Foto © HIGHRESAUDIO

HIGHRESAUDIO setzt auf MQA

Nach und nach scheint nunmehr MQA doch in Schwung zu kommen. Erste Hardware für die Wiedergabe von MQA steht zur Verfügung, und die ersten Anbieter von Inhalten gehen mit entsprechendem Content an den Start, so auch der renommierte deutsche Hi-Res-Anbieter HIGHRESAUDIO, der nunmehr in Kooperation mit 2L erste Alben in MQA anbietet.

Kurz gesagt...

Dieser Tage finden sich auch beim renommierten deutschen Hi-Res-Anbieter HIGHRESAUDIO erste Alben in MQA. Hierbei kooperiert HIGHRESAUDIO allen voran mit dem norwegischen Label 2L.

Wir meinen...

Mit HIGHRESAUDIO steht nun ein weiterer Online-Anbieter zur Verfügung, der auf Inhalte in MQA setzt. HIGHRESAUDIO startet vor allem mit Inhalten des norwegischen Labels 2L, ein seit Jahr und Tag treuer Partner des Berliner Unternehmens. Morten Lindberg von 2L ist einer der ersten, der einen breiten Katalog an herausragenden Aufnahmen mit MQA vorweisen kann, und präsentiert sich somit einmal mehr als verlässlicher Lieferant für audiophile Leckerbissen, auch ums Thema MQA.
Hersteller:HIGHRESAUDIO

Von Michael Holzinger (mh)
22.04.2016

Share this article


Seit Monaten wird Bob Stuart, seines Zeichens Gründer der englischen HiFi- und Technologie-Schmiede Meridian Audio Ltd., nicht müde, über die Vorzüge des neuen, von seinem Unternehmen entwickelten Formats MQA zu schwärmen. Einfach dürfte diese Aufgabe keineswegs sein, denn schließlich herrscht in der Branche ganz klar der Grundsatz, dass es eins bei der Etablierung von Hi-Res auf möglichst breiter Front sicher nicht braucht, nämlich ein neues Format. Es ist ohnedies schwer genug, Konsumenten von den Vorzügen von Hi-Res Audio zu überzeugen, wenn diese Musik vielfach als reines Konsumgut ansehen, das man bei Spotify und Co zum „Spottpreis“ en gros quasi „nachgeschmissen“ bekommt.

Dennoch, oder gerade aus diesen Gründen sieht Bob Stuart „sein“ Format als Chance an, denn es handelt sich letztlich nicht wirklich um ein gänzlich neues Format, sondern lediglich um eine etwas komplexere Kodierung basierend auf bestehenden Datenformaten. Der Clou bei MQA soll sein, dass zur Erzielung von Qualität auf Hi-Res Niveau deutlich geringere Datenraten erforderlich sind, und dabei auf Daten-Formate wie ALAC, FLAC oder WAV gesetzt werden kann. Zudem soll der Kunde die Gewissheit haben, dass das, was er erhält, auch tatsächlich dem entspricht, was Musiker und Produzenten vorgesehen haben, MQA versteht sich als End-to-end Process und enthält in diesem Zusammenhang eine Art Authentifizierung. MQA-kodierte Aufnahmen können auf allen Devices abgespielt werden, sind also vollständig kompatibel mit allen bestehenden Lösungen. Verfügt man aber über eine Hardware oder Software, die MQA dekodieren kann, so soll man die volle Qualität erhalten, so, wie es im Studio aufgezeichnet wurde.

Es wären also durchaus einige sehr markante Vorteile, die MQA mit sich bringen würde, entsprechend groß war das prinzipielle Interesse der Industrie. In der Praxis aber erweist sich die Einführung von MQA bislang eher träge. Nur nach und nach liefern die Hersteller im Hardware-Segment die dafür nötigen Updates oder neuen Devices, und auf Seiten der Inhalte sieht es bislang auch noch eher traurig aus.

Nun aber folgt ein weiterer Anbieter und bietet erste Inhalte mit MQA an, nämlich der renommierte deutsche Online-Anbieter HIGHRESAUDIO.

So gab HIGHRESAUDIO bekannt, dass man dieser Tage erste Alben mit MQA ins Angebot aufnehmen werde, und dies auch im Rahmen der High End 2016 zum Thema mache. Lothar Kerestedjian, Gründer und Geschäftsführer von HIGHRESAUDIO, setzt dabei allen voran auf Inhalte, die vom norwegischen Label 2L von Morten Lindberg stammen. Lindberg gilt ja seit Jahr und Tag als einer der Technologie-Vorreiter der Branche, und war somit auch einer der ersten, der sich für das neue MQA begeistern konnte. Inzwischen bietet 2L ein sehr breit aufgestelltes Angebot an Inhalten in MQA an, die nunmehr nach und nach auch bei HIGHRESAUDIO zu finden sein werden.

"Wir haben uns entschlossen, ausgewählte, und nur sehr hochwertige Produktionen von renommierten Labels und Studios im MQA Studio-Master zu veröffentlich. Weitere Veröffentlichungen folgen zur High End Messe von Eudora Records, 2L u.a. Als Innovationsplattform und audiophiler Musik-Service, sehen wir uns verpflichtet, Bob Stuart von Meridian Audio Ltd. bei seinem MQA-Projekt tatkräftig unter die Arme zugreifen. Auch die anderen Hersteller, die MQA implementiert haben, werden davon profitieren." Lothar Kerestedjian

Die Preise für die Aufnahmen in MQA bewegen sich auf dem bekannten Niveau, es macht somit aus monitärer Sicht keinen Unterschied, ob man sich für Inhalte mit oder ohne MQA Kodierung entscheidet. Die Kompatibilität aus technischer Sicht ist ohnedies gegeben.

Share this article