Foto © Fuba Vertriebs GmbH

Fuba WebJack Stream 5910 - Satelliten-Fernsehen im gesamten Haushalt

Satelliten-Fernsehen über jedes mobile Device, sei es nun ein Smartphone oder Tablet, aber ebenso über jeden dlna-zertifizierten UPnP Streaming-Client eines TV-Geräts und mit PCs verspricht das deutsche Unternehmen Fuba mit dem neuen Fuba WebJack Stream 5910.

Kurz gesagt...

Fernsehen über Satellit in allen Zimmern, ja sogar direkt über mobile Devices, verspricht Fuba für den Fuba WebJack Stream 5910.

Wir meinen...

Satelliten-Fernsehen im gesamten Haus, ohne auch nur ein zusätzliches Kabel verlegen zu müssen? Fuba Vertriebs GmbH will dies ermöglichen, und zwar mit dem neuen Fuba WebJack Stream 5910, der dafür sowohl auf Powerline als auch ein lokales Netzwerk setzt, und damit den Empfang mit nahezu jedwedem dlna-zertifizierten UPnP-Streaming-Client, aber ebenso mittels Smartphones und Tablets erlaubt.

Von Michael Holzinger (mh)
25.02.2014

Share this article


Immer mehr TV-Konsumenten setzen auf den Empfang über Satellit. Hier steht mit Abstand das breiteste Angebot zur Verfügung, national, als auch international, wobei man dabei vergleichsweise unabhängig von speziellen Providern ist, verschiedenste Dienste aber dennoch nutzen, und auch eine zumeist recht hohe Qualität empfangen kann. Das einzig tatsächlich „problematische“ im Zusammenhang mit Fernsehempfang über Satellit aber ist die Verteilung der Signale im Haushalt. Schließlich muss jedes Empfangsgerät mit der zentralen Satelliten-Schüssel verbunden werden. Kein Problem, wenn man dies direkt beim Bau mit einplante, oder die entsprechenden Möglichkeiten im Rahmen einer umfangreichen Sanierung vorsieht, keine leichte Aufgabe, wenn man dies nachträglich in Angriff nehmen will, und dabei eine möglichst dezente Lösung anpeilt, bei der keinerlei Kabel mehr oder weniger gut sichtbar quer durch die Wohnung oder das Haus führen sollen.

Dieser Problemstellung nehmen sich bereits mehrere Anbieter, allen voran auch aus dem Netzwerk-Bereich an, aber auch Spezialisten wie das deutsche Unternehmen Fuba Vertriebs GmbH.

Das Unternehmen aus Münster widmet ich allen Empfangsarten, also sowohl Antenne für den terrestrischen Empfang, aber ebenso Kabel TV, und natürlich auch Satellitentechnik, und zudem auch dem Thema Vernetzung mit speziellen Schwerpunkt der Heimvernetzung für die Nutzung multimedialer Inhalte.

Die neueste Lösung aus dem Hause Fuba Vertriebs GmbH trägt die Bezeichnung Fuba WebJack Stream 5910 und soll dazu dienen, eine besonders elegante, einfache, und vor allem sehr flexible Verteilung der SAT-Signale im Haushalt zu realisieren, nämlich nahezu ohne Eingriffe in die Baustruktur, ja gar ohne irgendwelche neuen Kabel verlegen zu müssen. Vielmehr nutzt man allein die ohnedies bereits bestehende Infrastruktur, allen voran das Stromnetz, aber ebenso ein etwaiges Netzwerk inklusive WLAN.

Fuba Vertriebs GmbH setzt hier also auf eine so genannte SAT>IP via Powerline-Lösung, und bezieht zudem das lokale Netzwerk ebenso mit ein. Der neue Fuba WebJack Stream 5910 ist also ein so genannter SAT>IP-Tuner, der TV-Inhalte für die Übertragung über Powerline aufbereitet, zudem aber auch den direkten Link zu einem Netzwerk herstellt, und somit auch die Übertragung der Fernsehsignale über WiFi erlaubt. Der neue Fuba WebJack Stream 5910 erweitert damit die schon bisher vom Unternehmen aus Münster angebotene Fuba WebJack-Serie.

Der Fuba WebJack Stream 5910 wird direkt über Koaxial-Kabel mit dem LNB der SAT-Antenne verbunden, wobei dieser zwei Tuner bereit hält, also bei Twin- oder Quad-LNBs sicherstellt, dass gleichzeitig zwei verschiedene TV-Programme im Haushalt angesehen, oder eines angesehen, das zweite aufgenommen werden können. Kombiniert man zwei Fuba WebJack Stream 5910, so stehen natürlich insgesamt vier verschiedene TV-Kanäle gleichzeitig zur Verfügung.

Um die Signalübertragung in den gesamten Haushalt zu ermöglichen, reicht es beim Fuba WebJack Stream 5910 diesen mit dem Stromnetz zu verbinden. Die Signalübertragung erfolgt damit über Powerline zwischen dem Fuba WebJack Stream 5910 und zugehörigen Adaptern, die ebenfalls einfach in eine freie Steckdose gesteckt werden, am anderen Ende der Übertragungsstrecke. Die Datenübertragungsrate gibt der Hersteller mit bis zu 500 Mbps an.

Zudem bietet der Fuba WebJack Stream 5910 einen RJ45 Ethernet-Port, um diesen auch mit dem lokalen Netzwerk zu verbinden, und dies ebenfalls für die Signalübertragung zu nutzen. Hier wird eine Datenrate von maximal 100 Mbps erzielt.

Als Empfänger dienen natürlich in erster Linie Fernseher, wobei diese Signale über den integrierten dlna-zertifizierten UPnP-Streaming-Client empfangen. Diese Funktionalität bietet im Prinzip jeder so genannte Smart TV, unabhängig davon, von welchem Hersteller dieser stammt. Ebenso eignen sich auch Settop-Boxen und Blu-ray Player dafür, denn auch diese verfügen zumeist über eine entsprechende Ausstattung. Darüber hinaus kann aber auch etwa ein PC mit Microsoft Windows 8 als Empfänger dienen, ja sogar ein Smartphone oder Tablet, und zwar sowohl mit Apple iOS, als auch Google Android. Einzige Voraussetzung ist hier eine entsprechende App, die das Unternehmen kostenlos zur Verfügung stellt. Damit ist der Fernsehempfang über Satellit sogar drahtlos über mobile Devices möglich, eine überaus interessante Alternative!

Nach Angaben der Fuba Vertriebs GmbH wird der neue Fuba WebJack Stream 5910 wohl im Laufe des Frühjahrs am Markt erhältlich sein. Als unverbindlich empfohlenen Verkaufspreis gibt das deutsche Unternehmen für den Fuba WebJack Stream 5910 € 190,- an.

Share this article