Genelec SpeakerAngle für Apple iOS und Google Android im Test

Mit der kleinen, aber sehr feinen App SpeakerAngle des Lautsprecher-Spezialisten Genelec soll es ein Leichtes sein, Lautsprecher richtig im Raum zu platzieren, besser gesagt, den richtigen Winkel zu finden und so eine optimale Abstrahlung zu erreichen. Sie ist sowohl für Apple iOS als auch Google Android zu haben.

Von Michael Holzinger (mh)
22.10.2012

Share this article


Lautsprecher korrekt im Raum zu platzieren, dafür gibt es zahllose Faustregel oder grundsätzliche Konzepte, aber in Wahrheit kommt man an ausführlichem Experimentieren wohl nicht herum. Natürlich kann man sich ein wenig an diesen Leitfäden orientieren, aber in letzter Konsequenz gilt es, für den eigenen Hörraum, für das eigene Empfinden die eine einzig richtige Position zu finden.

Aber, dieser Aufwand zahlt sich wirklich aus, und zwar völlig gleichgültig, ob es sich nun um wahre audiophile Lautsprecher-Systeme der Referenz-Klasse, hochwertige Lautsprecher im mittleren Preisbereich, oder gar günstige Systeme der Einsteiger-Klasse handelt. Überhaupt wird der Bedeutung der Raumakustik vielfach viel zu wenig Aufmerksamkeit gewidmet, auch im Kreise ausgewiesener audiophiler Musikliebhaber, aber vor allem bei all jenen Musik-Enthusiasten, die nicht allzuviel in ihr HiFi-System investierten, und der grundlegend falschen Ansicht verfielen, dass dies bei ihren „günstigen“ Systemen ohnedies nicht so relevant wäre.

Dabei ist es gerade die Raumakustik, und in diesem Zusammenhang natürlich die korrekte Aufstellung der Lautsprecher-Systeme, die maßgeblich für die tatsächliche Qualität einer Kette mitverantwortlich ist.

Besonders erstaunlich ist, dass die korrekte Aufstellung der Lautsprecher-Systeme ja schließlich eine Optimierungsmaßnahme ist, die rein gar nichts kostet, außer, ein wenig Zeit. Insofern zahlt es sich im wahrsten Sinne des Wortes unmittelbar aus, sich diese Zeit zu gönnen, denn die damit erzielbaren Verbesserungen sind mitunter wirklich beeindrucken. Und um dies nochmals zu betonen, auch bei günstigen HiFi-Systemen.

Meister dieser Disziplin gehen also mit einer geradezu faszinierenden Akribie und Detailverliebtheit an die Sache. „Bewaffnet“ mit Maßband und zumeist weißen Handschuhen, um nur ja keine Spuren auf den Lautsprecher-Systemen zu hinterlassen, rücken sie ihre mitunter sehr wuchtigen Speaker durch den Raum. Ein paar Zentimeter nach links oder, ein paar Millimeter nach vorne oder hinten, und immer wieder der akustische Cross-Check, was denn nun diese Maßnahme brachte.

Bis hierher ändert die von uns diesmal entdeckte App auch nichts an der bisherigen Methode, wenn es aber um den korrekten Winkel geht, so ist die App Genelec SpeakerAngle überaus hilfreich, denn wer will sich bei einer derart diffizilen Aufgabe schon allein aufs Augenmaß verlassen...

Was tut also diese App, die sowohl für Apple iOS als auch für Smartphones mit dem Betriebssystem Google Android erhältlich ist und von der Software-Schmiede AudioAppsStore für Genelec umgesetzt wurde?

Nun, eigentlich nichts anderes, als den enthusiastischen HiFi-Freund beim richtigen „Einwinkeln“ seiner Lautsprecher-Systeme zu unterstützen.

Dabei ist die Vorgehensweise denkbar einfach. Zunächst gilt es, prinzipiell die richtige Position für die Lautsprecher-Systeme zu finden, also den richtigen Abstand zur Wand, als auch die richtige Distanz zwischen den Lautsprechern in Bezug auf die jeweilige Hörposition. Nun aber heisst‘s, den optimalen Winkel zu finden, also die Lautsprecher nicht frontal in Richtung Zuhörer aufzustellen, sondern dieser leicht nach innen zu drehen, also direkt hin zum Zuhörer. Und da kommt die App Genelec SpeakerAngle ins Spiel.

Die App ist eigentlich nicht mehr als ein Winkelmesser, sie analysiert also in keinster Weise irgendwelche akustischen Signale. Man legt also das Smartphone direkt auf den Lautsprecher, der noch frontal nach vorne ausgerichtet ist, wählt das passende Lautsprecher-Symbol aus, also etwa den linken Lautsprecher, und setzt den Winkel auf 0°. Dann dreht man den Lautsprecher leicht nach innen, wobei bei der App die Darstellung des Winkels von Rot nach Grün wechselt, sobald dieser im, von der Industrie hinlänglich als optimal empfundenen Bereich zwischen 20° und 45° ist, aber dies ist, wie einleitend erwähnt, nicht mehr als ein sehr grober Richtwert. Den idealen Winkel wird man nur durch ausprobieren mit ständiger Gegenkontrolle durch Hören finden. Ist der korrekte Winkel gefunden, so tippt man erneut auf das Lautsprecher-Symbol, sodass der entsprechende Wert eingefroren wird. Danach ist der zweite Lautsprecher an der Reihe, wobei man diesen nunmehr solange nach innen dreht, bis der gleiche Wert angezeigt wird.

Die App Genelec SpeakerAngle kann übrigens nicht nur für klassische Stereo HiFi-Systeme genutzt werden, sondern ebenso für die korrekte Aufstellung von Mehrkanal-Surround-Systemen. Hier bietet sie neben den zwei Front-Speakern nicht nur Surround Links und Rechts, sondern ebenso Surround Back Links und Surround Back Rechts.

Zugegeben, allzu umfangreich ist der Funktionsumfang dieser App natürlich nicht, aber schon mit diesem ist sie ein überaus praktisches Hilfsmittel, mit dem die optimalen Lautsprecher-Position sehr exakt und vergleichsweise einfach zu ermitteln ist.

Gemessen daran ist der Preis der App mit € 0,79 eigentlich nicht der Rede wert. Man findet die App Genelec SpeakerAngle für Apple iPhone und iPod touch, als auch für Apple iPad im Apple iTunes App Store. Für Smartphones mit Google Android ist die App sogar bereits um € 0,76 im Google PLAY Store zu finden.

Auf den Punkt gebracht

Zumindest den perfekten Winkel für Lautsprecher-Systeme kann man mit der App Genelec SpeakerAngle sehr einfach und überaus exakt einstellen. Ein Maßband und etwas Zeit braucht es dennoch, um die korrekte Position für Lautsprecher zu finden. Eine Optimierung, die nichts kostet, aber immens große Wirkung zeigt.

5,0 (Überzeugend)

The Good

  • Überaus einfaches Tool
  • um mit Hilfe eines Smartphones mit Apple iOS oder Google Android den korrekten Winkel für Lautsprecher-Systeme einzustellen. Und zwar sowohl bei Stereo
  • als auch Mehrkanal-Systemen

The Bad

  • Kein Nachteil ersichtlich

Share this article