Foto © HIGHRESAUDIO

HRA Virtual Vault - HIGHRESAUDIO bietet Musik-Streaming bereits gekaufter Highres-Downloads

Als persönliches Musik-Archiv, das jederzeit über jeden Browser zur Verfügung steht, bezeichnet HIGHRESAUDIO die Funktion HRA Virtual Vault, die das Unternehmen aus Berlin ab sofort allen Kunden kostenlos zur Verfügung stellt. Gekaufte Inhalte sollen damit jederzeit als Audio-Stream abrufbar sein, und zwar, je nach Bandbreite, bis hin zu „CD-Qualität“.

Kurz gesagt...

Über die Funktion HRA Virtual Vault will der deutsche Anbieter HIGHRESAUDIO Kunden das Streamen bereits gekaufter Inhalte ermöglichen, und zwar über alle mobile Endgeräte, in der jeweils aus technischer Sicht bestmöglichen Qualität.

Wir meinen...

Mit dem so genannten HRA Virtual Vault soll Kunden von HIGHRESAUDIO alle bereits beim High-res Download-Anbieter gekauften Audio-Daten jederzeit für Musik-Streaming zur Verfügung stehen. Und zwar über einen Web-Browser, und somit plattformunabhängig auf PC, Mac, Smartphone oder Tablet. Je nach verfügbarer Bandbreite steht der Audio-Stream dabei bis hin zu "CD-Qualität" zur Verfügung. Eine überaus feine Bereicherung des Angebots, wie wir meinen...
Hersteller:HIGHRESAUDIO
Preis:Für bestehende Kunden kostenlos

Von Michael Holzinger (mh)
19.05.2015

Share this article


Streaming ist ein derzeit überaus florierendes Marktsegment, das inzwischen gehörig an den Umsätzen herkömmlicher Tonträger knabbert, und längst nicht mehr allein ein Thema im breiten Consumer-Segment, sondern ebenso bei durchaus anspruchsvollen Musik-Liebhabern ist. Hier ist es allen voran die schiere Angebotsvielfalt, die bei Streaming-Diensten zu vergleichsweise günstigen Preisen zur Verfügung steht, einhergehend mit einer sehr komfortablen, flexiblen Nutzung. Daher nehmen viele die nüchtern betrachtet schlechtere Qualität etwa im Vergleich zur Audio CD in Kauf, abgesehen davon, dass es ja längst auch Anbieter gibt, die gar auf besagte „CD-Qualität“ setzen.

Diesem Trend müssen sich natürlich allen voran Download-Angebote stellen, die noch drastischer von dieser Entwicklung betroffen sind, als klassische Tonträger, denn hier erhält man ja schließlich, überspitzt formuliert, ebenfalls nur Bits, und somit, streng genommen, keinen wirklichen Mehrwert gegenüber einem ebenfalls ständig zur Verfügung stehendem Streaming-Angebot. Diese Entwicklung wird wohl vor allem jene Anbieter künftig besonders betreffen, die allein verlustbehaftet komprimierte Audio-Daten anbieten, also tatsächlich keinerlei Mehrwert gegenüber reinen Streaming-Angeboten.

Das deutsche Unternehmen HIGHRESAUDIO ist da hingegen im Vorteil, schließlich ist hier alles unter "CD-Qualität" schlichtweg kein Thema, denn man hat sich, dem Namen entsprechend, auf Inhalte in High-res Audio verschrieben, offeriert also High-res Downloads und somit eine hochqualitätive Alternative zu Apple iTunes und Co. Nun will HIGHRESAUDIO Kunden aber ebenfalls ein Streaming-Angebot offerieren, wobei dieses sich dann doch ein wenig von jenem von On-demand Anbietern unterscheidet.

So gibt HIGHRESAUDIO in einer entsprechenden Aussendung an, dass man auf den Trend hin zum Musik-Streaming mit einem erweiterten Angebot für bestehende Kunden reagieren werde. So soll es Kunden des deutschen Anbieters von Highres-Downloads möglich sein, auf bereits gekaufte Artikel jederzeit zugreifen zu können, und zwar über ein neues Streaming-Angebot mit der Bezeichnung HRA Virtual Vault. Dieser Zugriff soll auf besonders einfache Art und Weise mit Hilfe jedes Web-Browsers möglich sein, da man für dieses Angebot auf einen HTML 5 Software-Player setzt, der plattformunabhängig sowohl von PCs, Macs, aber ebenso Smartphones und Tablets genutzt werden kann. HIGHRESAUDIO setzt hierbei auf ein so genanntes Adaptive-Streaming (HLS/HTTP), bei dem die tatsächliche Qualität des Audio-Streams automatisch der zur Verfügung stehenden Bandbreite angepasst wird, und zwar dynamisch. Im Idealfall kann man über diese Funktion bei HIGHRESAUDIO Musik also tatsächlich in „CD-Qualität“ streamen. HIGHRESAUDIO konnte hierfür auf eine neue Entwicklung des Fraunhofer Instituts zurück greifen, einen neuen AAC-Codec, den man als erster Anbieter einsetzt, so Lothar Kerestedian im Gespräch mit sempre-audio.at.

So soll sich der HRA Virtual Vault einerseits durch eine durchaus elegant, übersichtlichte Oberfläche mit schneller Performance, aber insbesondere durch die Kompatibilität mit jedem Webbrowser auszeichnen. Der Zugriff ist damit auf das komplette persönliche Musik-Archiv möglich, wobei der Kunde auch persönliche Playlists anlegen und verwalten kann. In der Praxis erzielt man mit 2G und 3G, also unterwegs mittels Smartphone oder Tablet über das Mobilfunk-Netz lediglich eine lossy Qualität, mit 4G, also LTE wird Musik aber tatsächlich in "CD-Qualität" wiedergegeben, wobei der Anbieter von HiFi-Qualität spricht. Dies gilt natürlich auch für die Nutzung des Dienstes in einem WiFi Netzwerk.

 

„Wir möchten unseren Kunden einen attraktiven Musikservice zum Musik geniessen für zu Hause und unterwegs an bieten,“ so Lothar Kerestedjian, Geschäftsführer von HIGHRESAUDIO. „Der Zugang zum persönlichen Streaming bietet unseren Kunden erstmalig die Möglichkeit, seine erworbene Musik unkompliziert, innovativ und Benutzerfreundlich mit seinen vorhandenen Log-In-Daten zu beziehen.  Schliesslich hört man die Musik die einem persönlich gefällt und besitzt am liebsten. Wir treffen mit dieser Funktionalität den Zeitgeist unserer Kunden“ 

HRA Virtual Vault wurde bislang bereits in einer intensiven Beta-Phase getestet, und ist nunmehr für bestehende Kunden des High-res Download-Anbieters freigeschalten, so das deutsche Unternehmen.

Share this article

Related posts