Responsive image Audio

Heinz Lichtenegger von Pro-Ject Audio Systems - Musik als Bereicherung im Alltag verstehen

Foto © Pro-Ject Audio Systems

Das Leben mit Musik bereichern, sich jeden Tag Wellness in den heimischen vier Wänden gönnen, dies sei gerade in so unruhigen Zeiten wie diesen von höchster Bedeutung, zeigt sich Heinz Lichtenegger, CEO von Pro-Ject Audio Systems überzeugt. Dazu benötige man auch keine exklusiven Lösungen, auch wenn diese natürlich ihren ganz speziellen Reiz haben, vielmehr stehen zahllose preislich attraktive Produkte zur Verfügung, die diese Aufgabe mühelos bewerkstelligen.

Kurz gesagt...

Gerade in unruhigen Zeiten sei Musik als wahre Bereicherung im Alltag zu verstehen, dargeboten über ein feines, dennoch vielleicht auch sehr kostengünstiges HiFi-System, so Pro-Ject Audio Systems.

Wir meinen...

Musik über ein echtes HiFi-System wiedergegeben, kann wahrer Balsam für die Seele sein, das kleine Wellness-Prgramm in den eigenen vier Wänden, das man sich täglich gönnen kann, in unruhigen Zeiten geradezu gönnen sollte. Und zwar bewusst, nicht nur nebenbei. Eine Schallplatte vom Anfang bis zum Ende durchspielen, und damit 20 bis 30 Minuten ganz und gar in die Musik eintauchen, dies mit preislich attraktiven Produkten möglichst vielen Menschen ermöglichen können, versteht Heinz Lichtenegger als die zentrale Aufgabe seiner Unternehmen.

Von Michael Holzinger (mh)
16.04.2020

Share this article


Dieser Tage telefonierte ich mal wieder mit Heinz Lichtenegger, Gründer und CEO von Pro-Ject Audio Systems und in Personalunion auch CEO von Musical Fidelity und Geschäftsführer von Audio Tuning Vertriebs GmbH, Österreichs größtem Vertrieb rund um hochwertige Systeme der Unterhaltungselektronik. Es galt ein paar Dinge zu besprechen, Alltägliches rund um verschiedene Produktneuigkeiten. Doch das Gespräch verlief gänzlich anders als normalerweise. Wer Heinz Lichtenegger kennt, der weiß, dieser Mann steht stets unter Strom, und zwar im positivsten Sinne. Zumeist erreicht man ihn telefonisch irgendwo zwischen dem Firmenstandort im Weinviertel und den USA, Japan oder Australien, denn auch nach all den Jahren, in denen er seine Unternehmen aufbaute, und eigentlich längst über eine engagierte Mannschaft sowie ein international bestens aufgestelltes Vertriebsnetz verfügt, lässt er es sich nach wie vor nicht nehmen, selbst „draußen“ zu sein, und den direkten Kontakt zu Fachhändlern und Kunden in aller Welt zu suchen.

Werden also geschäftliche Besprechungen recht rasch Punkt für Punkt abgewickelt, so hatte ich plötzlich einen völlig entspannten, ruhigen Gesprächspartner am anderen Ende der Leitung. Voller Begeisterung berichtete Heinz Lichtenegger darüber, was er gerade mache, und zwar einfach nur Musik hören. Nein, es ginge diesmal gar nicht darum, irgendwelche neuen Prototypen seiner Marken Pro-Ject Audio Systems oder Musical Fidelity oder eine neue Lösung aus seinem reichhaltigen Vertriebssortiment zu testen, sondern tatsächlich einfach nur um die Musik. Ein Album auflegen, und dies entspannt von Anfang bis zum Ende durchhören. Ja, auch Vergleiche ziehen, zwischen dieser und jener Aufnahme, aber nicht mit der „Verbissenheit“ irgendwas an der Kette, der Hardware verbessern zu müssen, sondern vielmehr allein die Eindrücke auf sich wirken zu lassen.

„Wenn ich dieser Tage aufwache, weiß ich, dass ich online arbeiten muss. Aber dann freue ich mich noch mehr als je zuvor, in meiner Schallplattensammlung ein Album zu suchen, das ich schon lange wieder hören wollte. Jetzt habe ich Zeit und Frieden, um die ganze Platte noch intensiver anzuhören!“ - Heinz Lichtenegger

Natürlich könne er es nicht ganz sein lassen, auch Vergleiche bei der Hardware zu ziehen, schließlich sei er in der glücklichen Lage, das ein oder andere wirklich sehr, sehr feine HiFi-System sein Eigen zu nennen, kein Thema. Aber dann kam der erstaunliche Satz:

„Vieles, was wir HiFi-Freaks so treiben, ist schon ein wenig crazy, das muss man offen sagen. Und so ein High-end HiFi-System ist auch fantastisch, keine Frage. Aber bei uns Audiophilen rückt dann viel zu oft die Musik, somit der eigentliche Genuss in den Hintergrund, dabei wäre ein High-end HiFi System geradezu perfekt, um beim Musik hören einfach zu Entspannen. Zudem ist es bemerkenswert, wie erstaunlich schon selbst sehr günstige HiFi-Systeme klingen. Tatsächlich braucht es nicht viel, um das Eintauchen in die Musik zu erleben. Ein echtes HiFi-System - ein feiner Verstärker, dazu passend ein Paar Lautsprecher, und die richtige Quelle - schon kann man die Illusion des Live-Erlebnisses und die wahrhaftige Performance auf einer Bühne spüren - mit den eigenen Ohren und mit dem ganzen Körper!“ - Heinz Lichtenegger

Er sehe sich nun noch mehr in der Strategie bestärkt, die seit Anbeginn an als Unternehmensphilosophie von Pro-Ject Audio Systems galt, nämlich, preislich attraktive Produkte für eine möglichst breite Kundenschicht anzubieten, die in der Lage sind, Musik in all ihrer Schönheit, ihren Farben und Emotionen erlebbar zu machen.

„In den letzten Jahren wurde Musik zu „Fast Food“, wie „ständiger Lärm“ im Hintergrund. Streaming brachte mehr Menschen dazu, Musik zu hören, aber sie machten es die meiste Zeit nur mobil, und mit wenig Aufmerksamkeit. Ein analoger Schallplatten-Spieler macht dieses Ereignis noch intensiver und unvergesslich. Für die Dauer von 20 bis 30 Minuten kann so jeder Teil der Performance werden und ganz in den Zauber eintauchen! Das einzige, was man wirklich braucht, ist Zeit, Ruhe und Privatsphäre…“

Share this article