Responsive image Audio

Gold Note P-1000 MKII - Im neuen Glanz…

Foto © Gold Note

In neuem Glanz soll fortan die Vorstufe Gold Note P-1000 aus dem Hause Gold Note erstrahlen, und zwar in Form der neuen Gold Note P-1000 MKII, die damit die aktuelle Design-Linie der italienischen HiFi-Schmiede aufgreift und sich somit auch künftig nahtlos in die Riege der High-end Elektronik aus Florenz einreiht.

Kurz gesagt...

Der Vorverstärker Gold Note P-1000 erhalte ein neues „Gewand“, so die italienische High-end HiFi-Schmiede anlässlich der Präsentation des neuen Gold Note P-1000 MKII.

Wir meinen...

An den bisherigen Merkmalen der Vorstufe Gold Note P-1000 aus dem Hause Gold Note habe sich nichts geändert, hierbei spielte man ja ohnehin schon bislang ganz klar in der Oberklasse, neu ist, dass sich die Gold Note P-1000 MKII nunmehr im gleichen Gewande präsentiert, wie die übrigen Lösungen der Gold Note 1000er Series, somit auf ein Design setzt, dass laut Gold Note von der so genannten Catenary Curve, also einer Seilkurve, Katenoide oder Kettenkurve, inspiriert wurde. Konkret bedeutet dies, dass das Gehäuse derart geformte Ausfräsungen an den Seiten und an der Oberseite aufweist, die praktisch gesehen der optimalen Belüftung der Elektronik dienen.
Hersteller:Gold Note
Vertrieb:TAD Audiovertrieb GmbH
Preis:€ 6.500,-

Von Michael Holzinger (mh)
20.05.2020

Share this article


In der Produktlinie an Elektronik-Komponenten der italienischen High-end Schmiede Gold Note nimmt die Vorstufe Gold Note P-1000 naturgemäß eine essentielle Rolle ein, schließlich gilt sie als zentrale Schnittstelle einer HiFi-Kette. Gold Note präsentiert diese Vorstufe nunmehr im neuen Gewand, und zwar in Form der neuen Gold Note P-1000 MKII, die sich ganz und gar in der neuesten Design-Linie der Italiener präsentiert.

„The pre amplifier changes its clothes and now wears the iconic Gold Note design inspired by the Catenary Curve!“

An den bisherigen Merkmalen der Vorstufe Gold Note P-1000 aus dem Hause Gold Note habe sich nichts geändert, hierbei spielte man ja ohnehin schon bislang ganz klar in der Oberklasse, neu ist, dass sich die Gold Note P-1000 MKII nunmehr im gleichen Gewande präsentiert, wie die übrigen Lösungen der Gold Note 1000er Series, somit auf ein Design setzt, dass laut Gold Note von der so genannten Catenary Curve, also einer Seilkurve, Katenoide oder Kettenkurve, inspiriert wurde. Konkret bedeutet dies, dass das Gehäuse derart geformte Ausfräsungen an den Seiten und an der Oberseite aufweist, die praktisch gesehen der optimalen Belüftung der Elektronik dienen.

Die Gold Note P-1000 MKII präsentiert sich als Class A Preamplifier und richte sich an wahre Musik-Liebhaber. Man setze hier auf ein so genanntes Six Gain Stage Design sowie einer Lautstärke-Regelung mittels Relays sowie optischer ALPS Ecnoder. Der Schaltungsaufbau vertraue insgesamt ausschließlich auf feinste Komponenten und biete eine Vielzahl an Funktionen, die eine flexible Nutzung garantieren, wie etwa Left/ Right Channel Swap, Mono/ Stereo Selection, Absolute Phase Swap sowie eine spezielle Booster Technology für die besonders akkurate Wiedergabe im untersten Frequenzbereich, wobei man all dies sehr simpel über ein Display an der Front samt Drehgeber, der Hersteller spricht hierbei von Single-Knob-Control Rotary Joggle, sowie eine Infrarot-Fernbedienung kontrollieren kann.

An Eingängen fehlt es dieser Lösung nicht, schließlich stehen hier nicht nur vier unsymmetrische Eingänge, sondern ebenso vier symmetrische Eingänge zur Verfügung. Auch bei den Ausgängen stehen natürlich unsymmetrische Cinch-Buchsen als auch symmetrische XLR-Anschlüsse zur Verfügung.

Einmal mehr setzen die Entwickler bei der neuen Gold Note P-1000 MKII auf ein modulares Design, sodass der Kunde diese Vorstufe noch erweitern kann. Hierfür steht allen voran die Gold Note TUBE-1012 bzw. Gold Note TUBE-1006 zur Verfügung, also Röhren-Ausgangsstufen, die über die entsprechenden Anschlüsse an der Rückseite der Gold Note P-1000 MKII eingebunden werden können und derer Solid State-Ausgangsstufe ersetzen. Auch wenn die Gold Note P-1000 MKII bereits ab Werk eine leistungsstarke Stromversorgung basierend auf drei unabhängigen Linear Power Supply Units aufweist, so steht für optionale Erweiterungen noch die Gold Note PSU-1250 bzw. Gold Note PSU-1000 zur Verfügung, wobei der Hersteller hierbei von externen Super Inductive Power Supplies spricht.

In bewährter Art und Weise soll die neue Gold Note P-1000 MKII in den Design-Varianten Schwarz, Gold und Silber zur Verfügung stehen. Die neue Gold Note P-1000 MKII misst 430 x 135 x 375 m, und wiegt 11 kg.

Die neue Gold Note P-1000 MKII soll in Bälde im Fachhandel zu finden sein. Der unverbindlich empfohlene Verkaufspreis wird mit € 6.500,- angegeben.

Share this article