Foto © Magnat Audio Produkte GmbH

Heco Ascada 600 Tower - All you really need... Ohne Kabel!

Nicht viel mehr als das Heco Ascada 600 Tower vollaktive Stand-Lautsprecher-System braucht man, um ein vielseitiges HiFi-System zu realisieren, davon zeigt sich Heco überzeugt, denn dieses bietet ausreichend Schnittstellen um für digitale als auch analoge Quellen bestens gerüstet zu sein. Mobile Devices bindet es gar mittels Bluetooth ein und setzt dabei auf apt-X für optimale Klangqualität selbst vom Smartphone.

Kurz gesagt...

Als vollaktives Bluetooth Stand-Lautsprecher-System bezeichnet Heco das neue Heco Ascada 600 Tower, das neben Bluetooth digitale als auch analoge Schnittstellen aufweist und somit als vollwertiges HiFi-System fungieren kann.

Wir meinen...

Mit dem neuen Heco Ascada 600 Tower präsentiert der deutsche Lautsprecher-Spezialist ein weiteres aktives Bluetooth Lautsprecher-System, das die so genannte Heco Ascada-Reihe um ein erstklassiges Stand-Lautsprecher-System erweitert. Dieses weist alle HiFi-Tugenden auf, präsentiert sich also als durchaus mächtiger Abschluss einer HiFi-Kette, nur das diese Kette hier eben nicht allzu lange ist. Im einfachsten Fall besteht sie nämlich allein aus einem Smartphone, das über Bluetooth dem Heco Ascada 600 Tower Musik liefert.
Hersteller:Magnat Audio Produkte GmbH
Vertrieb:Audiovox German Holdings GmbH
Preis:€ 1.990,-

Von Michael Holzinger (mh)
16.12.2015

Share this article


Lange Zeit fristeten aktive Lautsprecher-Systeme in der Welt der HiFi eher ein Schattendasein. Kaum ein HiFi-Liebhaber konnte sich für dieses Konzept begeistern, wenngleich gerade derartige Lösungen vielfach eine ideale Kombination aus Lautsprecher-System und darauf optimal abgestimmte Elektronik darstellen. Man muss es offen sagen, derartige Konzepte widersprechen dann doch ein wenig dem Spieltrieb von HiFi-Enthusiasten, die wirklich jede Komponente ihrer Kette individuell nach ihren ganz speziellen Vorlieben auswählen und hierbei gerne experimentieren, also dieses und jenes austauschen und in verschiedensten Kombinationen unterschiedliche Produkte probieren wollen. Inzwischen aber wuchs eine gänzlich anders orientierte Zielgruppe heran, nämlich jene, die eine möglichst einfach aufgebaute Lösung suchen, die tunlichst aus wenigen Komponenten besteht. Im Idealfall kommt für sie allein ein Lautsprecher-System zum Einsatz, das alle Aufgaben einer kompletten Kette übernimmt, die in einem möglichst flexibel konzipiertem aktiven Lautsprecher-System also die optimale Lösung sehen.

Ein derart konzipiertes System präsentierte Heco, eine Marke der Magnat Audio Produkte GmbH, bereits im Rahmen der Internationalen Funkausstellung 2015 in Berlin, nämlich die Heco Ascada 600 Tower, eine Lösung, die der Hersteller als vollaktives Bluetooth Stand-Lautsprecher-System bezeichnet, und das nunmehr dieser Tage ausgeliefert wird.

Es ist keineswegs das erste derartige System, das Magnat Audio Produkte in dieser Art vorstellt. Vielmehr zählte das Unternehmen mit zu den ersten Anbietern, die auf hochwertige Bluetooth Speaker setzte. Zunächst präsentierte man etwa mit dem Heco Ascada 300 BTX ein gar nicht so kompaktes, sondern vielmehr durchaus sehr mächtiges All-in-One System, das sich vor allem durch seinen wirklich erstklassigen Klang auszeichnete. Danach folgte mit dem Heco Ascada 2.0 ein Lautsprecher-System der Kompakt-Klasse, man könnte dies auch als typisches Regal-Lautsprecher-System bezeichnen, das ebenfalls aktiv ausgelegt ist, und sich mit zahlreichen Schnittstellen für die verschiedensten Quellen, sei es nun analog oder digital, bis hin zu Bluetooth, präsentiert.

Das neue Heco Ascada 600 Tower ist somit eigentlich die logische Erweiterung der Heco Ascada-Serie, nämlich um ein besonders hochwertiges Stand-Lautsprecher-System, das alle Tugenden einer derartigen HiFi-Lösung aufweist, gleichzeitig aber die immense Flexibilität eines „Bluetooth Lautsprecher-Systems“ bietet.

Auf den ersten Blick präsentiert sich das neue Heco Ascada 600 Tower somit wie ein klassisches Stand-Lautsprecher-System. Nur ein Indiz an der Front zeigt, dass hier eben nicht ein gewöhnliches Lautsprecher-System steht, nämlich ein direkt unter den Lautsprecher-Grill in die Schallwand integriertes zweistelliges LED-Display. Erst ein Blick auf die Rückseite zeigt, dass da im Heco Ascada 600 Tower mehr steckt…

Betrachtet man das Heco Ascada 600 Tower aber zunächst tatsächlich als klassisches Lautsprecher-System, so präsentiert es sich als Dreiwege-Bassreflex-System, das mit nicht weniger als drei Tieftönern aufwartet, die jeweils einen Durchmesser von 125 mm aufweisen. Diese setzen nach Angaben des Herstellers auf eine Kraftpapiermembran, eine flache Staubschutz-Kalotte und sind mit einer Langhub-Sicke sowie einer hochbelastbaren Schwingspule ausgestattet und wurden speziell für eine satte, kraftvolle Wiedergabe im untersten Frequenzbereich hin optimiert. Durch dieses hier eingesetzte Tripple-Bass-Alignment Anordnung, also drei Bass-Chassis, soll eine besonders präzise, druckvolle Abbildung erzielt werden. Im mittleren Frequenzbereich kommt ein 125 mm Chassis zum Einsatz, das eine besonders leichte Langfaser-Papiermembran, und ebenso wie die soeben beschriebenen Bass-Chassis eine flache Staubschutz-Kalotte sowie eine hochbelastbare Schwingspule aufweist.

Sowohl bei den Bass- als auch bei den Mittenton-Treibern setzten die Entwickler zudem auf besonders stabile, beschichtete Stahlkörbe und einen hochwertigen, sechsfach verschraubten Aluminium-Zierring. Die Hochton-Wiedergabe wurde einer 25 mm Hochton-Kalotte überantwortet, genauer gesagt einer so genannten Silk-Comound-Gewebe-Kalotte, die über eine spezielle Wave-Control-Schallführung aus Aluminium verfügt. Für eine entsprechende Unterstützung im untersten Frequenzbereich ist der Speaker, wie bereits erwähnt, zudem mit einem Bassreflex-System ausgestattet. Die Entwickler statteten das Heco Ascada 600 Tower mit einer Amplituden- und phasenoptimierten Frequenzweiche aus, die allein mit hochwertigen Bauteilen bestückt ist, und bei 350 Hz sowie 2.600 Hz ins Geschehen eingreift. Der Frequenzbereich, der vom Heco Ascada 600 Tower abgedeckt wird, wird vom Hersteller mit 25 Hz bis 40 kHz angegeben.

Die tadellos in die Schallwand eingebauten Chassis liefern auch optisch ein durchaus beeindruckendes Bild ab, sodass es fast schade wäre, den im Lieferumfang natürlich enthaltenen Lautsprecher-Grill einzusetzen, selbst wenn dieser eine Bespannung aus Akustik-Stoff aufweist.

Das Gehäuse der Heco Ascada 600 Tower präsentiert sich, wie der eben bereits erwähnte Lautsprecher-Grill, wahlweise in Weiss oder Schwarz, und zwar jeweils in Hochglanz-Lackierung. Es ist, so der Hersteller, aus sich gegenseitig stabilisierenden MDF-Platten zusammengefügt, die im Inneren zudem durch Streben verstärkt werden. Eine ebenso stabile Bodenplatte sorgt für sicheren Stand, wobei eingeschraubte Gummi-Spikes dafür sorgen, dass man die Heco Ascada 600 Tower problemlos auf jedem Untergrund sorglos, und zudem optimal ausgerichtet, aufstellen kann.

Bei der Elektronik setzten die Entwickler auf ein so genanntes Dual Powered Concept, pro Lautsprecher kommt also ein separates Verstärker-Modul zum Einsatz, das jeweils 110 Watt entfalten kann.

An Eingängen steht zunächst ein analoger Eingang in Form eines Cinchbuchsen-Pärchens zur Verfügung, zudem bietet das Heco Ascada 600 Tower sowohl optische als auch koaxiale S/PDIF-Schnittstellen. Desweiteren verfügt das Heco Ascada 600 Tower über einen USB-Port, sodass es direkt mit einem PC oder Mac verbunden werden kann. Zuguterletzt verfügt das Heco Ascada 600 Tower natürlich auch über ein Bluetooth Modul, wobei hier tunlichst auf den Codec apt-X gesetzt werden sollte, also auch das Quellgerät, sei es nun Smartphone, Tablet oder portabler Audio-Player, ebenfalls diesen Codec unterstützen muss, um eine Signal-Übertragung ohne verlustbehaftete Kompression und somit „CD-Qualität“ zu realisieren.

Der integrierte D/A-Wandler kann Audio-Daten mit bis zu 24 Bit und 96 kHz verarbeiten, die Heco Ascada 600 Tower sind also per Definition somit Hi-Res-fähig.

Die Verbindung zwischen linker und rechter Box erfolgt in erster Linie ebenfalls über Funk, und zwar über PTP Bluetooth mittels apt-X. Zudem kann man aber auch auf ein Kabel setzen, wobei hierbei XLR-Kabel und somit eine symmetrische Übertragung zum Einsatz kommt. Dieses Kabel ist im Lieferumfang enthalten.

Wer zusätzlich einen Subwoofer einbinden will, der kann dies über einen entsprechenden Ausgang tun.

Die Heco Ascada 600 Tower lässt sich natürlich komplett direkt an den Speakern bedienen. So findet man einen Regler für die Eingangswahl ebenso wie einen Lautstärke-Regler und einen Bass- und Höhen-Regler, allesamt auf der Rückseite des rechten Lautsprecher-Systems zu finden. Hier steht auch ein weiterer USB-Port zur Verfügung, der aber allein zur Stromversorgung etwa mobiler Devices dient, dies sei der Vollständigkeit wegen erwähnt.

Dem System liegt eine sehr hochwertig gestaltete Fernbedienung bei, die aus Metall gefertigt ist, und alle Parameter des Heco Ascada 600 Tower auch aus der Ferne steuern lässt. Insbesondere hier ist das einleitend erwähnte Display an der Front besonders hilfreich. Die Speaker des Heco Ascada 600 Tower weisen Abmessungen von 185 x 930 x 300 mm auf und bringen es auf immerhin 18,7 kg beim Master-Lautsprecher bzw. 18,5 kg für den Slave-Speaker.

Wie bereits erwähnt, steht das System in Hochglanz Weiss und Hochglanz Schwarz zur Verfügung, und soll dieser Tage im Fachhandel zu finden sein. Der Hersteller gibt für das Heco Ascada 600 Tower einen empfohlenen Verkaufspreis von € 1.990,- an, wobei sich dies natürlich als Preis für das gesamte System versteht.

Share this article