc. sowohl für Apple iOS als auch Google Android in Kürze auch eine neue App anbieten.

Nach derzeit vorliegenden Informationen werden die neuen Lösungen aus dem Hause Olive Media Inc. wohl im Rahmen der CES 2013 Anfand Januar 2013 in Las Vegas präsentiert werden. Sie sollen danach unmittelbar auch verfügbar sein, wobei der Hersteller selbst zumindest für den US-amerikanischen Markt vom ersten Quartal 2013 spricht.

Wann die Geräte also auch den Weg über den großen Teich nach Europa finden, steht derzeit noch nicht fest. Somit müssen wir Sie leider auch betreffend exakter Preisangaben für den österreichischen Fachhandel vertrösten. Diese Information liefern wir umgehend nach, sobald wir diese Angaben vom Vertrieb Audio Tuning Vertriebs GmbH erhalten. Als Richtwert müssen somit die Preisangaben direkt vom Hersteller für die USA herhalten. Olive gibt für den Olive 4HD einen Preis von US$ 1.499,- und für den Olive 5HD US$ 2.999,- an. Der Olive 6HD soll in der neuesten Generation laut Olive Media Inc. US$ 4.999,- kosten. Diese Angaben sind natürlich, um dies nochmals zu betonen, hierzulande ausschließlich als Richtwerte und nicht zuletzt auf Grund von Kursschwankungen mit viel Vorsicht zu genießen.

Share this article

Photo highlights

Related posts