Responsive image Audio

Hegel Röst Integrated Amplifier - Mit Apple AirPlay und IP-Control an Bord…

Foto © Hegel

Klassische HiFi gepaart mit modernster Ausstattung fürs Netzwerk, so sieht das Konzept des neuen Hegel Röst Integrated Amplifier aus. Dieser stellt einerseits ausreichend Schnittstellen für analoge als auch digitale Quellen zur Verfügung, glänzt zudem als Streaming-Client, und ist bereits ab Werk für modernste Haus-Steuerungssysteme vorbereitet.

Kurz gesagt...

The voice of Hegel“, so beschreibt die norwegische HiFi-Schmiede ihr neuestes Produkt, den Hegel Röst Integrated Amplifier, der ab Werk über Apple AirPlay sowie IP-Control verfügt.

Wir meinen...

Natürlich ist auch der neueste Verstärker aus dem Hause Hegel ein den traditionellen Werten verpflichteter Stereo Vollverstärker. Allerdings öffnet sich die norwegische HiFi-Schmiede hier den flexiblen Möglichkeiten einer vernetzten HiFi-Lösung, und zwar sowohl für Consumer mit hohem Qualitätsanspruch, als auch Custom Installation-Experten, die für ihre Lösungen eine feine, edle HiFi-Komponente benötigen.
Hersteller:Hegel
Vertrieb:GP Acoustics GmbH
Preis:€ 2.500,-

Von Michael Holzinger (mh)
26.09.2016

Share this article


Das norwegische Unternehmen Hegel darf sich zu Recht rühmen, allen voran feinste „klassische“ Verstärker im Angebot zu haben, die sich ganz und gar auf traditionelle Werte der High-end HiFi konzentrieren. Damit stehen zeitlose Lösungen zur Verfügung, bei denen es gleichgültig ist, ob man nun verschiedenste analoge Quellen, oder bzw. und moderne Streaming-Lösungen einsetzt.

Nun aber hat man sich entschlossen, eine Lösung zu präsentieren, die zwar einerseits diese traditionellen Werte weiterhin pflegt, sich aber dennoch auch modernen digitalen Aspekten öffnet, und damit eine Art Komplett-Lösung für viele Belangen vernetzter HiFi darstellt, und zwar mit dem neuen Hegel Röst Integrated Amplifier.

Der Name dieses neuen Produkts mag so manchem als ungewöhnlich erscheinen, gut also, dass die Norweger diesbezüglich gleich in der Produktankündigung für Klarheit sorgen. Der neue Stereo Vollverstärker verdankt seinen Namen nämlich einer der schönsten Inseln Norwegens, so die Erläuterung des Unternehmens. Diese ist ganz im Norden in den Lofoten zu finden, weit entfernt vom Festland, und Röst könne auch als „Voice“ interpretiert werden, so Hegel, und genau hier sei der Grund dafür zu finden, warum man sich beim neuen Hegel Röst Integrated Amplifier für diesen Namen entschied. Der neue Hegel Röst Integrated Amplifier sei wie „the voice of Hegel“, so die Norweger wörtlich, die damit allen voran auf die hier eingesetzte patentierte SoundEngine Amplifier Technology anspielen, die somit das Herzstück auch dieses neuen Verstärkers bildet.

Dies ist aber nur ein Aspekt beim neuen Hegel Röst Integrated Amplifier, wirklich spannend wird es, wenn man dessen Funktionalität vor allem in einem vernetzten Umfeld der Unterhaltungselektronik betrachtet. So verfügt der neue Hegel Röst Integrated Amplifier nicht nur über ausreichend Eingänge für analoge Quellen, er dient zudem als D/A-Wandler erster Güte für digitale Quellen, und lässt sich darüber hinaus gar ins Netzwerk einbinden. Und dies ist vor allem deshalb besonders spannend, da sich die Norweger nicht allein damit begnügen, dass der neue Hegel Röst Integrated Amplifier als Streaming-Client fungieren kann, sie gehen weit darüber hinaus. So ist der neue Hegel Röst Integrated Amplifier bereits bestens auf Haussteuerungslösungen vorbereitet, und zwar bestehende, als auch künftige Lösungen. Hegel beschreibt dies als IP-Control.

Beginnen wir jedoch mit den üblichen Merkmalen eines Verstärkers, die sich beim neuen Hegel Röst Integrated Amplifier in bewährter Art und Weise grundsolide präsentieren. So stehen an Anschlüssen für analoge Quellen ein symmetrischer Eingang in Form von XLR-Buchsen, ein unsymmetrisches Cinchbuchsen-Pärchen, sowie ein separater Home Theater Eingang, um den Hegel Röst Integrated Amplifier im Rahmen eines Multichannel-Setups als Verstärker nutzen zu können. Entsprechend steht auch ein Line Out mit variablem Pegel zur Verfügung.

Wie bereits beschrieben, ist der neue Hegel Röst Integrated Amplifier auch mit einem tadellosen D/A-Wandler ausgestattet, wobei neben einer koaxialen und drei optischen S/PDIF-Schnittstellen auch ein USB-Anschluss zur Verfügung steht, um diesen mit einem PC oder Mac verbinden, und als erstklassiges externes Audio-Interface zu nutzen. Die Verarbeitung aller relevanter Formate bis hin zu Hi-Res Audio versteht sich als Selbstverständlichkeit, ebenso, dass hier auf eine asynchrone Datenübertragung für beste Resultate gesetzt wird.

Der Verstärker liefert eine Leistung von zweimal 75 Watt an Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 8 Ohm, wobei der Hersteller angibt, dass man besonders auf eine sehr saubere, ausgewogene, alle Details der Musik abbildende Abstimmung achtete und ausreichend Reserven für die Abbildung der gesamten Dynamik selbst auf kritischeren Lautsprecher-Systemen zur Verfügung stellt.

Spannend wird es, wenn man den neuen Hegel Röst Integrated Amplifier ins Netzwerk einbindet, wobei dies mittels RJ45 Ethernet-Schnittstelle erfolgt. Im Netzwerk agiert der neue Hegel Röst Integrated Amplifier zunächst als UPnP-Streaming-Client, ist zudem aber auch für Apple AirPlay zertifiziert. Dies zeigt klar, dass die Norweger mit dem Hegel Röst Integrated Amplifier durchaus sehr Technik-affine Kunden im Fokus haben, die eine möglichst einfach zu handhabende, dennoch sehr hochwertige Lösung wünschen, die eben auch mobile Devices wie eben ein Smartphone aus dem Hause Apple als Quelle einbinden kann.

So gibt die norwegische HiFi-Schmiede etwa zu Protokoll, dass der neue Hegel Röst Integrated Amplifier für all die verschiedensten Streaming-Lösungen aus dem Consumer-Segment konzipiert wurde, sei es nun Google Cast for Audio, über Lösungen aus dem Hause Sonos Inc., oder eben Apple AirPlay. Der hochwertige integrierte DAC diene hier dazu, in Kombination mit einer feinen Vor- und Endstufe das Optimum aus diesen Lösungen zu kitzeln.

Dass man bei Hegel rund um den neuen Hegel Röst Integrated Amplifier noch mehr vor hat, will man konkret noch gar nicht so sehr im Detail ausführen. Daher macht man derzeit nur dezente Ankündigungen, dass man etwa bereits an Lösungen im Verbund mit Amazon Echo arbeite, um den neuen Hegel Röst Integrated Amplifier tatsächlich alsbald gar mit Sprachsteuerung steuern zu können. Dies bedeutet, dass man über das Device aus dem Hause Amazon dann etwa wie Lautstärke des Verstärkers regeln könne, Titel über Streaming wiedergeben könne, und ähnliches, und all dies im wahrsten Sinne des Wortes auf Zuruf.

Möglich wird dies alles über IP-Control, wobei dies nicht allein auf das Consumer-Segment beschränkt bleiben soll, so die Norweger. Ganz konkret eröffnet dies auch Custom Installation-Experten die Integration des neuen Hegel Röst Integrated Amplifier in ihre Lösungen. So wird der Hegel Röst Integrated Amplifier bereits ab Werk für die Systeme von Control4 gerüstet sein, und in derartigen Installationen als Device sofort erkannt.

Der neue Hegel Röst Integrated Amplifier präsentiert sich im typischen Design der Norweger, also recht schlicht, aber wahrscheinlich gerade dadurch zeitlos elegant. Das solide Gehäuse mit eleganter Aluminium-Front kann wahlweise in Schwarz, Silber oder Weiss geordert werden. Die Front ziert ein zentral angeordnetes Display, und lediglich zwei Drehgeber, einer als Eingangswahlschalter, der zweite für die Kontrolle der Lautstärke. Mit dabei ist eine Fernbedienung, die ebenfalls aus Aluminium gefertigt ist, mehr noch, aus einem soliden Block Aluminium gefräst wurde. Selbst die beiden bereits erwähnten Drehgeber an der Front sind aus Aluminium, nur um die hochwertige Verarbeitung des neuen Hegel Röst Integrated Amplifier nochmals zu betonen.

Zu haben ist der neue Hegel Röst Integrated Amplifier wohl in Kürze im Fachhandel, wobei der Vertrieb als unverbindlich empfohlenen Verkaufspreis € 2.500,- angibt.

Share this article