Responsive image Audio

Hegel The Mohican - Der letzte seiner Art…

Foto © Hegel

Ein CD-Player, der ganz strickt und konsequent allein für die Wiedergabe von Audio CDs ausgelegt wurde, somit bewusst auf jedwede „Zusatz-Ausstattung“, die über seine ureigenste Aufgabe hinaus geht, verzichtet, so eine Lösung will die norwegische HiFi-Schmiede Hegel mit dem neuen Hegel The Mohican präsentieren.

Kurz gesagt...

Mit Bedacht ist der Name des neuen Audio CD-Players aus dem Hause Hegel gewählt, denn er wird, so die Prognose der Norweger, wohl der letzte seiner Art sein.

Wir meinen...

Man habe lange überlegt, ob man noch einen Audio CD-Player entwickeln solle, und zwar einen reinen Audio CD-Player, so die norwegische HiFi-Schmiede Hegel. Letztlich habe man sich dafür entschieden, und es hat sich gelohnt. So rühmt der Hersteller die Qualitäten des neuen Hegel The Mohican selbst im Vergleich mit Hi-Res Inhalten. Es sei erstaunlich, was wirklich noch in der von vielen als veraltet und überholten Technologie rund um herkömmliche Audio CDs stecke, so die Norweger. Dies soll der neue Hegel The Mohican vollends zur Geltung bringen können, zeigt man sich überzeugt. Aber, der Name ist mit Bedacht in Anlehnung an die Novelle „The last Mohican…“ gewählt, es wird der letzte sein…
Hersteller:Hegel
Vertrieb:GP Acoustics GmbH
Preis:€ 4.595,-

Von Michael Holzinger (mh)
18.08.2016

Share this article


Die Zeiten, in denen jeder High-end HiFi Hersteller ganz selbstverständlich eine Auswahl an Audio CD-Playern aufbot, sind längst vorbei. So manches renommierte Unternehmen verzichtet bereits seit Jahr und Tag komplett auf diese Produktgruppe, andere wiederum haben zwar noch einzelne derartige Lösungen, allerdings handelt es sich dann vielfach um Geräte, die sich schon seit geraumer Zeit im Angebot finden, und schon lange keine Frischzellenkur erhielten. Dann gibt es die Anbieter, die zwar neue Modelle präsentieren, diese aber längst nicht mehr allein auf die Wiedergabe von Audio CDs allein beschränken, sondern zahlreiche Zusatz-Funktionen implementieren. So können damit neben Daten CD-ROMs mitunter auch Super Audio CDs wiedergegeben werden, steht die Signalverarbeitung des integrierten D/A-Wandlers auch weiteren Quellen zur Verfügung, etwa auch Speichermedien, die über USB angeschlossen werden sowie gar PCs und Macs, oder lässt sich das Gerät gar ins Netzwerk einbinden, um zusätzlich die Aufgabe eines Streaming-Clients zu übernehmen.

Dies mag für viele Anwender durchaus als Vorteil erscheinen, andere hingegen, zumeist wahre Puristen, schreckt eine derartige Funktionsvielfalt gar ab, denn selbstverständlich schlägt sich letztlich jede zusätzliche Funktion im Preis nieder, der Hersteller muss somit das Gerät entweder teurer anbieten, oder bei der Kalkulation an manchen Stellen sparen. Nicht nur aus diesem Grund fürchtet so mancher daher, dass besonders hoch integrierte Lösungen letztlich mit Abstrichen gegenüber wahren Spezialisten einhergehen.

Und diese Sorge ist nicht ganz unbegründet. So zeigen etwa Funktionen wie die Wiedergabe von Daten CD-ROMs, dass es sich nicht um ein reines CD-Laufwerk handelt, das allein auf das Abspielen von Audio CDs hin optimiert wurde. Auch die Funktion eines möglichst flexiblen D/A-Wandlers mag zwar Flexibilität mit sich bringen, ein ganz und gar allein auf die Signalverarbeitung von 16 Bit und 44,1 kHz hin ausgelegter Wandler gilt aber unter Spezialisten nach wie vor als die letztlich optimalste Lösung.

Und genau diesen Ansatz verfolgt die norwegische HiFi-Schmiede Hegel mit ihrem neusten „Baby“, wie es das Unternehmen selbst ausdrückt, dem Hegel The Mohican.

Gleich vorweg, der Name des neuen Produkts ist leider keineswegs zufällig gewählt, auch Hegel muss eingestehen, dass diese neue Lösung wohl die letzte ihrer Art sein wird, nämlich der letzte von Hegel entwickelte reine Audio CD-Player.

Die Intension, die hinter dem neuen Hegel The Mohican steckt, haben wir bereits einleitend skizziert. So gibt Hegel etwa zu Protokoll, dass dieser Tage nahezu alle CD-Player eben nicht mehr allein Audio CD-Player sind, sondern für die Wiedergabe weiterer optischer Medien ausgelegt wurden, als DAC fungieren, und ähnliches. All dies, so Hegel, reduziere letztlich die Qualität der reinen Musik-Wiedergabe von Audio CD. Daher habe man sich entschieden - wohl ein letztes Mal - einen allein auf Audio CDs hin optimierten Player zu entwickeln.

Und dies ist, so seltsam es klingen mag, gar nicht so einfach dieser Tage, denn es fehlt im Markt, so seltsam dies klingen mag, allen voran an Komponenten, die sich allein auf diese exklusive Wiedergabe von Audio CDs beschränken. Der Markt giert vielmehr nach möglichst flexiblen, hoch integrierten Lösungen, die für Hegel aber naturgemäß beim neuen Hegel The Mohican nicht in Frage kamen.

So scheitert es vielfach bereits am Laufwerk selbst, was ebenfalls für viele gar seltsam anmuten mag. So bieten entsprechende Produzenten zwar Laufwerke in verschiedensten Ausprägungen an, die schlichtweg „alles“ abspielen, was nur irgendwie auf einem optischen Datenträger verewigt werden kann, Laufwerke, die sich allein für Audio CDs eignen, und für diese optimiert sind, findet man jedoch kaum mehr. So manches renommierte Modell in diesem Segment wird von Herstellern am Markt geradezu begierigst aufgekauft, sobald irgendwelche Restposten angeboten werden, und diese werden wie Schätze gehortet.

Hegel entschied sich beim Hegel The Mohican für ein Laufwerk aus dem Hause Sanoy, und zwar ein allein für Audio CD ausgelegtes Modell, und zwar in Kombination mit einem von Hegel selbst entwickelten Servo Board zur Steuerung.

Auch die eigentliche Signalverarbeitung wurde allein für die bei Audio CD übliche Auflösung optimiert, nämlich besagte 16 Bit und 44,1 kHz. Der entsprechende DAC sei ein besonders hochwertiger, setze auf die von Hegel entwickelte so genannte Hegel syncroDAC Converter Technologie, und arbeite, wobei auch hier eine von Hegel entwickelte Hegel Direct Master Clock Technologie zum Einsatz kommt, die höchste Präzision, und somit eine besonders reine, saubere und vor allem Jitter-freie Wiedergabe verspricht. Die Ausgangsstufe setzt auf die Hegel SoundEngine Audio Technologie, die ebenfalls für eine optimale Abbildung aller Details über den gesamten Frequenzbereich sowie großen Dynamik-Umfang ausgelegt ist.

Zur übrigen Ausstattung gibt es naturgemäß nicht viel zu schreiben, denn der neue Hegel The Mohican ist schlicht und einfach ein Audio CD-Player, weist also an Schnittstellen genau das auf, was es hier braucht, nämlich einen unsymmetrischen analogen Ausgang in Form eines Cinchbuchsen-Pärchens sowie einen symmetrischen Anschluss in Form von XLR-Buchsen, sowie einen digitalen Ausgang, ausgeführt als BNC, nicht mehr, nicht weniger…

Die Front des Hegel The Mohican weist ein schlichtes, aber zweckmässiges Display unter der Laufwerkslade auf, links und rechts davon stehen zwei großzügig dimensionierte Bedienelemente für die Wiedergabesteuerung zur Verfügung.

Dass sich Hegel bei der Konzeption des Chassis keine Blöße gibt, ist klar. Man setzt somit auf die bekannte Design-Linie mit einem solide ausgeführten Gehäuse aus Metall mit leicht geschwungener, eleganter Front. Das Gerät ruht auf drei speziell gestalteten Füssen, die eine optimale Entkopplung garantieren.

Hegel rühmt die Qualitäten des neuen Hegel The Mohican selbst im Vergleich mit Hi-Res Inhalten. Es sei erstaunlich, was wirklich noch in der von vielen als veraltet und überholten Technologie rund um herkömmliche Audio CDs stecke, so die Norweger. Dies soll der neue Hegel The Mohican vollends zur Geltung bringen können, zeigt man sich überzeugt.

Man habe lange hausintern darüber diskutiert, ob man tatsächlich noch einen weiteren reinen Audio CD-Player entwickeln solle, gibt der Hersteller offen zu Protokoll. Letztlich habe man sich für dieses Projekt entschieden, und es habe sich vollends gelohnt. Dennoch, es wird der letzte sein…

Und dieser wird bereits dieser Tage im Fachhandel erwartet. Die ersten Geräte seien bereits unterwegs an den Fachhandel, so der Hersteller. Spätestens im September sollten also alle Fachhändler des norwegischen HiFi-Spezialisten den neuen Hegel The Mohican demonstrieren können. Der unverbindlich empfohlene Verkaufspreis wird mit € 4.595,- angegeben.

Share this article