Für Verwirrung ist gesorgt... Mike Oldfield „Crisis“ Remaster als hochauflösender Download

Das Angebot an hochauflösenden Musik-Downloads wächst und wächst. Teils ist es erstaunlich, welch Aufnahme plötzlich als hochauflösender Download zur Verfügung steht. Umso wichtiger ist es, Anbieter zu nutzen, die seriös agieren und den Kunden tatsächlich das liefern, wofür er bezahlt.

Von Michael Holzinger (mh)
09.09.2013

Share this article


Mit „Crises“ präsentierte Mike Oldfield wohl eines seiner erfolgreichsten Alben. Immerhin zwei Single-Auskoppelungen schafften es weltweit in die Charts, und so mancher wird Mike Oldfield allen voran mit „Moonlight shadow“ in Verbindung bringen, wenngleich zahlreiche andere Werke dem Schaffen des Künstlers weit mehr entsprechen.

Nun steht dieses ursprünglich 1983 produzierte Album in einer komplett neu gemasterten Version zur Verfügung, und zwar anlässlich des 30jährigen Jubiläums dieses Ausnahme-Albums. Und selbstverständlich wird dieses in allen nur erdenklichen Darreichungsformen angeboten.

So werden Vinyl-Freunde mit einer durchaus aufwendig produzierten Crisis Limited Edition bedacht, die mit einer farbigen Vinyl-Version hervorsticht, und somit das Sammlerherz erfreut. Zudem stehen natürlich auch verschiedene CD-Versionen des Albums bereit, allen voran die Crises 30th Anniversary Limited Super Deluxe Edition mit insgesamt fünf optischen Datenträgern, darunter zwei DVDs mit Live-Aufnahmen sowie dem kompletten Mix in 5.1 Surround Sound. Wer es etwas dezenter wünscht, der kann sich für das Crises 30th Anniversary Deluxe Edition entscheiden, wobei man hier immerhin noch zwei Tonträger findet, einen mit dem Remaster des Original-Albums, den zweiten mit den Titeln des Albums als Live-Mitschnitt, aufgenommen am 22. Juli 1983 in der Londoner Wembley Arena. Für ganz bescheidene Coniseure gibt es zudem das Standard-Album als Crises 30th Anniversary Edition.


hdtracks.com: Mike Oldfield "Crisis" findet man hier in 24 Bit und 96 kHz

linnrecords.com: Die Schotten sind sparsam, ja, aber warum sollten sie sich mit 24 Bit und 44,1 kHz begnügen?


highresaudio.com: Auch hier steht das Album "Crisis" in der 30th Anniversary Edition "nur" mit 24 Bit und 44,1 kHz zur Verfügung

Tja, und dann gibt es dieses Album auch als hochauflösenden Download bei den verschiedensten Anbietern, wobei einmal mehr der US-amerikanische Anbieter hdtracks.com hervorsticht. Hier steht das Album als einziger Anbieter im FLAC-Format mit 24 Bit und 96 kHz zur Verfügung.

Bei europäischen Anbietern hingegen, da findet man das Album lediglich mit 24 Bit und 44,1 kHz als Download, sei es nun beim schottischen Label Linn Records, oder beim deutschen Anbieter Highresaudio.com. Woher also beim US-amerikanischen Anbieter hdtracks.com die zusätzliche Auflösung stammt, ist nicht nachvollziehbar, denn es scheint unwahrscheinlich, dass sich Linn Records und Highresaudio.com hier selbst mit weniger als dem maximal verfügbaren begnügen.

Eine Anfrage der Redaktion ist bereits an alle drei Anbieter versandt, wobei Lothar Kerestedjian von Highresaudio.com, zuverlässig wie immer, unmittelbar antwortete. Einmal mehr streicht der Geschäftsführer von Highresaudio.com in diesem Statement hervor, dass man selbstverständlich nur Aufnahmen in den Formaten anbiete, in denen diese tatsächlich vorliegen. Es sei das erklärte Ziel des Unternehmens, ausnahmslos und ausschließlich jene hochauflösenden Angebote ins Programm zu nehmen, die diese Bezeichnung auch wirklich verdienen.

Bereits in der Vergangenheit konnte sich die Redaktion von sempre-audio.at mehrfach persönlich davon überzeugen, dass dies kein leeres Versprechen des Anbieters ist, sondern dass Lothar Kerestedjian und sein Team sogar mitunter soweit gehen, etwaige Wettbewerbsnachteile in Kauf zu nehmen, wenn es etwa gilt, auf ansich lukrative Alben zu verzichten, da man das komplette Angebot eines Anbieters übernehmen müsste, auch wenn Teile davon den hohen Anforderungen des Download-Portals nicht entsprechen.

Für uns ist somit klar, wo wir Mike Oldfields Meisterwerk „Crises“ in der Super Deluxe Edition als Download erwerben...

Update 10. September 2013, 9:00: Nunmehr liegt uns auch eine Stellungnahmen des schottischen Anbieters Linn Records vor. Hier das Email im Wortlaut...

Dear Michael,
 
Thank you for your e-mail.

The re-master of Crises was taken from the original master tapes.  The original recording was made at 24Bit 44.1kHz, as can be seen from the attached web page  http://en.wikipedia.org/wiki/Crises#Mercury_Records_2013_re-issue  It would appear that HD tracks are listing the album incorrectly or it has been up-sampled.
 Linn Records will never up-sample a recording and will make any recording we have for sale will be taken from the highest quality original recording.

Best Regards

Update 19. September 2013, 22:00: Nach einem persönlichen Treffen mit dem CEO von HDtracks.com David Chesky, bei dem wir diese Thematik natürlich ebenfalls zur Sprache brachten, liegt uns nun auch vom US-amerikanischen Anbieter ein Statement zu dieser Problematik vor:

...With regard to the album, the files we received from the label are true 96/24.  We only have the remastered studio version of this album. Other stores have the version with bonus material that is comprised of 44/16 content.  We are vigilant about testing every file that comes in to ensure that it is labeled correctly.

We certainly appreciate your interest in the store. HDtracks prides itself on being the leader in the hi res music download space offering the ultimate music download experience. We always welcome comments and suggestions.

All the best,

Lisa Marks
Vice President & General Counsel
HDtracks

Share this article

Related posts