Gerüchte… Plant Apple nun doch High-res Angebot und eine iTunes App für Google Android?

Es gibt Gerüchte, die halten sich seit Jahr und Tag überaus hartnäckig, vor allem dann, wenn es sich um Apple dreht. Eins davon ist etwa, dass Apple das Angebot im Apple iTunes Store um hochauflösende Audio-Daten erweitern könnte. Nun taucht dieses Gerücht einmal mehr auf, wobei man gar von einem breit aufgestellten Angebot spricht.

Kurz gesagt...

Immer und immer wieder geistert die Meldung durchs Web, Apple würde das Angebot im Apple iTunes Store um High-res Audio-Daten erweitern und somit etwa Audio-Daten im ALAC-Format mit 24 Bit und zumindest 96 kHz anbieten.

Wir meinen...

Nun, Apple hat tatsächlich zunehmend Probleme, den bisherigen Status als Branchen-Primus beizubehalten. Zunehmend wandern Kunden zu Streaming-Diensten ab, einer Entwicklung, der man bislang etwa mit Apple iTunes Radio nicht entgegen treten konnte. Ob allerdings tatsächlich ein High-res Angebot neue Kundenschichten anlockt, zumal es bereits etliche etablierte Anbieter in diesem Segment gibt, bleibt offen. Aber derzeit ist es ohnedies nicht mehr als ein Gerücht, das seit Jahr und Tag durchs Web getragen wird und nunmehr zum x-ten Mal aufgewärmt wird.

Von Michael Holzinger (mh)
11.04.2014

Share this article


Apple an sich ist nahezu immer gut geeignet, Aufmerksamkeit auf breiter Front zu erhaschen und somit die Zugriffszahlen einer Page in die Höhe zu treiben. Kein Wunder also, dass stets irgendwelche Gerüchte durchs Web geistern, was denn Apple nun wieder plane und entwickle. Kaum ist etwa ein neues Device auf dem Markt, wird schon darüber spekuliert, wie der Nachfolger aussehen könnte, und kaum ist dieser am Markt, wird darüber debattiert, warum dieser nun nicht so aussieht, wie es zuvor die angeblich ach so gut informierten Quellen prognostizierten. Interessant dabei ist vor allem, dass nahezu niemals eingestanden wird, dass die lancierten Meldungen einfach falsch waren, zumeist folgt aus der Diskrepanz zwischen Wunsch und Realität das Conclusio, dass Apple eben noch nicht so weit sei, oder aber Apple den Markt noch nicht für „reif“ erachtete, und sich dieses und jenes für den Nachfolger des Nachfolgers aufhob…

Eine dieser Meldungen, die immer und immer wieder aufs Neue aufgebracht werden, ist etwa, dass Apple an einer Aufstockung des Angebots im Apple iTunes Store arbeite. Apple bereite längst ein breit aufgestelltes Angebot an High-res Audio vor, es sei nur eine Frage der Zeit, wann das Unternehmen aus Cupertino damit offiziell starten würde. Alles, was Apple in dieser Richtung unternahm, war schlicht das Angebot "Mastered for iTunes", also keine Rede davon, hochauflösende Audio-Daten anzubieten, sondern weiterhin wie gehabt AAC-Daten.

Nun aber, so die aktuellen Gerüchte, soll es tatsächlich soweit sein. Ja, dies habe man bereits in den letzten Jahren mehrfach behauptet, aber nun…

Angeblich soll der Startschuss für das neue High-res Angebot von Apple bereits zur so genannten WWDC 2014, also Apples wichtigster Entwickler-Konferenz fallen. Hier will man, so die Gerüchteköche, das Apple iTunes HD Musik-Angebot an den Start bringen.

Dies soll im Zuge eines groß angelegten Relaunch des gesamten Apple iTunes Store erfolgen, mit dem Apple dem derzeit immer stärker zu verzeichnendem Trend weg von Download-, hin zu Streaming-Angeboten begegnen will.

Überhaupt besitze Apple ja bereits seit Jahr und Tag viele Inhalte in hochauflösender Qualität, denn tatsächlich empfiehlt Apple Anbietern, die Inhalte für den Apple iTunes Store liefern, diese in 24 Bit und 96 kHz zur Verfügung zu stellen. Allerdings diente diese höhere Qualität schon bislang für den Aufbau des bereits erwähnten Katalogs „Mastered for iTunes“, Apple nutzte diese höhere Auflösung also schon jetzt, um am Ende des Tages ebenfalls nicht mehr als Daten im AAC-Format mit 256 kbps anzubieten.

Nun soll aber tatsächlich die bestmögliche Qualität auch dem Konsumenten zur Verfügung stehen, wohl in Form von Apple Lossless-Dateien, mit einer Auflösung von 24 Bit und zumindest 96 kHz. Der Preis soll nach den derzeit kursierenden Gerüchten wohl einen Dollar pro Titel über dem bisherigen Preis liegen. Als Zugpferd für das neue Angebot soll, so ein Gerücht, allen voran der komplette Remaster-Katalog von Led Zeppelin dienen, der „exklusiv“ über Apple iTunes HD angeboten wird… Nun, sooo exklusiv wird das wohl nicht sein, das ist bereits heute klar. Und ob es dann tatsächlich High-res wird, und nicht wieder allein "Mastered for iTunes"?

Tatsächlich hat Apple ja wirklich ein zunehmendes Problem, denn wie bereits erwähnt, gehen nunmehr die Zahlen im reinen Download-Segment, nach Jahren des konstanten, teils gar gigantischen Wachstums, kontinuierlich nach unten. Der Grund dafür muss nicht lange gesucht werden. Immer mehr Kunden setzen allen voran auf Streaming-Dienste wie etwa Spotify, Deezer, AUPEO! und was auch immer es im jeweiligen Land an derartigen Streaming-Angeboten zum Abo-Preis gibt. Ja, selbst Angebote in CD-Qualität und auch hochauflösende Angebote stehen ja längst zur Verfügung, sodass der ehemalige Vorreiter und Branchen-Primus Apple schön langsam aber sich für viele schlicht entbehrlich wird, da aberdutzende, teils viel bessere Alternativen zur Verfügung stehen.

Dem Trend hin zu Streaming-Diensten wollte Apple etwa mit dem Angebot Apple iTunes Radio begegnen, ein bislang eher mässig erfolgreicher Versuch, zumal das Angebot ja längst nicht in allen Ländern zur Verfügung steht, während die Märkte nach und nach von anderen Anbietern besetzt werden.

Und wenn wir schon bei Gerüchten sind, ein weiteres besagt, dass Apple bereits mit Hochdruck an einer Apple iTunes App für Smartphones mit Google Android arbeite, und die wohl ebenfalls im Rahmen des besagten Relaunch des Apple iTunes Store anbieten werde. Nun, damit würde Apple wohl so manch bisher ins Treffen geführte Argument für die eigene, und gegen die „andere“ Smartphone-Welt revidieren müssen, und dabei sicher in einen dramatischen Erklärungsnotstand geraten. Allein deswegen wäre es ja fast wünschenswert, wenn dieses Gerücht tatsächlich etwas an Substanz hat…

Share this article

Related posts