Responsive image Audio

Focal Stellia - Der neue High-end Kopfhörer aus Frankreich…

Foto © Focal-JMlab

Man habe alle Register gezogen, um einen Kopfhörer der Superlative zu realisieren, zeigt sich Focal-JMLab beim neuen Focal Stellia überzeugt. Nicht nur, dass man hier 40 Jahre Leidenschaft und Expertise einfließen lies, man vertraut zudem allen voran auf Erfahrungen, die bei der Entwicklung des Focal Utopia gemacht wurden, der Einschätzung der Franzosen zu urteilen der weltbeste Kopfhörer…

Kurz gesagt...

Als geschlossenen, überaus eleganten Kopfhörer der Superlative bezeichnet Focal-JMLab den neuen Focal Stellia, der Gene des Focal Utopia aufweise.

Wir meinen...

40 Jahre Leidenschaft und wegweisende Expertise wirft das Unternehmen hier in die Waagschale, und zeigt sich davon überzeugt, durch Innovation für reinsten Klang sorgen zu können. So halte der neue Kopfhörer Focal Stellia gleich ein wahres Feuerwerk an innovativen Technologien bereit, sodass man hierbei von einem wahren High-end Kopfhörer, ja gar von einem Kopfhörer der Superlative sprechen könne. Dass man hierbei auf Erkenntnisse zurück greift, die im Zusammenhang mit der Entwicklung des Focal Utopia gemacht wurden, soll gar für ein audiophiles Klangwunder sorgen.
Hersteller:Focal-JMLab
Vertrieb:music line Vertriebs GmbH
Preis:€ 3.000,-

Von Michael Holzinger (mh)
14.02.2019

Share this article


Für das französische Unternehmen Focal-JMLab ist der Bereich Kopfhörer inzwischen ebenso wichtig, wie das ureigenste Geschäftsfeld Lautsprecher-Systeme. Da wie dort versucht man, ein stets breit aufgestelltes Produktsortiment anbieten zu können, wobei man nicht nur für verschiedenste Anwendungszenarien unterschiedliche Lösungen bereit hält, sondern ebenso für unterschiedliche Ansprüche.

Für ganz besonders hohe Ansprüche soll der neueste Spross entwickelt worden sein, den das Unternehmen dieser Tage in Form des neuen Focal Stellia präsentiert.

40 Jahre Leidenschaft und wegweisende Expertise wirft das Unternehmen hier in die Waagschale, und zeigt sich davon überzeugt, durch Innovation für reinsten Klang sorgen zu können. So halte der neue Kopfhörer Focal Stellia gleich ein wahres Feuerwerk an innovativen Technologien bereit, sodass man hierbei von einem wahren High-end Kopfhörer, ja gar von einem Kopfhörer der Superlative sprechen könne. Dass man hierbei auf Erkenntnisse zurück greift, die im Zusammenhang mit der Entwicklung des Focal Utopia gemacht wurden, soll gar für ein audiophiles Klangwunder sorgen.

Zugegeben, diese Beschreibungen sind nicht ganz unbescheiden, aber die Ergebnisse, die Focal-JMLab bislang im Bereich Kopfhörer liefern konnte, rechtfertigen diese wohl.

Zumal man hier auf eine neue Generation an exklusiven Breitband-Schallwandler vertraut, die, so der Hersteller, eine außergewöhnliche Dynamik und genaueste Klangpräzision aufweisen sollen und selbst bei sehr geringen Pegeln für einen Focal-typischen Sound Sorge tragen. Beginnend beim Antrieb über die trägerlose Kupferschwingspule bis hin zur so genannten M-Kalotte aus Beryllium mit einem Durchmesser von 1,6 Zoll bzw. 40 mm habe man hier eine Vielzahl an Technologien implementiert, zudem sollen Lüftungsöffnungen den Frequenzgang der Treiber erweitern und ein hinter den Treibern positionierter EVA-Schaum hohe Frequenzen absorbieren, während akustische Diffusoren stehende Wellen brechen, um so in Summe reinsten Klang garantieren, und damit das Versprechen des Herstellers selbst höchsten audiophilen Ansprüchen genügen zu können auch tatsächlich einlösen.

Ein ganz wesentlicher Punkt aus Sicht der Entwickler war es, dass der neue Focal Stellia eine besonders niedrige Impedanz aufweist, und zwar lediglich 35 Ohm. Dies ist vor allem dann von großem Interesse, wenn man den neuen Focal Stellia im Zusammenspiel mit mobilen Devices einsetzt, inzwischen ja für viele die bevorzugte Art und Weise. Mit einer derart niedrigen Impedanz ist eine stets verzerrungsfreie Wiedergabe garantiert, selbst bei vergleichsweise leistungsschwachen Ausgangsstufen. Dies begünstigt auch eine hohe Empfindlichkeit von immerhin 106 dB.

Der offiziell als Circum-aural closed-back Headphones bezeichnete Focal Stellia soll einen Frequenzbereich zwischen 5 Hz und 40 kHz abdecken, ist damit also bestens geeignet, um Hi-res Audio-Inhalte wiederzugeben, selbst wenn er das entsprechende Logo nicht aufweist.

Ein weiteres wesentliches Ausstattungsmerkmal des neuen Focal Stellia, speziell für den Einsatz mit mobilen Devices, ist natürlich eine bestmögliche Abschirmung von Umgebungsgeräuschen, und dies ohne aktive Geräusch-Unterdrückung, die ja etwa besonders ambitionierte HiFi-Enthusiasten ohnedies zumeist als etwaiger Störfaktor für eine unverfälschte Wiedergabe ablehnen.

Für diese effektive Abschirmung soll allen voran die geschlossene Bauweise sorgen, aber ebenso entsprechend ausgelegte Ohrpolster, die hier das Ohr des Anwenders zur Gänze umschließen.

Diese Ohrpolster sind übrigens aus so genanntem Memory Foam gefertigt, die erwiesenermaßen den höchsten Komfort in diesem Bereich bieten und damit einen entspannten Einsatz über Stunden hinweg garantieren. Dafür sorgt auch das Vollnarbenleder als Überzug, das auch bei der Polsterung des Bügels zum Einsatz kommt. Besagter Bügel ist übrigens aus Edelstahl gefertigt und soll genau das richtige Maß an Druck ausüben, um einerseits einen sicheren Halt zu gewährleisten, gleichzeitig aber auch einen hohen Tragekomfort. Die Übergänge zwischen den Hörmuscheln und dem Bügel, sprich, die Gelenke des Focal Stellia, sind aus Aluminium gefertigt, und in Cognac-Finish, wie es der Hersteller selbst ausdrückt, eloxiert.

Dieses so genannte Cognac-Finish setzt sich auch bei den Ohrmuscheln selbst fort, wobei hier Leder und Edelstahl als Materialien zum Einsatz kommen.

Die zuvor bereits ausführlich beschriebene Polsterung präsentiert sich in Mocca, sodass sich ein überaus spannender Farbmix ergibt, wobei ein gewisser Retro-Touch durchaus gewollt ist.

Ganz besonders hervorheben muss man, dass der neue Focal Stellia mit einem abnehmbaren Kabel aufwartet. Dies erlaubt es, dass man nicht nur ein unsymmetrisches Kabel mit 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse und einer Länge von 1,2 m einsetzen kann, sondern ebenso ein Kabel mit einem symmetrischen Anschluss, und zwar in Form eines 4-pin Balanced XLR und einer Länge von 3 m. An jenem Ende des Kabels, das mit den Ohrmuscheln verbunden wird, stehen 3,5 mm Klinkenstecker zur Verfügung, die mittels Verriegelung sicher mit dem Kopfhörer verbunden werden können.

Der neue Focal Stellia bringt übrigens 435 g auf die Waage, ist also nicht gerade einer der leichtesten Kopfhörer, aber auf Grund der speziellen ergonomischen Auslegung soll dem ungetrübten Musik-Genuss selbst über Stunden hinweg nichts im Wege stehen.

Und wenn man den Focal Stellia doch einmal beiseite legen will, dann findet man im Lieferumfang natürlich ein passendes Transport-Case, das in punkto Verarbeitung dem Kopfhörer selbst in nichts nachstehen soll.

Auch hier kommt hochwertiges Kunstleder zum Einsatz, das den Retro-Chic des Kopfhörers aufgreift und natürlich formschön, gleichzeitig aber robust ausgelegt ist, um den Kopfhörer auch auf Reisen sicher zu schützen. Zusätzliche Fächer sorgen dafür, dass auch Zubehör hier seinen Platz findet.

Der neue High-end Kopfhörer Focal Stellia soll nach Angaben des Herstellers zum empfohlenen Verkaufspreis von € 3.000,- im Fachhandel zu finden sein.

Abschließend sei übrigens noch erwähnt, dass der neue Focal Stellia die Aufschrift „Fabriqué en France“ trägt, ein nicht unwesentliches Detail, wie wir meinen. Diesbezüglich gibt der Hersteller zu Protokoll, dass man für die Fertigung des neuen Focal Stellia gar einen neuen intelligenten Spezialroboter entwickelte, um den extrem hohen Qualitätsanspruch im französischen Werk von Focal-JMLab gerecht werden zu können.

Share this article