CES 2012: : Einen speziell für den kleinen WiFi Access Point inklusive Apple AirPlay-Funktion konzipierten Verstärker im Miniatur-Format präsentiert Griffin Technology mit dem Griffin twenty." /> Sempre Audio

Griffin Technology twenty - Mini-Verstärker für Apple AirPort Express

CES 2012: : Apple AirPort Express gilt nach wie vor als einfachste, und überaus elegante Lösung, um Musik mittels Apple AirPlay drahtlos an HiFi-Systeme, aber auch einfach aktive Lautsprecher-Systeme zu übertragen. Mit dem Griffin twenty stellt der Zubehör-Spezialist Griffin Technology nun einen kompakten Verstärker für den WiFi Access Point von Apple vor.

Von Michael Holzinger (mh)
10.01.2012

Share this article


Mit dem Apple AirPort Express begann die Erfolgsgeschichte von Apples AirPlay-Funktion, also der Möglichkeit, Musik an ein HiFi- oder aktives Lautsprecher-System einfach über WiFi zu streamen. Nach wie vor bietet Apple diesen kleinen Access Point an, denn abgesehen von der Option im Zusammenspiel mit Apple AirPlay dient er auch dazu, die Reichweite eines bestehenden WiFi Netzwerks zu erweitern und erfreut sich somit höchster Beliebtheit. Auch wenn es natürlich bereits zahllose andere Möglichkeiten gibt, Apple AirPlay zu nutzen, denn diese Funktion findet sich in einer Vielzahl an Geräten der Unterhaltungselektronik.

Nun präsentierte der Spezialist für Zubehör-Lösungen Griffin Technology im Rahmen der CES 2012 in Las Vegas erstmals den so genannten Griffin twenty, einen kleinen Verstärker, der ausschließlich für den Apple AirPort Express konzipiert wurde.

So wird der kleine Access Point von Apple einfach auf den Griffin twenty aufgesteckt und thront dadurch defakto über dem kompakten, gänzlich in Weiss gehaltenen Gerät. Die Signalübertragung erfolgt auch hier über ein optisches Datenkabel, das an den entsprechenden kombinierten analogen bzw. digitalen Ausgang des AirPort Express angeschlossen und mit dem Griffin twenty verbunden wird. Das entsprechende Kabel mit dem etwas eigentümlichen Adapter-Stecker für diesen 3,5 mm Mini Klinken-Anschluss mit integrierter optischer S/PDIF-Schnittstelle soll im Lieferumfang des twenty enthalten sein. Die Stromversorgung des AirPort Express übernimmt natürlich ebenfalls der Griffin twenty.

Der Griffin twenty verfügt nach Angaben des Herstellers über einen Verstärker in Class D, der auf Texas Instruments PurePath-Technologie setzt, Signale also auf rein digitaler Ebene durch einen PCM auf PWM-Konverter verarbeitet. Die eigentliche Signalwandlung aus der digitalen in die analoge Welt erfolgt somit unmittelbar vor den Lautsprecher-Anschlüssen. Der Verstärker liefert eine Leistung von 20 Watt pro Kanal an Lautsprechern mit einer Impedanz von 8 Ohm.

Neben den Lautsprecher-Klemmen verfügt der Griffin twenty nach Angaben des Herstellers über einen Subwoofer-Ausgang, um ein 2.1 System zu realisieren. Die Frequenztrennung erfolgt dabei bei 80 Hz.

Die Kontrolle des Pegels erfolgt über einen an der Oberseite angebrachten Regler und zwei Status-LEDs informieren über den Betriebszustand.


Bislang gibt Griffin Technology noch keinen Preis für den twenty an. Ebenso hält man sich bei der Angabe der Verfügbarkeit noch bedeckt. Man verspricht allerdings, dass der Griffin twenty eine überaus elegante und gleichzeitig sehr hochwertige Lösung für das Streamen von Musik mittels Apple AirPlay, direkt von einem Apple iPhone, iPod touch oder iPad bzw. einem PC oder Mac mit Apples Medienverwaltungssoftware iTunes sei. Durch die Signalübertragung und -Verarbeitung auf rein digitaler Ebene soll eine sehr hohe Klangqualität erzielt werden, sodass das volle Potential etwa verlustfrei komprimierter Audio-Daten im Apple Lossless-Format erhalten und somit genutzt werden könne.

Share this article

Related posts