Responsive image Audio

HEOS by Denon in neuer Generation mit umfangreichem Produkt-Update

Foto © Denon

Mit einem umfangreichen Produktupdate präsentiert sich HEOS by Denon. Das Multiroom-System von Denon kann nun hochauflösende Audio-Formate abspielen, bietet Bluetooth Unterstützung, neue Multiroom-Optionen, sowie eine deutlich bessere Performance, so das Versprechen des japanischen Unterhaltungselektronik-Konzerns.

Kurz gesagt...

Hi-Res Audio und Bluetooth, mehr Performance und neue Multiroom-Optionen, so bewirbt Denon die neueste Generation des Audio Streaming-Systems HEOS by Denon.

Wir meinen...

Mit der neuen, zweiten Generation wird das HEOS by Denon Multiroom-Streaming-System nun endlich Hi-Res-fähig, kann also Audio-Daten mit bis zu 24 Bit und 192 kHz wiedergeben. Dazu wurden die Lösungen HEOS HS2 mit mehr Performance ausgestattet, und sollen sich zudem mit neuer DSP-Technologie für bessere Klangperformance auszeichnen. Zudem ist nun Bluetooth-Funktionalität ab Werk zu finden, um Smartphones und Tablets auch ohne Netzwerk-Integration als Quelle nutzen zu können.
Hersteller:Denon
Vertrieb:Denon Deutschland Division of D&M Germany
Preis:HEOS 1 € 249,-
HEOS 3 € 349,-
HEOS 5 € 449,-
HEOS 7 € 599,-
HEOS Amp € 579,-
HEOS Link € 399,-
HEOS HomeCinema Soundbar € 799,-

Von Michael Holzinger (mh)
02.05.2016

Share this article


Lange Zeit überließen nahezu alle führenden Unternehmen der Unterhaltungselektronik das Marktsegment an Multiroom Audio-Streaming-Lösungen allein Sonos Inc., die mit ihrer Lösung den Markt klar im Consumer-Segment dominierten. Die „Großen“ konzentrierten sich eher auf Lösungen basierend auf UPnP, und somit einen einheitlichen Standard, der Interoperabilität zwischen den Produkten verschiedenster Hersteller versprach. So konnte man zwar eine Streaming-Lösung vorweisen, die sich zudem zumeist mit durchaus wesentlichen Merkmalen wie etwa der Möglichkeit von Hi-Res Audio-Streaming von den Lösungen von Sonos Inc. unterschied, so richtig erfolgreich war diese Strategie aber dann letztlich doch nicht, denn der Pferdefuss, wenn man es so ausdrücken will, war immer eine möglichst komfortable Steuerung sowie ein möglichst simpler Aufbau des Systems, vor allem im Hinblick auf die Musik-Wiedergabe in verschiedensten Räumen. Alles Trümpfe, die allein auf Seiten von Sonos Inc. zu finden waren, und die Sonos Inc. im Vergleich zum Mitbewerb taktisch klug ausspielte.

Also entschlossen sich nach und nach auch die etablierten Konzerne der Unterhaltungselektronik dazu, einen Strategiewechsel zu vollziehen, und ebenfalls auf in sich geschlossene, aber eben besonders einfach zu handhabende und vor allem möglichst flexibel erweiterbare Systeme zu setzen. So auch der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Denon, der hierfür das System HEOS by Denon ins Rennen schickte.

Dass Denon allen voran Sonos Inc. als direkten Mitbewerber auserkoren hatte, wurde mitunter sehr deutlich, teils war dies derart offensichtlich, dass es aus Sicht von Sonos Inc. gar ein wenig zu weit ging, und es zu unschönen öffentlich ausgetragenen Vorwürfen des Plagiats kam, was aber letztlich dann doch scheinbar hinter den Kulissen geklärt werden konnte. Wie auch immer, HEOS by Denon konnte sich durchaus am Markt behaupten, und soll nunmehr mit einem umfangreichen Produkt-Update so richtig in Fahrt kommen…

So nutzt Denon die High End 2016 in wenigen Tagen dazu, die neueste Generation des Systems HEOS by Denon zu präsentieren, die mit einer Vielzahl an Neurungen und Verbesserungen aufwarten könne, und somit das im Jahr 2014 eingeführte System als nunmehr Hi-Res-fähiges Multiroom-Musiksystem zu etablieren.

Damit ist auch schon eines der wohl wesentlichsten Merkmale der neuen Generation des Systems HEOS by Denon genannt, nämlich dessen Fähigkeit, Audio-Daten endlich auch in hochauflösender Form wiedergeben zu können. Ein Ausstattungsmerkmal, das wohl von vielen potentiellen Kunden bislang schmerzlich vermisst wurde. Mit den neuen, so genannten HEOS HS2 Versionen soll dieser eigentlich logische nächste Schritt zur Wiedergabe hochauflösender Audio-Daten nun endlich vollzogen sein, sodass verlustfreie Musik-Daten in den Formaten WAV und FLAC mit bis zu 24 Bit und 192 kHz, sowie im ALAC-Format (Apple Lossless Audio Codec) mit bis zu 24 Bit und 96 kHz wiedergegeben werden können. Dies ist natürlich übers Netzwerk möglich, aber ebenso über Speichermedien, die mittels USB direkt mit einem der Clients verbunden sind.

Die eben erwähnte Bezeichnung HEOS HS2 steht übrigens für nichts anderes als HEOS Serie 2, und weist darauf hin, dass es sich um Lösungen der zweiten Generation handelt. Dieses Produkt-Update betrifft übrigens nahezu alle bislang angebotenen Lösungen, und somit die Modelle HEOS 1 Wireless Speaker, HEOS 3 Wireless Speaker, HEOS 5 Wireless Speaker, HEOS 7 Wireless Speaker, sowie den HEOS Amp Verstärker und den HEOS Link Vorverstärker, sowie die HEOS HomeCinema Soundbar.

HEOS by Denon setzt also auch in der zweiten Generation auf ein System, das sich als echte Multiroom-Lösung präsentieren soll, und dazu auf vier elegante, drahtlose Mehrzonen-Lautsprecher setzt, besagte HEOS 1, HEOS 3, HEOS 5 und HEOS 7. Zudem steht mit HEOS Link eine Option zur Integration bestehender HiFi- und AV-Systeme zur Verfügung und HEOS Amp erlaubt die Realisierung eines sehr kompakten „HiFi-Systems“, denn hier ist nur ein Paar Lautsprecher-Systeme erforderlich. HEOS HomeCinema Soundbar plus Subwoofer zu guter Letzt erweitert das System um eine Lösung fürs Wohnzimmer und den guten Ton beim Fernsehen.

All diese Lösungen sollen sich nunmehr in neuer Generation auch dadurch auszeichnen, dass diese ein Mehr an Flexibilität bieten, und zwar durch die Integration von Bluetooth, sodass mobile Devices auch ohne Integration ins Netzwerk als Quelle fungieren können.

Ein ganz wesentlicher Punkt der neuen Generation von HEOS by Denon ist zudem eine verbesserte Performance, die einerseits für die Umsetzung der Hi-Res-Kompatibilität erforderlich war, aber auch die intuitive Bedienung unterstützen soll. Auch die Synchronisation der einzelnen Komponenten profitiert davon natürlich, wobei der Hersteller selbst von einer audiophilen Synchronisation spricht und dafür auf neueste Technologie verweist, die eine perfekte Synchronisation von mehreren HEOS Lautsprechern miteinander sicherstellt.

Auch die Klangqualität soll erneut verbessert worden sein, wofür man neueste DSP-Technologie einsetzt, wobei der Hersteller in diesem Fall aber nicht genauer ausführt, um welche Verbesserungen es sich hier im Detail handelt. Ebenso führt man lediglich ein außergewöhnliches akustisches Design als weiteres wesentliches Merkmal an, um die hohe Qualität der vernetzten Musik-Wiedergabe im gesamten Haus zu unterstreichen, ohne aber auch hier konkretere Einzelheiten zu nennen.

Natürlich setzt Denon bei HEOS by Denon auch zukünftig auf eine möglichst breite Unterstützung verschiedenster Online-Angebote, wie etwa Spotify, TIDAL, Napster, Soundcloud, Deezer und TuneIn Radio, um eine Vielzahl an Angeboten auf „Knopfdruck“ im gesamten Haus zugänglich zu machen. Eine möglichst flexible, intuitive Steuerung mittels App für Smartphones und Tablets steht natürlich ebenfalls ganz oben im Pflichtenheft des Systems HEOS by Denon.

„Wir freuen uns, die HEOS-Plattform durch die Wiedergabe hochauflösender Audioformate, Bluetooth-Unterstützung und eine deutlich höhere Rechenleistung aufwerten zu können. Damit schaffen wir die Voraussetzungen für neue Anwendungsmöglichkeiten, deren Tragweite sich heute bestenfalls erahnen lässt“, sagt Brendon Stead, Senior Vice President Product Development von Denon. „Bei den Verbrauchern findet unsere HEOS-Produktlinie großen Anklang. Wir freuen uns darauf, die Plattform mit neuen Software-Funktionen noch besser zu machen.“

Die neue Generation des Systems HEOS by Denon soll bereits im Laufe des Mai 2016 im Fachhandel zu finden sein. Der kleinste Speaker HEOS 1 Wireless Lautsprecher wird zum Preis von € 249,- angeboten, der HEOS 3 Wireless Lautsprecher zum Preis von € 349,-. Für den Speaker HEOS 5 Wireless Lautsprecher muss man € 449,- budgetieren, und für den HEOS 7 Wireless Lautsprecher € 599,- Den HEOS Amp Verstärker soll man zum empfohlenen Verkaufspreis von € 579,- und den HEOS Link Vorverstärker zum Preis von € 399,- im Handel finden. Wer eine Lösung für sein TV-Gerät sucht, der findet diese in Form der HEOS HomeCinema Soundbar zum Preis von € 799,-

Share this article

Related posts