High End 2013: Erstmals wird man im Rahmen der High End in München zumindest den Prototypen des mit Spannung erwarteten FiiO X3 bestaunen können, der als besonders günstiger HiRes-Porti-Player angepriesen wird." /> Sempre Audio

FiiO X3 - HiRes-Porti-Player aus dem Hause FiiO

High End 2013: Schön langsam kommt Bewegung in das Marktsegment mobiler Audio-Player, die mehr leisten können, als jedes Smartphone oder viele Lösungen im Consumer-Segment. Hochauflösende Musik-Daten sollen damit auch unterwegs eingesetzt werden können, und Lösungen wie der neue FiiO X3 sollen dies zu einem besonders attraktiven Preis bieten.

Von Michael Holzinger (mh)
03.05.2013

Share this article



Hochauflösende Musik-Daten sind zwar weit davon entfernt, mit anderen Download-Angeboten wie Apple iTunes, Musicload oder Amazon in Konkurrenz treten zu können, aber dies ist auch keinesfalls das erklärte Ziel der Anbieter. Vielmehr richtet man sich an wahre Feinspitze, an Musikbegeisterte, die auch in diesem Segment nicht weniger als das Beste nutzen wollen, und daher auf Audio-Daten in verlustfreier Form, ja gar in so genannter Studio Master-Qualität setzen.

Bislang war man mit hochauflösenden Audio-Daten aber vor allem auf Streaming-Lösungen sowie Player im klassischen HiFi-Umfeld beschränkt. Gleichgültig, ob man sich nun für einen besagten Streaming-Client oder gar ein Multi-Room Streaming-System, einen entsprechend ausgestatteten Stand-alone Player oder gar einen PC bzw. Mac mit entsprechendem Wandler entschied, Audio-Daten mit Auflösungen jenseits „CD-Qualität“ waren bislang ein Thema, dass zuhause stattfand, und mobile Devices dienten in diesem Zusammenhang allein als Steuerung, nicht aber direkt als Quelle.

Dies ist umso erstaunlicher, da etwa Smartphones, gesamt gesehen, längst das Quellgerät schlechthin sind, denn diese Produktgruppe hat dafür gesorgt, dass heutzutage mehr Musik konsumiert wird, als jemals zuvor. Und zwar immer und überall, schließlich sind diese winzigen multimedialen Alleskönner unsere ständigen Begleiter.

Allein, es sind vorwiegend verlustbehaftet komprimierte Audio-Daten, die über derartige Geräte abgespielt werden, also MP3 oder MP4-Dateien, je nachdem, welche Plattform man nutzt, oder bei welchem Online-Anbieter man sich mit den neuesten „Tonträgern“ eindeckt. Natürlich können diese Lösungen zumindest „CD-Qualität“ liefern, zumindest in der Theorie, denn sowohl WAV, AIFF, Apple Lossless oder FLAC mit 16 Bit und 44,1 kHz unterstützen auch diese Produkte. Höhere Auflösungen aber werden zumeist nicht verarbeitet.

Und ganz ehrlich, es würde sich auch nicht wirklich auszahlen, denn nahezu jedes Smartphone, und ja, dies gilt auch für Apple iPhone sowie die Top-Geräte von HTC, Samsung oder Sony, muss mit einem ganz banalen Makel leben, der eine Wiedergabe hochauflösender Audio-Daten ohnedies verleiden würde, und zwar mitunter geradezu grottenschlechte Ausgangsstufen und ebenso schlechte Kopfhörer-Verstärker.

Wer also wirklich auch unterwegs auf bestmögliche Qualität setzen will, der wird mit den gängigen Lösungen wohl nur bedingt glücklich sein, oder muss zu weiteren Hilfsmitteln, wie etwa entsprechender Kopfhörer-Verstärker greifen.

Einfacher ist es da schon, wenn man eine Lösung hat, die ganz gezielt auf die Wiedergabe hochauflösender Audio-Daten ausgelegt ist, aber hier war das Angebot bislang auf nicht einmal eine Handvoll an entsprechenden Geräten beschränkt.

Doch das könnte sich in den nächsten Monaten schlagartig ändern, etwa mit dem neuen, erstmals zur High End 2013 in München präsentierten, und lange erwarteten FiiO X3.

Damit bereichert ein Hersteller diesen Markt mit einem so genannten HiRes-Porti-Player, der bereits seit Jahr und Tag als ausgewiesener Experte im Bereich von Zubehör-Lösungen für Smartphones und Tablets gilt. Von Anbeginn an widmete das asiatische Unternehmen FiiO Electronics Technology Ltd. seine ganze Aufmerksamkeit Lösungen, die besagten Smartphones und Tablets einen deutlich besseren Klang entlocken sollten. Und genau diese Expertise bringt man nun bei der Entwicklung eines eigenen Players ein, dem FiiO X3.

Der FiiO X3 soll zunächst durch sehr kompakte Abmessungen und ein ebenso geringes Gewicht glänzen. Schließlich will man derartige Lösungen ebenfalls immer mit dabei haben und sie mühelos in jede Tasche, und sei es nur die Hosentasche oder eine Hemdtasche, einstecken können. Auch eine möglichst einfache Bedienung ist natürlich oberstes Gebot, und auch ein besonders stabiles Gehäuse ist geradezu Pflicht.

Der FiiO X3 unterstützt nach Angaben des Herstellers natürlich zunächst Daten im MP3-Format, kann aber ebenso mit Audio-Daten in den Formaten Ogg Vorbis, APE, WMA, Apple Lossless, WAV und FLAC etwas anfangen, wobei hier nicht bei den üblichen 16 Bit und 44,1 bzw. 48 kHz Schluss ist. Der FiiO X3 ist in der Lage, Audio-Daten mit bis zu 24 Bit und 192 kHz zu verarbeiten, wobei man auf einen D/A-Wandler aus dem Hause Wolfson setzt, um eine tadellose Signalverarbeitung zu garantieren. Auch die Ausgangsstufe sowie der integrierte Kopfhörer-Verstärker soll ein derart hohes Niveau bieten, dass tatsächlich das Potential hochauflösender Audio-Daten voll ausgeschöpft wird. Natürlich sind entsprechend hochwertige Kopfhörer in diesem Fall Pflicht.

Der interne Speicher des Players ist mit lediglich 8 GByte natürlich etwas knapp bemessen. Setzt man auf hochauflösende Audio-Daten, so ist vor allem entsprechende Speicherkapazität gefragt. Erfreulicherweise kann der Speicher des FiiO X3 mittels Micro SD-Cards mit bis zu 64 GByte erweitert werden. Bedenkt man, dass diese Speicher-Medien inzwischen zu sehr attraktiven Preisen erhältlich sind, kann man mit ein paar dieser „Kärtchen“ eine wirklich sehr umfangreiche Mediathek mit auf Reisen nehmen.

Wenngleich es das erklärte Ziel der Entwickler war, einen mobilen Player auf höchsten Klangniveau zu entwickeln, soll der neue FiiO X3 zu einem besonders attraktiven Preis angeboten werden. So spricht man derzeit von voraussichtlich unter € 300,-, was durchaus als sehr gutes Angebot zu werten wäre.

Im Rahmen der High End 2013 wird man in München erstmals einen Prototyp des neuen FiiO X3 bestaunen, und natürlich auch hören können. Und zwar im Raum F211 2. OG im Atrium 4 des M.O.C. bei Higoto GmbH digital-highend. Nach derzeit vorliegenden Informationen ist aber damit zu rechnen, dass die Markteinführung des überaus interessanten Players bereits in den kommenden Wochen beginnen soll.

Share this article

Related posts