Focal XS Book Wireless Music System - Freiheitsdrang...

Als besonders kompaktes 2.0 Mini-Monitor-System bezeichnet Focal das Focal XS Book Wireless Music System, das in erster Linie für den Einsatz am Arbeitsplatz konzipiert wurde, aber ebenso überall dort seinen Dienst verrichten kann, wo man auf einfachste Art und Weise mittels eines besonders kompakten Lautsprecher-Systems Musik wiedergeben möchte, und zwar etwa direkt vom einem Smartphone oder Tablet. Auch für TV-Geräte soll es als besonders hochwertige, kompakte Audio-Lösung dienen können.

Von Michael Holzinger (mh)
17.06.2013

Share this article


Ein besonders kompaktes Lautsprecher-System, dessen Platz überall dort sein kann, wo auf einfachste Art und Weise Musik wiedergegeben werden soll, präsentiert Focal mit dem Focal XS Book Wireless Music System.

In erster Linie wolle man damit natürlich all jene bedienen, die etwa für ihren Arbeitsplatz ein hochwertiges Lautsprecher-System suchen, und sich nicht mit dem begnügen wollen, was hinlänglich als so genannte „Computer-Lautsprecher“ angeboten wird. Allerdings empfiehlt die Lautsprecher-Schmiede durchaus den Einsatz etwa an einem TV-Gerät, um den „flachen“ Klang designorientierter Fernseher aufzuwerten, wobei aber auch hier kaum Platz in Anspruch genommen wird. Auch als flexibles All-in-One System, etwa im Schlafzimmer oder im Esszimmer empfiehlt sich dieses System nach Ansicht des Herstellers.

Beim Focal XS Book Wireless Music System handelt es sich um die erweiterte Version des Focal XS Book, dem es nahezu gleicht, allerdings steht hier ein integriertes Bluetooth Modul zur Verfügung, sodass Inhalte auch drahtlos an das kompakte aktive Lautsprecher-System übertragen werden können.

So präsentiert sich das Focal XS Book Wireless Music System in Form zweier Lautsprecher, die 281 x 114 x 200 mm messen und ein Gewicht von 5 kg aufweisen. Die geschwungene, sehr schlanke Form des Gehäuses sorgt nicht nur dafür, dass sie wenig Platz in Anspruch nehmen, auch akustisch bietet dies natürlich Vorteile und nicht zuletzt sieht es sehr schick aus. Die Front ziert wahlweise ein Lautsprecher-Grill, der elegant der Form des Gehäuses folgt und in Schwarz gehalten ist. Auch das Gehäuse selbst präsentiert sich in Hochglanz Schwarz.

Die Lautsprecher-Systeme sind als Zweiwege-Systeme ausgelegt, wobei ein 4 Zoll Polyglass Mittenton-Treiber sowie ein 19 mm Aluminium-Tweeter als Hochtöner zum Einsatz kommen. Diese werden im untersten Frequenzbereich von einem Bassreflex-System unterstützt, das nach vorne heraus geführt ist, und somit die Platzierung der Lautsprecher vergleichsweise unkritisch gestaltet.

Die Leistung des Systems wird vom Hersteller mit zweimal 20 Watt angegeben, und es soll ein Frequenzbereich zwischen 60 und 22.000 Hz abgedeckt werden können. Die Frequenzweiche der Lautsprecher-Systeme greift bei 3.000 Hz ins Geschehen ein.

Audio-Signale können zunächst mittels Kabel zugeführt werden, und zwar über ein Cinchbuchsen-Pärchen sowie eine 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse. Damit lässt sich das System etwa, wie bereits einleitend erwähnt, mit einem TV-Gerät, einem SAT-Receiver oder einer Settop-Box verbinden. Auch Streaming-Clients finden so Anschluss.

Wer auf mobile Devices als Quelle setzt, der kann dies direkt über Bluetooth erledigen, wobei das hier eingesetzte Modul nicht nur A2DP, sondern zudem apt-X unterstützt. Damit ist es möglich, Audio-Daten in „CD-Qualität“ zu übertragen, denn mit apt-X nimmt man keine verlustbehaftete Datenreduktion in Kauf. Die Reichweite wird vom Hersteller mit den bei Bluetooth üblichen zehn Metern angegeben.

Die Verbindung zwischen den beiden Lautsprecher-Systemen erfolgt natürlich mittels Kabel, wobei dies selbstverständlich im Lieferumfang enthalten ist.

Das Focal XS Book Wireless soll bereits dieser Tage im Fachhandel zu finden sein. Der Hersteller gibt für diese Lösung einen empfohlenen Verkaufspreis von € 299,- an. Als optionales Zubehör wird es etwa auch eine passende Tragetasche geben, sodass man dieses kompakte Lautsprecher-System durchaus auch mit auf Reisen nehmen kann.

Share this article