Foto © Michael Holzinger - sempre-audio.at

Hermann Posch und Sir Oliver Mally im IHMs Daylight Art Club

So manch einer befürchtete schon das „Schlimmste“, doch erfreulicherweise trat dies nicht ein. So sah es kurzzeitig danach aus, dass die von Hermann Posch initiierte und überaus erfolgreiche Veranstaltungsreihe Acoustic Line in Stockerau nicht fortgeführt werden könne, nun aber fand sich eine neue Location und mit Sir Oliver Mally der absolut richtige Special Guest für den Neustart.

Von Michael Holzinger (mh)
17.04.2016

Share this article


Selbst wenn Hermann Posch, seit Jahr und Tag einer der erfolgreichsten Blues-Musiker Österreichs, gerne selbst zur elektrifizierten Gitarre greift, und es vor allem im Rahmen der Formation Herman Posch Blues Band auch mal so richtig krachen lässt, seine tiefe Liebe gilt dann doch den etwas sanfteren Tönen, nun, drücken wir es so aus, den etwas stilleren Tönen, denn Energie pur kann dieser Mann auch allein mit einer (unverstärkten) Gitarre entfachen.

Somit begründete er mit der so genannten Hermann Posch Acoustic Line eine Veranstaltungsreihe, die ganz dem akustischen Blues verschrieben ist, sich möglichst an den Ursprung annähert, die Essen zu Tage fördert, die diesen Musik-Stil ausmacht, wobei jedoch bewusst die Grenzen nicht allzu eng gesteckt sein sollten, um das Spektrum möglichst breit abzubilden und verschiedenste Einflüsse mit einzubeziehen.

Zahlreiche Gäste, nationale als auch internationale Größen waren im Rahmen dieser Event-Reihe zu erleben, die allesamt nur zu gerne die Reise nach Stockerau nördlich von Wien antraten, wenn Hermann Posch zu seinen Abenden lud.

Auch das Publikumsinteresse war geradezu überwältigend, und sorgte dafür, dass das Lokal TRAtelier nahezu an seine Kapazitätsgrenze stieß. Allein, das war letztlich allerdings nicht das entscheidende Problem, wie so oft waren es politische Entscheidungen rund um Anwenderbeschwerden, die für ein vorschnelles Aus der Event-Reihe sorgten.

Nun aber konnte eine neue Location gefunden werden, und zwar erneut in Stockerau, sodass Anfang April 2016 die Hermann Posch Acoustic Line ihre Fortsetzung feiern konnte.

Und es hätte keinen würdigeren Special Guest für diesen Abend geben können, als Sir Oliver Mally. Ganz besonders erfreulich, auch dieser Abend wurde keineswegs von einem Musiker allein bestritten, und auch nicht durch zwei individuelle Sets, sondern vielmehr bewiesen Hermann Posch und Sir Oliver Mally einmal mehr auf überaus eindrucksvolle Art und Weise, welch kongeniales Duo diese beiden Ausnahmekünstler bilden.

So saßen zwar an diesem Abend Hermann Posch und Sir Oliver Mally auch für den ein oder anderen Song allein auf der Bühne, allerfeinst wurde es aber, als sie gemeinsam zahllose Songs aus ihrem jeweiligen Repertoire darboten, und sich dabei stets aufs Neue die Solo-Parts, Gesangstechnisch als auch auf den Saiten ihrer Gitarren sprichwörtlich „zuschupften“.

Dies war genau das richtige Rezept, um aus diesem Abend einen außergewöhnlichen zu machen und in den Kellergewölben des IHMs Daylight Art Club die Stimmung anzufachen, und die Herzen der zahllosen Besucher für sich zu erobern.