Furutech ADL Cruise Portable Headphone Amplifier

Jeder trage „seine“ Musik in Form mobiler Devices wie Smartphones und Tablets, aber auch Notebooks ständig mit sich, zeigt sich Furutech überzeugt. Selbst zuhause kämen immer öfter Notebooks als Quellgeräte zum Einsatz, sodass entsprechend hochwertige, aber gleichzeitig flexible Lösungen gefragt seien, die bestmögliche Audio-Qualität garantieren.

Von Michael Holzinger (mh)
03.10.2011

Share this article


Lediglich 65 mm breit, eine Länge von 120 mm und eine Höhe von 28 mm, derart kompakt präsentiert sich der Furutech ADL Cruise Portable Headphone Amplifier. Da das Gerät als mobile Lösung konzipiert ist, ist natürlich auch das Gewicht des Geräts von hoher Relevanz. Lediglich 198 Gramm bringt das gute Stück nach Angaben des Herstellers auf die Waage. Kein Problem also, diesen Kopfhörer-Verstärker tatsächlich immer mit dabei zu haben.

Zumal man sich in diesem Fall auch zumeist keine Gedanken über eine Stromversorgung machen muss. Dafür verfügt das kompakte Gerät über einen integrierten LiIo-Akku mit einer Leistung von 940 mAh. Dies reicht nach Angaben des Herstellers für eine Spielzeit von bis zu beachtlichen 80 Stunden abseits der Steckdose. Ein passendes Netzteil, um diesen Akku wieder mit Energie zu versorgen, ist aber natürlich im Lieferumfang enthalten. Zudem kann der Akku auch über USB geladen werden, sodass man das Gerät etwa an einem PC, aber auch mit entsprechenden Adaptern im Auto, ja selbst im Zug oder Flugzeug laden kann. Nach nur fünf Stunden soll so bereits die volle Kapazität zur Verfügung stehen.

Das Gerät präsentiert sich, wie bereits einleitend erwähnt, als überaus kompakte Lösung. Aber kleine Abmessungen und ein geringes Gewicht sind eins, ein schickes Äußeres darf natürlich auch sein, zumal es sich in diesem Fall ja um ein besonders hochwertiges Werkzeug handeln soll. Und das darf sich durchaus bereits im Design, aber auch der Haptik niederschlagen. Dementsprechend setzt das Unternehmen beim Furutech ADL Cruise Portable Headphone Amplifier auf ein Gehäuse aus Carbon, das durch seine geschwungene Form auffällt und an den Seiten mit Abdeckungen aus auf Hochglanz poliertem Edelstahl versehen ist. Diese Materialauswahl sorgt für ein besonders geringes Gewicht, aber eben auch für eine ansprechende, elegante Optik.

Als primäre Quelle sollen nach Ansicht der Entwickler Notebooks dienen, die über USB mit dem Gerät verbunden werden. Dabei fungiert der Furutech ADL Cruise Portable Headphone Amplifier als Audio-Interface. Das Unternehmen setzt hier auf einen TE7022L USB-Chipsatz, der Signale mit einer Auflösung von bis zu 24 Bit und 96 kHz verarbeitet. Dementsprechend ist auch der nachgeschaltete D/A-Wandler in Form eines WM8716 DAC mit einer Signalverarbeitung von 24 Bit und 192 kHz auf hochauflösende Audio-Formate ausgelegt.

Ein analoger Eingang steht als weitere Option etwa für Smartphones und Tablets zur Verfügung. Dieser ist als 3,5 mm Stereo Miniklinkenbuchse ausgeführt. Dies gilt auch für den Kopfhörer-Ausgang, der sich, ebenso wie ein nach Angaben von Furutech besonders hochwertiger Lautstärke-Regler und der Hauptschalter an der Frontseite des Geräts findet.

Der integrierte Kopfhörer-Verstärker soll nach Angaben von Furutech mit jeder Art von Kopfhörern zurecht kommen. So können damit Modelle, die speziell für mobile Devices ausgelegt sind, ebenso betrieben werden, wie hochohmige Ausführungen, die normalerweise für den Einsatz zuhause konzipiert wurden. Der Hersteller gibt an, dass sich mit dem Furutech ADL Cruise Portable Headphone Amplifier Kopfhörer mit einer Impedanz zwischen 12 und 600 Ohm betreiben lassen.

Ganz besonders hebt der Hersteller hervor, dass es sich hier um ein echtes audiophiles Werkzeug handelt, auch wenn es eine mobile Lösung ist. So sollen nicht nur Freunde hochauflösender Audio-Daten in den Genuss erstklassigen Klangs auch unterwegs kommen, sondern selbst komprimierte Audio-Daten, wie sie nunmal sehr häufig auf mobilen Devices eingesetzt werden, in bestmöglicher Qualität wiedergegeben werden.

Mehr als eine Produktankündigung sowie erste Produktfotos liegen derzeit aber leider noch nicht vor. So fehlt bislang sowohl eine Preisangabe als auch ein Liefertermin des Furutech ADL Cruise Portable Headphone Amplifier. Wann und zu welchem Preis das Gerät bei uns im Fachhandel zu finden sein wird, wird der österreichische Vertrieb Audio Tuning Vertriebs GmbH wohl in Kürze bekannt geben.

Share this article