Foto © Michael Holzinger - sempre-audio.at

Gianmaria Testa gastierte in Gmunden

Der italienische Barde Gianmaria Testa gastierte am Abend des 31. August 2012 am Traunsee im Stadttheater Gmunden. Sein Auftritt bildete den krönenden Abschluss des Salzkammergut-Festivals 2012. Dabei standen nicht allein Werke des aktuellen Albums "Vitamia" auf dem Programm, sondern ebenso Titel seiner bisherigen CDs. Sehr zur Freude des Publikums, das so einen wunderbaren Querschnitt über das bisherige Schaffen des Künstlers erhielt.

Von Michael Holzinger (mh)
03.09.2012

Share this article


"Vitamia", das ist das Ergebnis einer überaus außergewöhnlichen Betrachtung des Lebens. Ein Freund riet Gianmaria Testa dazu, sein Leben nicht in Jahren zu messen, sondern vielmehr in Tagen. Denn dies erlaube eine völlig neue Betrachtungsweise. Genau diesem Rat folgte der italienische Barde, und verarbeitete dies zu einem unglaublichen Album.

Dabei geht es gar nicht allein darum, dass Testa hier mitunter bislang ungekannt raue Töne anklingen lässt - so ist die Fender auf der Rückseite des Covers keineswegs Zufall - und auch nicht darum, dass der Künstler auch sonst erfreulicherweise auch auf diesem Album neue Facetten erkennen lässt, vielmehr bestimmt allein das Thema des Albums jeden Song und macht aus diesen überaus packende Geschichten, die wohl jeden Zuhörer in ihren Bann ziehen.

Noch dazu live in exzellenter Weise vorgetragen, und zwar von drei Musikern, die sich scheinbar blind verstehen und eine Improvisationsleistung über Stunden auf die Bühne zauberten. An mancher Stelle war es im Publikum derart still, denn niemand wagte es geradezu zu atmen, so packend war der Vortrag der Künstler auf der Bühne, die auch bei allerleisesten Tönen noch ein beachtliches Spektrum aufbieten konnten. Ein schlicht unvergesslicher Abend...

Related posts