Foto © Michael Holzinger - sempre-audio.at

Hans Theessink & Guests - Birthday Bash im Wiener Metropol

Zu behaupten, das Wiener Metropol war am 5. April 2013 lediglich prall gefüllt, das wäre noch untertrieben. Stark untertrieben, denn es war geradezu zum Bersten voll. Kein Wunder, lud doch niemand geringerer als Hans Theessink zum Geburtstagsfest. Und auch Künstlerkollegen ließen sich wohl nicht lange bitten, um mit dem Meister des Blues und Roots seinen 65. Geburtstag gebührend zu feiern.

Von Michael Holzinger (mh)
08.04.2013

Share this article


Wie könnte ein leidenschaftlicher Vollblut-Musiker wohl seinen 65. Geburtstag anders begehen, als mit einem Konzert, das alles bisherige in den Schatten stellt? Vor allem, wenn es sich bei diesem Künstler um niemand geringeren als Hans Theessink handelt, der auch abseits derartiger runder Jubiläen nahezu keine Chance auslässt, mit Kollegen aus verschiedensten Genres aufzutreten, und so seiner großen Fangemeinde stets Neues zu bieten.

Bereits zum 60. Geburtstag zelebrierte der niederländische Künstler mit dänischem Reisepass und Wohnsitz in Wien ein Fest im Wiener Metropol, bei dem sich internationale Stars ein Stelldichein gaben und für ein rauschendes Fest sorgten. Festgehalten wurde dies alles auf Tonträger, sodass sich auch all jene daran erfreuen können, die damals nicht dabei waren. Für all jene, die das Glück hatten, diesem Ereignis beizuwohnen, ist das Album Hans Theessink „Birthday Bash“ aber wohl ebenso eine bleibende Erinnerung an dieses außergewöhnliche Konzert.

Fünf Jahre später gab‘s nun eine Neuauflage anlässlich des nunmehr 65. Geburtstags des Künstlers, und auch diesmal lud Hans gemeinsam mit seiner reizenden Frau Milica Theessink ins Wiener Metropol, und auch diesmal ließen es sich zahlreiche Freunde des Musikers nicht nehmen, diesem Abend beizuwohnen. Und zwar sowohl im Publikum, als auch auf der Bühne. Bis auf den letzten Platz war das Wiener Metropol am 5. April 2013 ausverkauft, ja selbst Stehplätze waren an diesem Abend rar. Und auch auf der Bühne wurde es knapp, spätestens dann, als gegen Ende des Abends alle beteiligten Künstler darauf Platz finden sollten, um gemeinsam das Konzert zu beschließen.

Doch bis dahin war es lange, erfreulich lange, denn geschlagene vier Stunden zelebrierten erstklassige Musiker in verschiedenen Konstellationen den runden Geburtstag von Hans Theessink

Diesmal war es das Ziel, möglichst alle Kollegen zu vereinen, mit denen Hans des öfteren gemeinsam auf der Bühne anzutreffen ist. Einzige Ausnahme war hier die holländische Formation Champagne Charlie, die mit ihrer speziellen Mischung aus Blues, Roots und Skiffle voll und ganz überzeugten und die Stimmung richtig in Schwung brachten, nachdem bereits Hans gemeinsam mit dem dänischen Saitenvirtuosen Knud Møller den Abend eröffnete. Keineswegs fehlen durften Roland und Brigitte Guggenbichler sowie Meena Cryle und Chris Filmore, mit denen Hans Theessink das Projekt The Valentinos gründete und vor allem rund um den Valentinstag für grandiose Konzert-Events sorgt. Ernst Molden war ein weiterer aktiver Gratulant, wobei Hans gemeinsam mit Willi Resetarits eine kleine Retrospektive ihrer genialen Interpretationen von Woody Guthrie-Songs darboten. Natürlich waren diese auch an diesem Abend ein Garant für beste Stimmung im Publikum. Als Überraschungsgast fand sich ein S des steirischen Trios STS ein, und Schifkowitz, der sich auch nicht lange bitten ließ, einen Gesangspart beizusteuern, als Hans gemeinsam mit den Valentinos „Gö, du bleibst heut Nacht bei mir...“ anstimmte. Kleine Notiz an Hans, es ist das zweite S ;)

Für den perfekten Sound im Metropol war auch an diesem Abend Thomas Löffler verantwortlich, jener Meister der Regler, der seit Jahr und Tag nicht nur Live für den richtigen Klang sorgt, sondern vor allem auch für den tadellosen Sound der Alben von Hans Theessink zuständig ist. Ein Band lief mit, das grandiose Konzert dieses Abends wurde also aufgezeichnet. Es bleibt zu hoffen, dass auch dieser Birthday Bash auf Tonträger landet...

Related posts