Hausmesse bei HiFi Roland in Innsbruck

Eine sorgfältig zusammengestellte HiFi-Anlage, die selbst audiovisuelle Gourmets auf höchstem Niveau verwöhnen soll, dies verspricht der Innsbrucker Fachhändler HiFi Roland für die Hausmesse am Freitag, dem 3. sowie Samstag dem 4. September 2010. Diese wird in Zusammenarbeit mit World of Highend veranstaltet.

Von Michael Holzinger (mh)
29.11.2010

Share this article


Die Einladung klingt verheissungsvoll. „Lassen Sie sich in eine Welt entführen, wo hochwertigste Technik einzig darauf ausgerichtet ist, Emotionen zu erwecken und Ihnen ein inspiratives Erlebnis zu schenken“ steht da geschrieben.

Im Mittelpunkt der auf zwei Tage anberaumten Hausmesse beim Tiroler Fachhändler HiFi Roland wird die neueste Kreation von Isophon stehen. Diese nennt sich Berlina RC 7 und weist einige Besonderheiten auf. Der Hersteller setzt hier auf einen sehr außergewöhnlichen Aufbau des Gehäuses. Es besteht aus insgesamt 29 einzelnen Rippen, die übereinander gestapelt und verschraubt werden. Die Rippen sind aus MDF gefertigt und zwischen jeder der Rippen kommt zusätzlich jeweils eine Weichfaserrippe mit einer Stärke von 3 mm zum Einsatz. Dies garantiert nach Herstellerangaben eine hohe Schwingungsentkoppelung, sorgt aber auch optisch für einen reizvollen Kontrast. Dieser spezielle Aufbau aus einzelnen Rippen mit teils unterschiedlicher Geometrie und zusätzlichen Querverstrebungen soll eine hohe Steifigkeit und die beste Grundlage für für eine unverfälschte Wiedergabe gelegt sein. Die Entwicklung der Isophon Berlina RC 7 mit ihrem speziellen Gehäuse wurde übrigens mit einer Förderung des deutschen Bundesministeriums für Forschung & Entwicklung realisiert, die für besonders innovative Projekte gewährt wird

Die Isophon Berlina RC 7 ist als Drei-Weg Bassreflex-System aufgebaut und weist drei Tieftöner mit 173 mm Membran auf. Der Mitteltöner hat den gleichen Durchmesser. Zwei Bassreflex-Rohre sorgen für den entsprechenden „Nachdruck“ im unteren Frequenzbereich.

Für den oberen Frequenzbereich ist je nach Modellvariante ein 25 mm Keramik- oder 20 mm Diamant-Hochtontreiber zuständig. Die Berlina RS 7 bietet nicht nur eine, sondern gleich zwei Frequenzweichen, und zwar jeweils eine für den Bass und Mittelhochton. Die Mittelhochtonweiche ist in einer eigenen, akustisch entkoppelten Kammer untergebracht und wird über den Boden und Rücken der Lautsprecher entlüftet. Zudem verweist Isophon auf die neu entwickelte, symmetrische Frequenzweichenschaltung mit einer, laut Herstellerangaben, Flankensteilheit von über 50 dB pro Oktave. So soll eine nahezu klirrfreie Wiedergabe ohne Dynamikkompression erzielt werden um Musik möglichst authentisch wiedergeben zu können. Dr. Roland Gauder, Chef-Entwickler bei Isophon betont nicht ohne Stolz, dass die Isophon Berlina RC 7 selbst bei kleinen Lautstärken bereits sehr fein und detailreich klingt.

Als weitere Besonderheit weist dieses Lautsprechersystem des schwäbischen Herstellers Isophon eine Raumanpassung im Bassbereich auf, die über eine Goldbrücke in drei Stufen an die jeweiligen Erfordernisse angeglichen werden kann.

Die Isophon Berlina RC 7 besitzt serienmäßig ein WBT Single-Wiring-Terminal, das auf Wunsch gegen Aufpreis auch gegen eine Bi-Wiring-Version ausgetauscht werden kann.

Ausgelegt ist dieses Lautsprecher-System mit einer Nennimpedanz von 4 Ohm für eine Verstärkerleistung von 290 Watt. Mit einer Höhe von 122 cm, einer Breite von 23 cm und einer Tiefe von 46 cm bringt es die Berlina RC 7 auf beachtliche 52 kg. Sie ist in den Farbvarianten Klavierlack Schwarz oder Weiß lieferbar, wobei die dünnen Rippen in jeder RAL-Farbe lackiert werden können. Die Front kann in Steinoptik Schwarz oder Weiß geliefert werden.

Ein derartiges Lautsprecher-System erfordert natürlich die entsprechend hochwertige Elektronik, die im Rahmen der Hausmesse bei HiFi Roland in Innsbruck von der italienischen HiFi-Schmiede Blacknote stammt.

Als Klangquelle soll zunächst der CD-Player Blacknote CDP 500 zum Einsatz kommen, der sich nach Herstellerangaben durch eine Signalverarbeitung mit 32 Bit und 762 kHz auszeichnet. Eine sehr aufwendige Stromversorgung und sechs Röhren in der Ausgangsstufe sollen desweiteren dazu beitragen, dass dieser CD-Player von Blacknote Musik in „analoger“ Weise wiedergibt.

Als zweites Quellgerät wird Roland Achrainer, seines Zeichens Inhaber von HiFi Roland, auf den Blacknote Streamer DAC 15 setzen. Dessen Besonderheit besteht, abgesehen von einer laut Herstellerangaben ebenfalls sehr natürlichen, detailreichen und dynamischen Wiedergabe in einem optionalen Recording-Kit. Dieser A/D-Wandler erlaubt es, analoge Musiksignale direkt mit Hilfe eines PCs aufzunehmen, und zwar mit einer Auflösung von 24 Bit und 192 kHz. So sollen sich etwa Schallplatten in bestmöglicher Qualität besonders einfach archivieren lassen.

Am Ende der Elektronik-Kette soll nach Angaben des Veranstalters am 3. und 4. Dezember 2010 ein Vollverstärker DS 150 Signature eingesetzt werden. Dieser bietet eine in Class A arbeitende Vorstufe sowie eine digitale Endstufe und soll damit einen besonders warmen, lebendigen und sehr detailreichen, natürlichen Klang aufweisen. Durch einen sehr linearen, lastunabhängigen Frequenzgang soll sich dieser Vollverstärker für nahezu jeden Lautsprecher eignen, die er mit einer Leistung von immerhin 150 Watt RMS pro Kanal stets unter Kontrolle haben soll.

Die Hausmesse bei HiFi Roland beginnt am Freitag, dem 3. Dezember 2010 um 14:00 und läuft bis Geschäftsschluss um 18:00. Wer diesen Termin nicht wahrnehmen kann, der hat am Samstag, dem 4. Dezember in der Zeit von 9:00 bis 17:00 eine weitere Chance. Selbstverständlich wird nicht nur Zeit für intensives Probehören, noch viel mehr Zeit für ausgiebiges Fachsimpeln sein, sondern auch für eine kleine Stärkung zwischendurch. Denn es versteht sich als Selbstverständlichkeit, dass Roland Achrainer nicht nur für akustische Erlebnisse, sondern auch für die kulinarischen Bedürfnisse seiner Besucher Vorsorge tragen wird. Um die Organisation zu erleichtern wird um eine Anmeldung unter mittels Email oder telefonisch unter der Nummer +43 512 28 45 15 gebeten. Der Veranstalter weist außerdem darauf hin, dass an der Geschäftsadresse Höttinger - Au 44 in A-6020 Innsbruck ausreichend Parkmöglichkeiten vorhanden sind.

Weitere Informationen erhalten Sie direkt auf der Webseite von HiFi Roland bzw. World of HighEnd.

Michael Holzinger

Share this article