Generationswechsel bei Sony - Vernetzung, Design, Premium-Bildqualität und erstklassiger Sound

Das perfekte Heimkino muss laut Sony eine flexible Vernetzung, ein schickes Design, Premium-Bild und erstklassigen Sound liefern. Und all dies trifft, so ist der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern überzeugt, auf die neuesten Blu-ray Komplett-Systeme aus dem Hause Sony zu, die in den nächsten Monaten, ebenso wie neue Soundbars, auf den Markt kommen sollen.

Von Michael Holzinger (mh)
22.01.2013

Share this article


Home Cinema ist ein überaus dehnbarer Begriff, vor allem aus der Sicht der Industrie. Während Puristen ganz klar die Ansicht vertreten, dass ein Home Cinema zwingend einen Projektor, eine großzügig dimensionierte Leinwand samt einer ansprechenden Audio-Lösung basierend auf einem Mehrkanal-System in einem separaten, abgedunkelten Raum voraussetzt, sieht es so mancher Konzern der Unterhaltungselektronik natürlich nicht gar so eng. Da darf dann durchaus ein Fernseher im Mittelpunkt stehen, und es muss natürlich kein separater Raum sein, auch das Wohnzimmer soll genügen. Selbst ein umfangreiches AV-Equipment ist, dieser Vorstellung entsprechend, nicht zwingend erforderlich, denn auch kompakte All-in-One Lösungen könnten diese Aufgabe übernehmen. Manch Anbieter geht sogar soweit, schon bei einer so genannten Soundbar von einem Home Cinema zu sprechen, was dann aber doch ganz klar in den meisten Fällen als leere Versprechung zu werten ist.

Der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Sony bedient nahezu alle Bereiche des Home Cinema-Segments, also nicht nur ambitionierte Heimkino-Enthusiasten, sondern ebenso Kunden, die mit möglichst wenig Aufwand Filme in guter Qualität genießen möchten, und dafür auf ein Komplett-System zurückgreifen. Und auch eine neue Soundbar findet sich in der nunmehr vorliegenden ersten Aussendung, die jedoch noch nicht allzusehr ins Detail geht, da alle Produkte ohnedies nicht vor März bzw. April oder gar Mai 2013 erhältlich sein sollen.

Nun gewährt Sony erstmals einen Überblick über das zumindest vorerst im ersten Halbjahr 2013 geplante Produktsortiment in diesem Segment, und zwar im Bereich Blu-ray Komplett-Systeme, und spricht gar in diesem Zusammenhang von einem Generationswechsel. So sollen sich die neuesten Lösungen aus Japan nicht nur durch eine flexible Vernetzung, ein schickes Design und erstklassigen Sound auszeichnen, nunmehr steht für Sony auch im Bereich Home Cinema-Lösungen im unteren und mittleren Preissegment Premium-Bildqualität teils mit Unterstützung von 4K im Mittelpunkt.

Selbstverständlich versteht Sony die neuen Systeme als in jedem Fall optimale Lösung, wie könnte es auch anders sein, allerdings betont man ausdrücklich, dass die neuen Blu-ray Komplett-Systeme insbesondere im Hinblick auf die ebenfalls neueste Generation der Sony BRAVIA TV-Lösungen entwickelt wurden, und somit auch das Design betreffend als perfekte Erweiterung für diese konzipiert sind.

So spricht Sony von einer edlen, zurückhaltenden Optik, sodass sich die Komplett-Systeme als auch die Soundbar elegant in jedes Wohnumfeld integrieren lassen. Immerhin, eine für viele Konsumenten überaus wesentliche Voraussetzung, um derartige Lösungen überhaupt in Betracht zu ziehen. Dies gilt auch für eine möglichst einfache Installation, denn der Aufwand zu Implementierung eines „Home Cinema Systems“ sollte für viele Kunden auf ein absolutes Minimum reduziert sein. Demzufolge setzt Sony etwa bei Komplett-Systemen vielfach auf Surround-Lautsprecher, die keine Kabel erfordern, sondern über Funk angesteuert werden. Ebenso sollen sich die Lautsprecher-Systeme durch besonders schlanke Formen und klare Linien auszeichnen, sodass auch diese sich homogen ins Wohnumfeld integrieren lassen. Dennoch verspricht Sony, dass man größte Anstrengungen unternommen habe, um einen möglichst ansprechenden Klang zu erzielen. So sollen sich die Lautsprecher-Systeme durch so genannte Magnetic-Fluid-Treiber“ und Premium Fieberglas-Komponenten auszeichnen.

Die neueste Generation der Blu-ray Komplett-Systeme aus dem Hause Sony soll zudem mit diversen Presets aufwarten können, über die die Wiedergabe dem jeweiligen Quellmaterial angepasst wird. Dadurch soll nicht nur eine optimale Musik- oder Filmton-Wiedergabe ermöglicht werden, die Geräte bieten etwa auch spezielle Einstellungen für Sport-Übertragungen, etwa Fussball, um eine „echte“ Stadion-Atmosphäre zu schaffen. Selbst Stereo-Signale sollen sich damit als raumfüllendes Mehrkanal-Erlebnis präsentieren. Über die Option „All Front-Setup“ soll ein Surround-Eindruck selbst dann generiert werden können, wenn auf Grund akuten Platzmangels alle Lautsprecher vorn neben dem TV-Gerät platziert werden müssen.

Beim Bild steht, wie bereits einleitend angedeutet, natürlich auch in diesem Segment 4K an oberster Stelle bei Sony. Schlussendlich verkündete Kazuo Hirai, Sony President und CEO im Rahmen seiner Keynote zur Consumer Electronics Show 2013 in Las Vegas, dass 4K ganz klar in allen Bereichen eines der derzeit wesentlichsten Themen der Industrie, und für seinen Konzern im speziellen sei. So will Sony in diesem Jahr nicht nur neue Projektoren, neue TV-Geräte, verschiedene AV-Receiver und Blu-ray Player mit 4K auf den Markt bringen, sondern eben auch entsprechende Blu-ray Komplett-Systeme und somit - bis hin zum Content - eine durchgängige, vollständige 4K Verwertungskette.

Zumindest zwei der nunmehr erstmals angekündigten Blu-ray Komplett-Systeme sollen mit der Unterstützung von 4K aufwarten können, und zwar das Sony BDV-N7100 sowie das Sony BDV-N9100.

Ein wesentliches Ausstattungsmerkmal vieler neuer Blu-ray Komplett-Systeme sei zudem die einfache Vernetzung und somit der direkte Zugriff auf Online-Inhalte sowie multimediale Daten im Netzwerk, ebenso die einfache Interaktion mit mobilen Devices wie Smartphones und Tablets. So sollen alle Komplett-Systeme mit WiFi ausgestattet sein, und somit den Zugang zum Sony Entertainment Network, aber auch eigene Inhalte sowie Social Media-Plattformen wie etwa Facebook erlauben. Darüber hinaus sind viele der neuen Blu-ray Komplett-Systeme und auch die neuen Soundbar-Lösungen von Sony mit NFC ausgestattet (Near Field Communication), um eine einfache, schnelle Kopplung mit Smartphones und Tablets über Bluetooth zu erlauben, sodass diese als weitere Quelle dienen können

Mobile Devices spielen nach Ansicht von Sony auch in der Bedienung eine wesentliche Rolle, und werden daher mit entsprechenden Apps zur Steuerung bedacht. Hier setzt Sony auch weiterhin sowohl auf Apple iOS als auch Google Android, wobei vor allem die so genannte Sony TV SideView-Option im Mittelpunkt steht. Durch diese Funktion und die entsprechende App werden Smartphones und Tablets zum so genannten Second Screen, erlauben also nicht nur die Steuerung, sondern ebenso die Anzeige weiterer Informationen zum aktuellen Film. Zudem sollen damit auch diverse Online-Informationen etwa über ähnliche Filme abgerufen werden können.

Das Angebot von Sony startet mit dem neuen Sony BDV-E2100, das ab April 2013 zum empfohlenen Verkaufspreis von € 299,- im Fachhandel zu finden sein soll. Ab Mai 2013 soll das Sony BDV-E4100 zum Preis von € 449,- sowie das Sony BDV-E7100 zum Preis von € 649,- erhältlich sein. Auch das Sony BDV-E6100 wird im Mai 2013 erhältlich sein, und zwar zum empfohlenen Verkaufspreis von € 499,-. Für das Sony BDV-N9100WW und Sony BDV-N9100WB sind € 949,- bzw. € 899,- zu budgetieren, wobei ersteres in Weiss, das zweite in Schwarz ab Mai 2013 angeboten wird. Als erste Soundbar-Lösung für 2013 kündigt Sony die Sony HTC-CT660 Surround Bar an, für die derzeit aber noch kein Preis und Liefertermin bekannt ist.

Share this article