Responsive image Audio

Focal Clear - Offener High-end Kopfhörer

Foto © Focal-JMlab

Innovative Chassis-Technologie, eine offene, neuartige Bauform, aber auch ein hoher Tragekomfort sollen dazu beitragen, dass der neue Focal Clear als wahrer High-end Kopfhörer in Erscheinung tritt. Damit soll er sich im längst breit aufgestellten Produktsortiment des französischen Unternehmens Focal-JMlab nahtlos zwischen den beiden bisher erhältlichen Premium Modellen Focal Elear und Focal Utopia einreihen.

Kurz gesagt...

Der neue offene Kopfhörer Focal Clear reiht sich nahtlos in das bestehende Produktsortiment von Focal ein, und zwar genau zwischen die beiden bisherigen High-end Modelle Focal Elear und Focal Utopia.

Wir meinen...

Auf Basis eines innovativen Chassis und einer neuartigen Bauform soll sich der Focal Clear durch eine ausgesprochen neutrale Klang-Charakteristik und hohe Dynamik, somit letztlich eine hohe Authentizität auszeichnen und damit als ausgewiesene High-end Lösung bewähren. Prinzipiell für den Einsatz in den heimischen vier Wänden ausgelegt, empfiehlt sich der neue Focal Clear dennoch auch für den Einsatz unterweg, allen voran im Zusammenspiel mit portablen Hi-res Audio-Playern.
Hersteller:Focal-JMlab
Vertrieb:music line Vertriebs GmbH
Preis:€ 1.500,-

Von Michael Holzinger (mh)
15.11.2017

Share this article


Die französische HiFi-Schmiede Focal-JMlab begnügt sich längst nicht mehr allein mit feinen Lautsprecher-Systemen, seit geraumer Zeit ist man darauf bedacht, das Angebot um feine Kopfhörer-Lösungen auszuweiten und kann hier bereits ein breit aufgestelltes Produktsortiment vorweisen. Dieses Angebot verstehen die Franzosen insgesamt als Lösungen im Premium-Segment, können aber zudem auch wahre High-end Produkte vorweisen.

So ist es etwa ein Jahr her, dass man mit den Kopfhörern Focal Elear und Focal Utopia zwei besonders bemerkenswerte Referenz-Lösungen präsentierte. An diese anknüpfend folgt nun ein weiteres Modell im oberen Premium-Segment, der neue Focal Clear.

Der Hersteller selbst bezeichnet den neuen Focal Clear als so genannten audiophilen Circum-aural Open-back Headphone, wobei man diesen als neueste Evolutionsstufe in der Entwicklung von Kopfhörern ansieht. Ziel der Entwickler sei es gewesen, einen Kopfhörer zu realisieren, der eine Wahrnehmung wie bei der Musikwiedergabe über hochwertige Lautsprecher-Systeme gewährleistet. Der Umstand, dass selbst hochwertige Kopfhörer stets anders klingen, als hochwertige Lautsprecher-Systeme, ist allein durch den sehr geringen Hörabstand begründet, und natürlich gerade für ein Unternehmen wie Focal-JMlab, die Premium-Lösungen bei Lautsprecher-Systemen als auch Kopfhörern entwickeln, eine besondere Herausforderung um eine einheitliche Klangcharakteristik zu wahren.

Hier gibt es zwar bereits so manchen Lösungsansatz, um dieses Problem zu umgehen, die französische HiFi-Schmiede Focal-JMlab widmete sich diesem aber auch gänzlich neue Art und Weise.

Die Entwickler von Focal-JMlab setzen nämlich direkt bei der Membran selbst an, vertrauen damit auf eine völlig neue Membran-Konstruktion. So sollen durch die Verwendung einer flachen 40 mm Membran mit M-Profil im Gegensatz zu einer Kalotte möglichst ebene Schallwellen erzeugt werden, sodass selbst bei dem naturgemäß bei Kopfhörern extrem kurzem Hörabstand keinerlei Verzerrungen und Phasenfehler auftreten.

Setzte man beim Focal Utopia als absolute Referenz auf Beryllium als Werkstoff für die Membran, so kommt beim neuen Focal Clear eine Aluminium-Magnesium-Legierung zum Einsatz, nach Einschätzung der Entwickler die nächstbeste Alternative und ein wesentlicher Faktor, um den doch günstigeren Preis des neuen Modells zu realisieren.

Zum „kleineren“ Modell, dem Focal Elear wiederum unterscheidet sich der neue Focal Clear allen voran bei der Auslegung der Schwingspule, denn beim neuen Focal Clear konnte die Zahl der Schwingspulen-Windungen und damit die Impedanz verringert werden, so der Hersteller. Dadurch, aber auch durch die trägerlose Spulen-Konstruktion und einer nur 75 μm dicken Membran-Aufhängung sei es gelungen, dass Gewicht des Systems extrem gering zu halten.

Dennoch, die Schwingspule des neuen Focal Clear ist mit 5,5 mm etwas höher gebaut, als bei besagtem Focal Elear, war wiederum dazu führt, dass das Magnetfeld bei größerer Auslenkung effektiver wirkt.

Mit all diesen Maßnahmen, so der Hersteller, sei damit eine ausgesprochen lineare und verzerrungsfreie Wiedergabe mit höheren Dynamik-Reserven gewährleistet.

Wie bereits erwähnt, handelt es sich beim neuen Focal Clear um eine so genannte offene Konstruktion sowie einen Ohr-umschließenden, sprich einen Over-ear Kopfhörer.

Damit will man sicherstellen, dass die aufwendige Treiber-Konstruktion auf tatsächlich vollends zur Geltung kommt, diese also durch nichts beeinflusst wird. Oder anders herum formuliert, der lineare Frequenzgang des ausgeklügelten Treibers erfordert keinerlei Tuning-Maßnahmen bei der Gehäuse-Form oder der Belüftungssysteme. Damit konnte man auf ein nach außen hin praktisch offenes Gehäuse setzen, sodass Kompressionseffekte und Strömungsgeräusche erst gar nicht entstehen. Zudem haben die Entwickler die Chassis in den Gehäusen so eingesetzt, dass sie leicht nach vorne versetzt und zudem eingewinkelt angebracht sind. Dies führt dazu, dass diese somit der Anatomie des äußeren Ohres angepasst wurden, sodass der Eindruck einer Schallerzeugung im Raum verstärkt und dieser bei vielen Kopfhörern bekritelte Im-Kopf-Höreindruck vermindert wird.

Selbst bei der Auslegung der Polsterung achteten die Entwickler beim neuen Focal Clear auf jedes Detail. So galt es nicht nur, diese für höchsten Tragekomfort selbst bei stundenlangem Gebrauch zu optimieren, sondern ebenso aus akustischer Sicht. So setzt man für die Polster auf so genannten Memory-Foam, der sich im Vergleich zu anderen Schaumstoffen sehr gut der individuellen Kopfform des Anwenders anpasst, zudem auf einen Mikrofaser-Bezug. Dieser ist perforiert, sodass die Akustik im Inneren der Hörmuschel allein durch diese kleine Maßnahme deutlich verbessert werden soll.

Natürlich ist beim neuen Focal Clear auch der sehr robuste Bügel gepolstert, der zudem bewusst breit ausgelegt ist und damit maßgeblich zum hohen Tragekomfort, aber auch sicheren Halt beiträgt.

Als Werkstoff für die Konstruktion setzt man hauptsächlich auf robustes Aluminium, wobei sich der Focal Clear damit im schicken Silber präsentiert. Damit bringt der Focal Clear 450 g auf die Waage.

In erster Linie habe man den neuen Focal Clear für den Einsatz zuhause entwickelt, gibt Focal-JMlab zu Protokoll. Allerdings sei man sich bewusst, dass zunehmend auch hochwertige Kopfhörer unterwegs eingesetzt werden, etwa wenn es gilt, mittels Portabler Hi-res Audio-Player Musik zu genießen. Daher ist es von großem Vorteil, dass der neue Focal Clear lediglich eine Impedanz von 55 Ohm aufweist, und zwar bei einer Empfindlichkeit von immerhin 104 dB. Der Frequenzbereich, den der neue Focal Clear abdecken kann, wird mit 5 Hz bis 28 kHz angegeben.

Das Kabel lässt sich beim neuen Focal Clear problemlos abnehmen, wobei es sich um ein Kabel handelt, das separat an der linken und rechten Hörmuschel mittels 3,5 mm Klinkenanschlüssen mit Locking Mechanismus angeschlossen wird. Gleich drei Kabel-Varianten finden sich im Lieferumfang des neuen Focal Clear, um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein. So findet man einerseits ein 1,2 m langes unsymmetrisches Kabel mit 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenanschluss, ein 3 m langes unsymmetrisches Kabel mit 6,3 mm Stereo Klinkenanschluss, aber auch ein 3 m langes symmetrisches Kabel mit XLR 4-Pin im Lieferumfang. Auch ein Adapter von 3,5 mm auf 6,3 mm Klinke findet sich in der Packung.

Der Kopfhörer samt Zubehör lässt sich in einem ebenfalls mitgeliefertem soliden Transport-Case verstauen.

Der neue Focal Clear soll bereits dieser Tage im Fachhandel zu finden sein. Der Hersteller gibt für diesen einen empfohlenen Verkaufspreis von € 1.500,- an.

Share this article