Foto © Electrocompaniet A/S

Heftige Turbulenzen bei Electrocompaniet A/S - Neustart unter neuem Eigentümer

Zwar musste die norwegische HiFi-Schmiede Electrocompaniet A/S Konkurs anmelden, die daraus resultierende Aufregung in der Branche legte sich aber wieder recht rasch. Inzwischen haben die Norweger erste Informationen geliefert, denen zufolge die Zukunft des Unternehmens gesichert scheint. Unter neuem Eigentümer soll der reibungslose Betrieb fortgeführt werden...

Kurz gesagt...

Das norwegische Unternehmen Electrocomaniet A/S hatte wohl die ein oder andere schwere Stunde zu überwinden, nachdem man gar einen Konkursantrag stellen musste. Nun scheint sich die Lage aber wieder entspannt zu haben...

Wir meinen...

Die Aufregung war groß, als die Meldung die Runde machte, dass die renommierte High-end HiFi-Schmiede Electrocompaniet A/S in Norwegen Konkurs anmelden musste. Viele Fragezeichen standen im Raum, denn von offizieller Seite gab es zunächst keinerlei Stellungnahme, sodass Spekulationen Tür und Tor geöffnet waren. Nun aber scheint sich die Lage wieder entschärft zu haben. Unter neuem Eigentümer will man das Geschäft mehr oder weniger ohne Unterbrechung fortführen. Hinzu kommt, dass der neue Eigentümer kein Unbekannter ist, somit bestens mit der Unternehmensphilosophie vertraut ist.

Von Michael Holzinger (mh)
21.06.2018

Share this article


„Konkurs-apning“, dafür muss man wohl kein norwegisch können, um zu wissen, was dies bedeutet. Genau dies führt das norwegische Branchenregister aktuell für das renommierte norwegische Unternehmen Electrocompaniet A/S an. Der High-end HiFi-Schmiede dürften somit wohl ein paar sehr schwere Tage ins Haus gestanden sein, wobei es zunächst von offizieller Seite keinerlei Nachrichten zur scheinbar brenzligen Situation in Nordmarka gab.

Entsprechend groß war natürlich die Bestürzung in einschlägigen Foren, schließlich gilt Electrocompaniert A/S seit Jahr und Tag als eine fixe Größe der Branche, zudem als überaus innovatives Unternehmen, das sich aktuell gar mit einer komplett neuen Produktserie, der Electrocompaniet EC Living Series in komplett neue Gefilde vorwagt. Eventuell könnte auch hier der Grund dafür zu suchen sein, dass man sich nunmehr in der präkeren Situation wiederfand, schließlich war das Projekt Electrocompaniet EC Living Series mit immensem Aufwand bei der Entwicklung und wohl auch entsprechenden Kosten für die Fertigung verbunden.

Bereits unmittelbar nach den ersten Meldungen versuchten dem Unternehmen nahestehende Personen, die zumeist recht gut informiert sind, die Situation kommunikationstechnisch ein wenig in geordnete Bahnen zu leiten, versuchten, ohne allzu viel Internas preis zu geben eine gewissen Sicherheit zu vermitteln, darauf hinzuweisen, dass da noch keineswegs das letzte Wort gesprochen sei. Es sei etwa bereits ein neuer Investor in Sicht, sodass man hoffnungsvoll sein dürfe, dass Electrocompaniet A/S natürlich eine Zukunft hat…

Dann endlich folgte ein erstes Statement des Unternehmens selbst, und zwar auf der Facebook-Page des Herstellers:

"Dear friends. Some of you may have read or heard about our bankruptcy, it’s nice to start with these few words - IT’S ALL OK AGAIN! We are back in business, the people are the same, even the owners are the same, but financially we are much stronger. With fresh investments onboard, we are ready to take on the world! So no change for you, Electrocompaniet will continue to produce the best looking and sounding products in its class, and our slogan is still “ If music really matters…..”!

Die offizielle Stellungnahme klingt da schon etwas "steifer", im Folgenden nun diese im Originalwortlaut:

Tau, Norway June 20th 2018, Electrocompaniet AS, as well as certain of its affiliates (collectively, the “Company”) filed applications to commence insolvency proceedings in Norway. The Company immediately ceased all operations and the courts have appointed insolvency practitioners Hammwervold-Pind to act as the independent administrator for Electrocompaniet AS. Over the past several months, Electrocompaniet AS have been struggling financially and failed to reach an agreement on restructuring of debts with its major creditors which led to the bankruptcy. However, on June 21st, a group of investors led by Mr. Roy Gausaker purchased the estate, and the company and factory will be fully operational from Monday 25th. “The group of investors are restructuring debts as well as bringing fresh capital to the company, which will give it a very strong financial position for future growth and product development moving forward.” – says Nils Arne Bakke COB of Electrocompaniet AS. The management team will be augmented by Øyvind Lundbakk taking over as CEO and Mikal Dreggevik taking the position as BDM. The rest of the team will be the same, and continue to produce, market and deliver the best HiFi products in its class. And as always, our slogan will continue to be “If music really matters....”

Mattias Roth, COO von Electrocompaniet Europa GmbH fasst dies folgendermaßen ganz nüchtern auf den Punkt gebracht zusammen:

"Die Firma Electrocompaniet AS aus Norwegen wurde im Rahmen einer Insolvenz von bisherigen Teilhabern unter Führung von Herrn Gausaker komplett übernommen. Der Betrieb geht unter neuer Leitung von Mr. Lundbakk ab Montag, den 25.06.2018 ganz normal weiter. Mikal Dreggevik übernimmt die Position des BDM (Business Development Manager)"

Dies wird wohl viele Liebhaber der Marke beruhigen können, ebenso ist es sehr positiv für den gesamten Markt zu werten, schließlich gelten die Norweger als eines der renommiertesten Unternehmen der Branche und wir sind uns sicher, dass da mit noch vielen spannenden neuen Produkten zu rechnen ist...

Share this article